Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 17. August 2017

Kleine Blogpause

Ich habe mich hier schon eine ganze Weile nicht mehr gemeldet. Der Grund ist, dass ich gerade Urlaub in Deutschland mache 😀. Seit dem 2. August bin ich bereits hier und geniesse es sehr, Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, aber auch ein paar AusflĂŒge in die Umgebung zu machen. In solchen Momenten bin ich ein Tourist in meiner alten Heimat.

Nach 6,5 Jahre bin ich nun das erste Mal wieder in D und vieles ist altbekannt, aber auch sehr vieles kommt einem so fremd vor. Das Wetter war bisher ein Gemisch von besseren und schlechteren Tagen, aber was soll's. Ich bin JETZT hier und muss das Wetter nehmen, wie es kommt.

Ein paar Fotos von meiner Zeit hier in D:

In Koenigswinter
Auf dem Turm der Burg Metternich in Beilstein mit Blick auf die Mosel
2000 Jahre alte ausgegrabene "Römervilla" in Ahrweiler
Mit meiner Schwester in Bad Neuenahr
Cafe in Bad Neuenahr
Mein Tage sind alle voll und wunderschön verplant mit Treffen von Familie und von Freunden aus Kindergartenzeit, aus Abi-Zeit, von meiner alten Arbeitsstelle und so weiter... Ich koste meine Zeit voll aus. Nicht zu vergessen all die deutschen Leckereien von meiner "Must-Eat-List", die ich so nach und nach abarbeite, lach!!

Dienstag, 1. August 2017

Wir haben jetzt einen Hund

Unsere Kinder haben schon seit einigen Jahren immer wieder mal nach einem Haustier gefragt. Ben war eher fĂŒr eine Katze, Tamara fĂŒr einen Hund, doch wir hatten immer entschieden, dass wir uns lieber keins von beiden anlegen, da wir einfach zu gerne unterwegs sind und keine Oma oder Ähnliches haben, die notfalls zum Pet Sitting einspringen könnte.

Nachdem wir einige Male nun Marina's Hund zum Dog Sitting bei uns hatten, hat uns das allen so viel Freude gemacht, dass unsere Entscheidung so langsam ins Wanken geriet. Dann war es so, dass die Mutter von Tamara's Freund einen Hund hatte, den sie gerne in gute HĂ€nde abgeben wollte und wir wurden weich 😀. So kam es, dass wir "ja" zu einem neuen Haustier sagten und der kleine Pablo gehört nun seit Mitte Juli zu unserer Family.

Pablo ist ein kleiner, super sĂŒĂŸer Langhaar Chihuahua und ist 9 Monate alt. Er ist sehr verschmust und anhĂ€nglich und lĂ€sst sein Stimmchen nur selten hören.

Was hatten wir fĂŒr einen Spass, als wir alle möglichen Dinge fĂŒr Pablo einkaufen waren: Bettchen, Futternapf, HaarbĂŒrste, Shampoo, Futter und was noch so gebraucht wird. Der Kleine findet sein neues Bettchen super:



Meistens einmal pro Woche bekommt Pablo ein Bad von Tamara verpasst. Das erste Mal musste er mit dem Waschbecken vorlieb nehmen, aber inzwischen hat er seine eigene kleine SchĂŒssel bekommen:



Als wir Pablo noch ganz neu bei uns hatten, ergab es sich, dass wir auch Marina's Hund fĂŒr einen Tag und eine Nacht zum Dog Sitting bei uns hatten. Die zwei Hundis waren ganz neugierig aufeinander und beschnupperten sich erst zaghaft und dann auch etwas wilder:



Pablo mag es, sich eng an einen von uns zu kuscheln, wenn wir irgendwo sitzen oder liegen:



Er mag es auch sehr gerne, einfach nur im schattigen Gras zu relaxen:


Bei Walmart gibt es diesen Automaten, wo Tamara das ID Tag fĂŒr Pablo gemacht hat. Darauf steht nun sein Name und Tamara's Telefonnummer:


Wer hĂ€tte das gedacht, aber wir haben nun einen Hund. Er gehört in erster Linie Tamara, aber wir sind alle in den Kleinen vernarrt 😃 und beschĂ€ftigen uns sehr gerne mit ihm.

Montag, 31. Juli 2017

Was sonst noch so bei uns los war

Helmuth und ich gehen immer wieder gerne spazieren in Downtown Hickory und durch die Neighborhoods drumherum. Letztens ging mal Ben mit uns mit:





Ein anderes Mal begleitete uns Tamara auf einer abendlichen Runde durch die Gegend um Downtown Hickory. Sie war besonders angetan vom Spielplatz, wo um diese Uhrzeit keine Kinder waren und deswegen nahm sie ihn in Beschlag:





Zu "Panera Bread" gehen wir alle 4 gerne hin. Ben hatte seine Suppe in einem Brotlaib bestellt und hat dann zum Schluss natĂŒrlich auch den aufgegessen:





Vor einiger Zeit schon wurde Tamara's neue Matratze geliefert. Sie ist super bequem, wie Tamara sagt. Sie hat die typische Dicke der amerikanischen Matratzen:


Darauf kam dann noch eine passende Matratzenauflage:


Sie findet ihre neuen Möbel super:


Wenn Helmuth Gartenarbeit macht, hat er seinen "kleinen" fleissigen Handlanger dabei:



Wenn wir die Cevapcici nicht einfach kaufen können wie in Deutschland, machen wir sie uns halt selber:



Nach dem Grillen abends tut es gut, einfach noch auf der Terrasse zu relaxen:


Samstagmorgens ist immer Farmers Market am Union Square in Downtown Hickory und da gehen wir gerne schon mal hin und danach gehen wir noch eine Runde in und um Downtown:





Lunch beim Mexikaner mit ein paar von den German Ladies:


Und ein anderes Mal hatten wir Lunch mit den German Ladies bei "KickBack Jack's":



Meine Freundin Jackie war mit ihrer Familie fĂŒr ein paar Tage verreist und wir hatten wieder auf ihre drei Katzen aufgepasst. Eine von den Katzen ist sehr scheu, die versteckt sich immer und deswegen habe ich kein Foto von ihr:

Sonntag, 30. Juli 2017

Ein Picknick in den Bergen

Am ersten Wochenende, nachdem wir aus dem Urlaub wiedergekommen waren, zog es uns mal wieder in die Berge. Wir hatten einfach Lust, dort ein ausgiebiges, ruhiges Picknick zu machen.

Es ging los ĂŒber den Highway 321 Richtung Blowing Rock und dann auf den Blue Ridge Parkway:



Auf dem Blue Ridge Parkway steuerten wir unseren Lieblingspicknickplatz an im Julian Price Memorial Park:



Wir hatten den Van mit allerhand Utensilien bepackt, so dass wir uns hier gemĂŒtlich ausbreiten konnten:



Eine schöne BlĂŒtenpracht direkt an unserem Picknickplatz:



Ben holte seine Soccer Schuhe hervor, wĂ€hrend Tamara und ich uns köstlich mit ihrem Pixi BĂŒchlein mit deutschen Zungenbrechern amĂŒsierten:


Dort ist genug Platz, um ein paar BĂ€lle zu kicken:


Tamara und Ben hatten beide je ein paar RĂ€tselhefte eingepackt und gemeinsam wurde geknobelt:



Helmuth bereitet den Grill vor:


Die Zwei waren mit sehr viel Eifer mit ihren SuchwortrÀtseln beschÀftigt:




Mit Selbstauslöser Foto gemacht, so dass wir alle 4 mal drauf sind:





Nach dem Essen wollten Helmuth und ich gerne etwas wandern gehen, aber Tamara und Ben wollten lieber hier bleiben, relaxen und vor allem weiter RĂ€tsel machen:


So sind wir dann nur zu zweit losgezogen. Wir gingen den Boone Fork Trail. Das ist ein Rundweg von ca. 5,4 Meilen (= ca. 8,7 km). Wir sind aber nicht den ganzen Rundweg gewandert, sondern nur ca. 2 Meilen hinein und dann 2 Meilen wieder zurĂŒck, da wir nicht so lange weg sein wollten:





Ein schöner Hiking Trail ist das:








Als wir von unserer Wanderung zurĂŒck waren, waren die Beiden immer noch entspannt auf der Decke:


Tamara und Ben wollten, dass Helmuth ihnen genau zeigt, wie er eine Flasche öffnen kann, auch wenn er keinen Flaschenöffner zur Hand hat. Sie wollten das auch lernen. Das war lustig 😄:





Der Selbstauslöser hat uns noch ein Family Foto gemacht:


Es wurde Zeit, mal wieder Popcorn auf dem Grill zu machen:



Wir hatten Spass:


Dann machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause. Wir hatten tatsĂ€chlich 6 gemĂŒtliche Stunden auf dem Picknickplatz verbracht. Das war echt entspannend...

Wieder zu Hause kam Ben's Freund Noah vorbei und die beiden spielten eine Runde Fussball in unserem Garten: