Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 18. Februar 2019

Walking in der Mall

Ich habe schon davon erzählt, dass man bei uns in Hickory in der Mall auch gut Sport machen kann. Die Geschäfte öffnen zwar erst um 10 Uhr, aber die Mall selber öffnet bereits um 8 Uhr (oder sogar früher?) und das extra für Mall Walkers.

Es gibt sehr viele Leute, die dieses Angebot nutzen. Ich finde es auch eine sehr gute Sache. Man kann auf 2 Etagen seine Runden walken und ist nicht vom Wetter abhängig. Im Sommer ist es klimatisiert und im Winter beheizt und bei Regen ist man im Trockenen. Dazu hat man hier free Wifi und man kann seine Lieblingsmusik auf YouTube oder so hören.

Am Mittwoch, dem 30. Januar hatten wir morgens nur - 4ºC. Ich bin erst mit Charlie ein paar Runden in der Neighborhood gegangen und wir waren warm angezogen 😀. Zwar schien die Sonne wieder mal herrlich, aber kalt war es trotzdem:





Dann habe ich Ben in de Schule gefahren und anschliessend war ich mit Jackie in der Mall zum Walken verabredet. Das ist immer angenehm, wenn wir das zu zweit machen. Wir quatschen dann immer so viel, dass man gar nicht merkt, wie viel man läuft.


In der Mall hatte ich ein paar schnelle Fotos hier und da gemacht. Ich mag vor allem die Geschäfte, aus denen es "so gut riecht":





Nach fast 1,5 Stunden haben wir uns wieder getrennt. Ich machte noch einen kurzen Stop für einen Mini-Einkauf bei Aldi und dann ging es wieder nach Hause:

Samstag, 16. Februar 2019

Junge Hausbesitzer

Helmuth fuhr am 24. Januar (ein Donnerstagabend) zu Tamara nach Georgia, um ihnen beim Umzug zu helfen. Tamara und Montana waren schon seit einiger Zeit auf Haussuche und sie sollten am Freitag Closing Day haben. Es war das Haus, was wir uns alle angesehen hatten bei unserem letzten Besuch. Sie waren so happy, dass es mit dem Hauskauf geklappt hatte:


Sie hatten einen kleinen LKW von U-Haul gemietet und gemeinsam alles ins neue Haus gebracht. Die Beiden waren froh, dass Helmuth zum Helfen gekommen war.

Ben hatte den Freitag natürlich Schule und wir beide blieben deswegen zu Hause. Ich war an dem Tag noch arbeiten. Charlie freute sich wie immer über unsere Walking Time:


Das ist ganz nett, dass ein Sheriff in unserer Neighborhood wohnt. Das hält die bösen Jungs vielleicht weg 😜:


Freitagabend war ich mit meiner Freundin Jackie im Kino. In unserem schnuckeligen kleinen Carolina Theater in Downtown Hickory laufen die Filme meistens erst ein paar Wochen nach dem grossen Kinostart und deswegen kosten hier die Tickets nur $ 3. Wir gehen dort sehr gerne hin, nicht nur wegen dem günstigen Preis, sondern weil wir es sehr gemütlich finden und angenehmer als das riesige Kino in Hickory.

Wir waren hier wegen "Bohemian Rhapsody", dem Movie über die Gruppe Queen. Jackie sagte die Gruppe Queen nicht wirklich viel, was mich überraschte, aber sie wollte gerne mit mir dorthin gehen. Später meinte sie dann, dass sie doch die meisten Songs kannte, nur irgendwie nicht den Namen der Band behalten hatte. Ich schätze mal, dass Queen zu meiner Zeit in D vielleicht doch viel mehr gespielte wurde als in den USA. Ich fand den Movie super gut und Jackie hat er auch gut gefallen.


Helmuth war dann Samstagabends ganz spät wieder zu Hause. Charlie hatte ihn sehr vermisst und ist am nächsten Tag gar nicht mehr von seiner Seite gewichen:

Mittwoch, 13. Februar 2019

Kalte Januartage

Am Montag, den 21. Januar hatten wir morgens richtig eisige Temperaturen. Es war tatsächlich MINUS 8ºC, was bei uns glücklicherweise selten passiert. Das Tageshoch sollten 3ºC sein.

Mit dem Hund gehen wir natürlich bei jedem Wetter raus. Er wird dann halt warm angezogen. Charlie ist klein und dünn und ich denke, dass es gut ist, wenn wir ihm etwas Warmes anziehen. Er scheint aber auch gar kein Problem mit Kleidungsstücken zu haben, denn er lässt es immer problemlos geschehen und bewegt sich ganz normal darin.





Das Highlight des Tages war für mich, dass ich mich mit ein paar von den German Ladies zum Lunch beim mexikanischen Restaurant traf:




Der Monat Januar gilt als unser kältester Monat und das zeigte er dann ein paar Tage lang. Besonders fùr den Morgenspaziergang packten wir uns schön warm ein, lach. Glücklicherweise war es aber immer schön sonnig dabei und blue sky, da lässt sich das kalte Wetter gleich besser aushalten:



Charlie mag es, wenn man ihn in kuschelige Decken einwickelt:


Dann Donnerstag waren es tagsüber schon wieder 13ºC und so blieb es dann auch die nächste Woche:


Unser Wetter kann immer wieder ein paar Schwankungen nach oben oder nach unten haben. Offiziell ist die durchschnittliche Temperatur in Hickory im Januar 9ºC und im Februar 12ºC. Wir mögen es mehr, wenn die Temperaturen nach oben gehen als nach unten 😜.

Dienstag, 12. Februar 2019

Ein ruhiger Sonntag

Am Sonntag, den 20. Januar war ich morgens ein paar Stunden im Conference Center arbeiten. Das Arbeiten dort ist aber nicht wirklich ermüdend und wenn ich nach Hause komme, bin ich immer bereit für egal welche Ausflüge 😀. An jenem Sonntag hatten wir aber nichts Grosses unternommen, sonders nur in Hickory ein paar Läden besucht.

Aber erst ging es zusammen mit Helmuth auf eine nette Gassirunde mit Charlie. Frische Luft schnappen tut allen gut. Das ist in unserer Neighborhood:




Nach der grossen Runde sind wir dann nach Hickory gefahren, wo wir ein bisschen Bummeln wollten.

Als erstes besuchten wir den Krimskrams-Laden "Ollie's", wo man immer wieder interessante Schnäppchen finden kann. Neben Haribo und Merci Schokolade kauften wir für Tamara mehrere Packungen mit duftenden Wachsschmelzkugeln von Yankee Candle. Sie benutzt diese regelmaessig im Haus.


Weiter ging es dann zu Big Lots. Das ist auch eine Art Krimskramsladen, wo wir auch regelmäßig europäische Fundstücke entdecken. Sie hatten an diesem Wochenende 20%off auf alles und das nutzen wir immer gerne.


Wir hatten wieder einiges gefunden und der Besuch hatte sich für uns gelohnt. Bei Big Lots gibt es auch Möbel zu kaufen und wir hatten Tamara und Montana den Tip mit den 20%off gegeben und sie haben sich dann an dem Wochenende eine Couch gekauft.

Nachdem wir noch durch ein paar andere Läden gebummelt waren, hatten wir dann Hunger und haben uns entschieden, zum Buffet von Cici's Pizza zu gehen:


Das Buffet bei Cici's besteht aus Suppe, Nudeln mit 2 Saucen, Salatbar, Pizza und sogar 2 Sorten Nachtisch (Brownies und Zimtschnecken) und ist sehr günstig mit knapp über $ 6 pro Person. Wir gehen da schon seit Jahren immer wieder mal hin.

Diesmal waren wir aber mit dem Service bei Cici's nicht zufrieden. Helmuth mag diese Suppe sehr und als wir dort ankamen, war der Topf leer. Ich hatte Bescheid gesagt und es hiess "Es kommt gleich mehr". Es hat aber ewig gedauert, bis wirklich Nachschub kam und dann war die Suppe nur lauwarm! Auch bei der Pizzaauswahl ging es zu schleppend voran, dass Nachschub kam. Wir waren zwar satt als wir gingen, aber nicht zufrieden. Das wird wahrscheinlich etwas dauern, bis wir mal wieder dorthin gehen 😬.

Und dann machten wir uns auf den Weg nach Hause, denn Helmuth hatte an jenem Sonntag noch seinen Skatabend mit Freunden.


Samstag, 9. Februar 2019

Was sonst noch so bei uns im Januar war

Im Januar war ich oft im Conference Center arbeiten, da wir sehr viele Buchungen haben und wir haben 2 Mitarbeiter weniger. Eine Kollegin ist nach California zu ihrer Mutter gezogen und eine andere hatte einen Job woanders angefangen. Ich habe ja keine feste Zahl an Arbeitsstunden in meinem Arbeitsvertrag als Teilzeitkraft, also kann das mal je nach Saison variieren.

Zu den Perks von meinem Job gehört, dass wir dort alle zusammen essen. Das ist meistens so, dass ich sogar 2 Mahlzeiten esse, denn Frühstück z.B. ist um 8am und um 12pm ist schon Mittagessen und man bleibt ja einige Stunden bei der Arbeit. Das sieht dann in etwa so aus:


Ich bringe oftmals auch Essen von der Arbeit nach Hause, je nachdem was es gab und dann brauche ich an dem Tag auch gar nicht mehr kochen, lach.

Ansonsten war natürlich auch im Januar wie immer viel Gassi gehen mit Charlie in unserer Neighorhood angesagt:





Hier wohnen wir:




Januar ist ein guter Monat für Suppen und da uns die Griessklösschen beim ersten Versuch so gut gelungen waren, wurde diese Suppe nochmal gemacht. Und es hat wieder herrlich geschmeckt:


Unser selbstgemachter Schinken war nun nach mehreren Wochen Wartezeit fertig. Er wurde erst in Gewürze eingelegt, dann geräuchert und musste dann ein paar Wochen im Kalten aushängen. Er ist wieder super gelungen. Wir machen solchen Schinken selber, da man den in dieser Art kaum zu kaufen findet. Anschliessend haben wir einzelne Stücke vakuumiert und eingefroren:



Wie immer war ich auch wieder in der Suppenküche zum Voluntieren. Ich habe mal wieder ein Foto gemacht von dem Essen, was wir an dem Tag servierten:


Im Januar war ich gleich zweimal in der Autowerkstatt mit meinem Van. Es stand mal wieder ein Ölwechsel an und wir hatten das Problem, dass manchmal die Hecktür nicht entsperrt, wenn man das komplette Auto entsperrt.

Der Ölwechsel wurde an dem einen Tag gemacht und für die Hecktür mussten Ersatzteile bestellt werden und deswegen kam ich zwei Tage später wieder zum Honda Händler in die Werkstatt. Ich gehe dort eigentlich gerne hin. Sie haben einen sehr angenehmen Warteraum mit TV, mehreren Computern, Spielecke und vor allem free Wifi. Da nehme ich dann immer meinen Laptop mit und arbeite etwas oder schaue Netflix (mit Kopfhörer). So sieht das dort aus:


Als wir das Auto vor fast 3,5 Jahren kauften, hatte Helmuth entschieden, dass wir eine "extended Warranty" dazu kaufen, die auch alle Elektronik vom Auto abdeckt. Damals habe ich etwas gezögert, ob das wirklich notwendig wäre, aber boy, was bin ich heute froh, dass wir das gemacht haben. Die Rechnung der Türreparatur betrug nämlich ca. $ 780 und dank der extra Garantie mussten wir keinen Cent davon bezahlen:


Temperaturmäßig ist der Monat Januar der kälteste Monat bei uns. Wir hatten auch wieder alle Facetten an Wetter dabei. Es ging von Minus 8ºC in der kältesten Nacht bis zu plus 20ºC am wärmsten Tag des Monats. Dies ist eigentlich total normal für die Winter bei uns und wir mögen das. Die Winter bei uns gelten als mild, aber es kann auch mal ungewöhnlich kalt sein, wie die eine Nacht mit minus 8.

Wir hier in North Carolina machen uns selber gerne lustig über unser Wetter. Im Winter kann es wirklich vorkommen, dass wir alle 4 Jahreszeiten an einem Tag spüren, da die Nacht sehr kalt sein kann, aber die Sonne tagsüber immer ganz unglaublich wärmt. Dann gilt schon mal dieser Spruch:

Quelle: Facebook
Ben mag die Kälte ganz und gar nicht, denn er hasst es, sich dick anzuziehen. Er mag es überhaupt nicht, dicke Winterjacken anzuziehen. Im Januar konnte ich ihn aber dann doch ein- oder zweimal überreden, dass er die dickere Jacke anzieht. Das ist ein seltener Anblick, lach:


Die Fotos entstanden, als ich ihn bei der Schule abholte (im Auto entledigte er sich sofort der Jacke):


Ich fahre Ben täglich zur Schule. Wir fahren dafür ca. 12 Minuten gemütlich übers Land:


Auf dem College-Gelände angekommen, sieht es so aus:


Es ist insgesamt ein schnuckelig kleines Community College, aber mit einem sehr guten Ruf: