Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 24. März 2019

Mit Charlie beim Tierarzt

Am Anfang des Monats war ich mit Charlie mal beim Tierarzt. Er war nicht krank, sondern wir waren einfach nur da, um ein paar Impfungen aufzufrischen.

Die Tierarztpraxis ist nur ca. 5 Minuten von uns entfernt. Unterwegs dahin sass Charlie noch nichtsahnend in der Transporttasche auf der Rücksitzbank. Er hatte keine Ahnung, wie oft er gleich gepiekst wird...


Bevor wir in die Praxis gingen, hatte Charlie noch seinen Spass auf der Grasfläche draussen. Hier roch es so schön unbekannt und er musste sein Revier kräftig markieren 😄.

Nach dem Anmelden sassen wir dann brav und warteten, dass wir aufgerufen werden:



Dann wurde es doch langweilig und Charlie musste alles ein bisschen näher beschnuppern:


Und dann waren wir an der Reihe. Es ging mit der Arzthelferin in einen kleinen Behandlungsraum.



Der Gesundheitscheck fiel gut aus, aber bei der Stuhlprobe stellten sie fest, dass er "whipworms" hat. Das ist nicht weiter gefährlich oder ansteckend für uns, aber natürlich müssen wir ihm dafür Medizin geben, um sie loszuwerden. Ich bekam Tropfen, die er 3 Tage nehmen musste, dann in 3 Wochen nochmals und 3 Wochen danach nochmals für 3 Tage.

Als wir die Praxis verliessen, hatte Charlie ein paar Piekser mehr und ich war einige Dollar ärmer, lach! Aber was tut man nicht alles für das geliebte Haustier.

Freitag, 22. März 2019

Lunch mit den "Beach-Girls"

Am Montag, den 4. März hatten wir uns mit Jackie und Deniz zum Lunch verabredet. Wir drei hatten im Sommer letzten Jahres einen schönen Girls Beachtrip zusammen gemacht. Es ging damals für ein paar Tage nach Hilton Head Island in South Carolina. Auch dieses Jahr haben wir vor, gemeinsam einen Girls Trip nach irgendwohin zu machen.

Morgens beim Gassi gehen mit Charlie machte ich noch ein typisches Frühlingsfoto bei uns in der Strasse:


Aber bevor wir uns zum Lunch trafen, hatte ich noch einen Termin zum Haare schneiden. Meine Freundin macht das immer so toll. Jedes Mal, wenn ich bei ihr das Haus verlasse, bin ich sehr begeistert von dem Ergebnis. Das ist eigentlich mein üblicher Schnitt, aber halt sehr schön geföhnt:


Sie benutzt einfach nur Schaumfestiger und föhnt mir die Haare über die Rundbürste glatt. Das sieht bei ihr immer so einfach aus, wie sie das macht. Wenn ich es dann zu Hause versuche, gebe ich immer wieder auf. Ich habe naturlockige Haare und die drehen sich, wie sie wollen. Wenn ich da die Rundbürste zu lange in einer bestimmten Position halte, habe ich schon eine "Rolle / Beule" dort, wo ich sie gar nicht haben wollte 😜. So geniesse ich es einfach jedes Mal, wenn sie es macht und erfreue mich daran.

Ich traf mich mit Jackie und Deniz mittags bei einem Mexikaner in Hickory.




Und wieder haben wir lecker geschlemmt. Meine Portion war der erste Teller oben links auf der Collage. Die Portion war natürlich zu gross und ich habe den (mittleren) Chicken Burrito für Ben mitgenommen und das hat den Jungen sehr gefreut 😀:



Wir sassen dort ein paar Stündchen am Tisch, haben lecker gegessen und uns wieder super unterhalten. Unter anderem haben wir auch Pläne geschmiedet, was wir so als Trip unternehmen möchten. Wir haben aber noch nichts festgemacht, das machen wir immer erst kurzfristig. Wir hoffen mal, dass es uns auch dieses Jahr möglich sein wird, zusammen einen netten Girls Trip zu machen.

Mittwoch, 20. März 2019

Das erste März-Wochenende

Am ersten Wochenende im März (2./3. März) waren wir in einem Park in Hickory, um eine Runde spazieren zu gehen und gleichzeitig auch zu sehen, ob die Bäume dort auch schon blühen.

Und wir wurden nicht enttäuscht:







Danach bummelten wir durch den Baumarkt - davor waren die Bäume auch schön am Blühen:


Nach dem Baumarkt ging es noch durch ein kleines Möbelgeschäft, dann Aldi und noch Dollar Tree:



Am Samstagabend hatten wir zwei ein gemütliches Dinner beim Mexikaner:


Am Sonntag war es etwas regnerisch, da mussten wir uns etwas für Indoors überlegen. Wir entschieden, nach Charlotte zum Bummeln zu fahren. Charlotte ist übrigens die größte Stadt von North Carolina und wir brauchen ca. eine Stunde bis dahin.

Als erstes fuhren wir zu Ikea, wo wir durch die Ausstellung schlendern wollten. Wir waren ohne Frühstück losgefahren und haben uns erst im Restaurant noch etwas zu Essen geteilt, denn wir wollten später noch woanders richtig essen gehen.



Neben Ikea befindet sich eine Plaza mit mehreren Geschäften. Hier klapperten wir erst den Marshall's ab und als nächstes den World Market. Hier gibt es nette Sachen zu kaufen:



Wir waren besonders an den europäischen Sachen interessiert, aber viele Dinge sind im World Market zu teuer. So zum Beispiel kostet das grosse Glas Meica-Würstchen $ 9.99 😒. So sieht eines der Regale mit deutschen Produkten aus:


Wir entdeckten die Roulette-Haribos, die 55% off waren und da haben wir gleich einige Packungen mitgenommen:


Am Ende kam noch das ein oder ander Teil mit uns mit - Happy Hippos, mmmhhh :


Wir hatten einige Zeit in den Läden verbracht, da gibt es immer so viel zu entdecken 😉. Inzwischen hatten wir Hunger bekommen und suchten online, was es so in der Nähe für Restaurants gibt. Das ist immer das Gute an Charlotte, dass es dort eine Riesenauswahl an verschiedenen Restaurants gibt. Man kann immer wieder etwas Neues ausprobieren.

Wir entschieden uns diesmal für ein mediterranes Restaurant "Le Kebab". Das Restaurant war nur ca. eine Meile entfernt und wir waren schnell dort.


Weil wir das erste Mal da waren, bekamen wir sogar ein paar Kleinigkeiten for free zum probieren. Das war echt nett - und lecker:



Dann kam das bestellte Essen und wir waren begeistert. Wenn sich mal wieder die Gelegenheit ergibt, wollen wir dort sehr gerne wieder hingehen:


Zum Schluss bummelten wir noch durch einen grossen TJ Maxx. Da fielen mir besonders die vielen Ostersachen ins Auge:


Sonntag, 17. März 2019

Dies und das aus dem Februar

Der Februar ist auch wieder wahnsinnig schnell vorbei geflogen. Ich finde sowieso, dass die Zeit einfach viel zu schnell vergeht. Liegt es daran, dass man älter wird oder was ist es 😟?

Wir hatten viele richtig warme Tage im Februar mit zwischen 17ºC und 24ºC, was wir sehr mögen, aber irgendwie hatten wir auch über den ganzen Winter gesehen für unseren Geschmack zu oft Regen, lach! Milde Winter sind bei uns normal, wo es wirklich so warme Tage geben kann und dann wieder kann es zwischendurch auch nachts bis in den Minusbereich fallen.

Der 15-jährige Füherscheinbesitzer konzentriert am Werk:


Habe ich euch schon mal die kleine Ente gezeigt, die mich auf jeder Autofahrt begleitet - Ben macht sich gerne lustig darüber:


Der Himmel hat meist eine wunderschöne Carolina Blue Farbe und macht mir immer gute Laune (ausser bei Regen, lach!):


Bei der Arbeit im Conference Center hatte ein Gast Geburtstag und es gab einen (gekauften) Kuchen:


Im Februar war ich natürlich auch wieder ein paar Mal zum Voluntieren in der Suppenküche. Ich bin so froh, dass sich das weiterhin gut mit meinem Job vereinbaren lässt, da ich das wirklich gerne mache. Über die Jahre hat man dann doch einige Leute dort kennengelernt, die man immer wieder gerne treffen möchte. Einmal habe ich auch ein Foto gemacht von dem Essen, was wir servierten. Es gab diesmal Schweinefleisch, dazu Salat und eine gebackene Kartoffel:


Helmuth und ich, wir hatten eine Date Night bei Applebees. Wir hatten beide Hunger auf leckere Spare Ribs:


Und einmal waren wir zwei Sushi essen:


Dieses deutsche Knäckebrot war schon immer mein Favorit, habe es letztens bei BigLots gefunden und gleich ein paar Packungen davon gekauft:


Wenn man sich nicht entscheiden kann, ob man einen Brownie haben möchte oder doch lieber ein Cookie, kann man das auch beides in einem haben (fùr Ben gekauft):


Auch im Februar habe ich mal wieder Meal Prep für die Arbeit gemacht - Helmuth freut das immer:


Gerade jetzt zur Winterzeit achten wir extra darauf, dass wir auch genügend Vitamine in Form von Obst und Gemüse zu uns nehmen:


Ich lebe nun 8 Jahre hier, aber ich weiss noch, dass Obst und Gemüse (aber eigentlich alle Lebensmittel) in D scheinbar günstiger sind als hier in den USA. Da freuen wir uns aber, das wir den Aldi in der Nähe haben, denn bei Obst und Gemüse haben sie von allen Läden die besten Preise und die Qualität ist auch gut:


Ein anderer Lieblingsladen für uns ist ja Lidl, den es noch nicht so lange in den USA gibt (knapp 2 Jahre vielleicht?). Obwohl er ca. 35 Minuten von uns entfernt ist, fahren wir von Zeit zu Zeit immer wieder sehr gerne dorthin. Ein Grund dafür ist die frische Backwarenabteilung, die für uns hier im Amiländle einfach der Wahnsinn ist. Bei einem Einkauf im Februar haben wir mal richtig zugeschlagen und ganz viele Brötchen gekauft, die wir eingefroren haben. So habe ich immer schnell ein Brötchen zur Hand, wenn ich zum Beispiel das Schulbrot für Ben mache. Das schmeckt einfach super auch nach dem Auftauen:


Ich hatte mal bei der Arbeit ein paar Fotos im Dining Room des Conference Centers gemacht:


Bei Ross entdeckte ich wieder jede Menge Oster- und Frühlingsoutfits für Hunde - hier gibt es für jede Gelegenheit das passende Outfit für den Hund 😂:


Ein anderes Fundstück gab es bei Mighty Dollar - ein Osterbaum:


Auch im Februar war es mal wieder Zeit für einen Haarschnitt für Ben bei seiner Lieblingsfriseurin. Dieser Friseurin bleiben Helmuth und Ben schon seit Jahren treu. Sie haben sie damals bei der Billigkette Great Clips "gefunden" und dann hat sie ihren eigenen Laden eröffnet. Inzwischen ist sie in eine andere Location umgezogen und wir folgen ihr auch dahin, denn sie ist einfach nur sehr gut.


Ben hat über mehrere Wochen in unserer örtlichen Bücherei voluntiert. Er ist Mitglied im Beta Club seiner Schule und dafür muss man auch einige Volunteer Hours in einer örtlichen Institution leisten. Er hatte sich unsere Bücherei dafür ausgesucht. Es hat ihm sehr viel Spass gemacht, aber er ist auch ein richtiger Bücherliebhaber. Es war ihm nicht langweilig, auch wenn er mal so Dinge machen musste, wie z.B. den Staub vom Regal wischen. Solche Aufgaben gehören nun mal in einer Bücherei auch dazu 😉:


Der Frühling ist bereits im Februar in der Neighborhood deutlich zu erkennen:



Charlie liebt seine Spaziergänge über alles und es macht immer Spass, mit ihm raus zu gehen. Besonders im kleinen Waldstück, das auch zu unserer Neighborhood gehört, gibt es immer so viel zu entdecken.


So klein er ist - er wiegt nur ca. 8 lb = 3,6 kg - er denkt manchmal, dass er ein ganz Grosser ist. Er wird richtig feurig, wenn er zum Beispiel ein Squirrel entdeckt und würde am liebsten den Baum hinauf rennen, um es zu fangen 😂.


Das war der Blick auf einfache Dinge aus unserem Alltag im Februar...