Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 11. Juli 2020

Freitagabend am Union Square

Am Freitagabend des 19. Juni starteten wir an einem unserer neuen Lieblingsplätze in das Wochenende. Wir sind sehr begeistert über das Ergebnis vom Umbau im letzten Jahr in Downtown Hickory und besonders am Union Square. Seit einer Weile sind wir hier immer öfters anzutreffen:


Es sind ganz viele Tische und Sitzmöglichkeiten geschaffen worden und die wurden von den Einwohnern von Hickory sehr gut aufgenommen, wie wir immer wieder feststellen. Gerade jetzt in Zeiten von Social Distancing ist es eine ganz tolle Sache, dass man auf diese Art unter die Leute kommt, aber man kann immer noch sehr gut den nötigen Abstand halten:



Hier ist Freitagabend und Samstagabend immer gut was los. Es gibt dann Live Musik draussen vor zwei Lokalen (an entgegengesetzten Enden des Platzes). Man kann sich einen Tisch aussuchen auf dem Platz und die Musik geniessen, Leute beobachten 😁 und den Sonnenuntergang geniessen:


Man sieht viele Leute hierhin kommen, die neuen Tische werden sehr gut angenommen. Die Leute bringen sich etwas in der eigenen Kühlbox mit, oder holen sich Essen aus einem der umliegenden Restaurants oder bringen sich To-Go Essen von woanders mit.






Ich hatte uns telefonisch eine Pizza von der Olde Hickory Station (auch am Platz) bestellt und Helmuth ging und holte sie ab. Getränke hatten wir selber in der Kühlbox mitgebracht und er brachte sich noch eine Flasche Hofbräu Original mit:


So haben wir gemütlich gegessen und der Musik beim Hickory Wine Shoppe zugehört:





Dies ist eine sehr schöne und entspannte Art, um das Wochenende zu starten, wie wir finden 👍!

Donnerstag, 9. Juli 2020

Zwei Hunde und Gemüse aus dem eigenen Garten

In der Woche ab dem 15. Juni entwickelte ich meine Routine mit nun 2 Hunden. Der kleine Pablo ist ein Langschläfer und so gehe ich morgens erst eine grosse Runde nur mit Charlie. Dann später irgendwann (kann sogar auch 11 Uhr sein) gehe ich dann mit beiden Hunden raus. Dieses wird dann eine kleinere und langsame Runde von 20 - 30 Minuten, denn dann ist es doch relativ heiss geworden.



Pablo und Charlie gehen gut zusammen und das an zwei separaten Leinen. Ich habe auch schon überlegt, eine Double Leash zu besorgen, aber ich glaube, dass ist doch nicht so gut. Charlie läuft gerne immer wieder etwas schneller, während Pablo meistens nur gemütlich neben mir hertrabt. Ab und an läuft Pablo auch vor, um mit seinem Freund mitzuhalten:


Ben geniesst weiterhin den Sommer - "he is living his best life", wie man hier sagt 😁:


Mitte Juni konnten wir schon einiges im Garten ernten. Wir haben Gurken, Tomaten, Petersilie, Dill und unterschiedliche Arten von Paprika angebaut:









In jener Woche wurde auch unser Septic Tank geleert und Charlie war ganz aufgeregt. Unser kleiner Wachhund beobachtete die fremden Männer auf unserem Grundstück ganz genau:


Pablo interessierte das gar nicht, er wollte lieber ein Nickerchen halten:


An einem Tag in der Woche hatten wir etwas Regen und ich ging mit Pablo in einer Jacke raus. Der Kleine mag überhaupt nicht im Regen gehen. Da musste ich ihn schon zwingen. Da ist er anders als Charlie, dem Regen wenig ausmacht, es sei denn es ist sehr heftig und kalt.


Nach dem Spaziergang im leichten Regen war es Pablo tatsächlich kalt und ich habe dem zitternden Kerlchen doch ein Shirt angezogen. Er ist es gewohnt, Anziehsachen zu tragen:


Ben macht auch seine tägliche Runde, die meist so ungefähr 45 Min. geht:



Ich hatte meinen Spass mit Pablo und Charlie:




Da habe ich Ben gerade noch erwischt, als er wieder spazieren ging:


Der junge Mann geniesst es sehr, dass Mama ihm regelmäßig Essen macht und er oft (vor allem das Frühstück) vor dem Computer essen kann:

Mittwoch, 8. Juli 2020

Rasen grün färben?

In den USA sieht man immer wieder mal Sachen, die scheinen etwas zu sein, was sie aber eigentlich nicht sind - auch "fake" genannt 😃. Zum Beispiel bei Häusern ist oft viel fake. Es sieht aus wie Stein, ist es aber nicht, oder ein Kamin, der aber nur aufgesetzt ist auf die Wand und nicht echt und viele andere solche Dinge.

Letztens ging ich spazieren durch die Neighborhood und habe mich gewundert, wie schön grün der Rasen bei einem Haus aussah. Irgendwie fiel er mir sofort ins Auge aufgrund der kräftig satten grünen Farbe. Als ich näher kam, fiel mir die akkurate Linie zum Nachbarrasen auf und mir ging ein Licht auf. Ich konnte es kaum glauben, aber der extra grüne Rasen war doch tatsächlich grün gefärbt!


Ich hatte schon davon gehört, dass es so etwas gibt, aber eigentlich noch nie in unserer Gegend gesehen. Ich weiss, dass es wohl zum Beispiel in States wie Texas oder California gemacht wird, wo sie scheinbar zu selten Regen haben. Bei uns ist der Sommer zwar heiss, aber wir haben immer wieder mal kurze Sommergewitter, so dass der Rasen doch Feuchtigkeit bekommt.

Letztens kam ich mit meiner Freundin Betty an diesem Haus vorbei und wir sprachen über die Farbe und Betty lachte und erzählte, dass sie gerade hier vorbeikam, als der Rasen mit Sprayfarbe grün gefärbt wurde. Sie hatte so was auch noch nicht gesehen.

Sachen gibt's ....

Dienstag, 7. Juli 2020

Septic Tank / Sickergrube

Als wir vor 9,5 Jahren hierhin kamen und langsam auf Häusersuche gingen, da war ich erstaunt, dass die meisten Häuser hier nicht an die Kanalisation angeschlossen sind. Das liegt wohl daran, dass man hier überall übers Land verteilt einzelne Häuser und Neighborhoods findet. Es ist nicht wie in Deutschland, wo das immer zumindest ein Dorf bzw. Stadt ist, d.h. immer eine Ballung von Häusern ist.

Im April 2012 zogen wir dann in unser neues Haus. Das Haus war damals 5 Jahre alt und hatte natürlich einen Septic Tank. Die Kreditbank fordert meistens, dass beim Kauf der Septic Tank einmal geleert wird und das wurde bei uns damals auch gemacht.

Nun gibt es eigentlich keine offizielle Regel, wie oft man den Septic Tank leeren muss. Das hängt sicherlich auch davon ab, was man da alles hinein laufen lässt. Die Flüssigkeiten werden durch Rohre, die durch den Garten verlaufen, als Dünger (?) verteilt. Die "dickere Masse" bleibt dann im Septic Tank. Irgendwann muss man das auch leeren, das war uns klar, aber wie oft wohl?

Am Montag, den 15. Juni sahen wir, dass bei einem Nachbarn der Septic Tank gerade geleert wurde In den letzten Monaten hatten mehrere Nachbarn das machen lassen und es war ein angeregtes Thema in der Neighborhood Group und diese Firma wurde am meisten empfohlen. Helmuth ging zu ihnen und fragte, wie viel es kosten soll und hat sie bestellt, gleich anschliessend diesen Job auch bei uns zu machen.


Ein weisses Rohr im Boden zeigt an, wo ca. der Septic Tank ist. Die beiden Männer haben auf den Boden geklopft und die genaue Lage des Tanks zu finden. Die Männer stellten überrascht fest, dass wir zwei Septic Tanks haben und fragten erstaunt, wieviel Schlafzimmer unser Haus hätte.



Es wird ein Loch gegraben bzw. bei uns halt zwei, um an die Öffnung / Deckel der Septic Tanks zu kommen.



Mit einem dicken Schlauch wird der Inhalt dann in den Truck gepumpt. Unsere Septic Tanks halten wohl ca. 1500 Gallonen (= ca. 6.820 l), meinte der Mann. Es sah unserer Meinung nach nicht zu voll aus. Das letzte Mal sind sie vor etwas über 8 Jahren geleert worden, aber wir denken, dass wir sicherlich 10 Jahre hätten warten können.


Die Löcher wurden von den Männern wieder geschlossen und der Auftrag war damit erledigt.

Jetzt müssen wir an diesen beiden Stellen wieder Gras säen. Ben hat deswegen die Erdklumpen erst kleingehackt:


Und sein Job für den nächsten Tag war, die Erde schon flach zu klopfen, was er akribisch gemacht hat:





Ungewohnte Arbeit fùr Ben, lach, aber er hat es gut geregelt. Als nächstes werden dort nun die Grassamen verteilt.

Samstag, 4. Juli 2020

Der erste Tag mit zwei Hunden

Wir haben zur Zeit zwei Hunde. Als wir am 13. Juni spät abends von Tamara zurück kamen, haben wir auch ihren kleinen Chihuahua Pablo mitgebracht und er wird nun für eine Weile bei uns bleiben. Für Pablo ist es keine sehr grosse Umstellung, denn er hat früher hier gelebt.


Am Sonntag (14. Juni) starteten wir den Morgen mit einem Spaziergang mit Pablo und Charlie durch unsere Neighborhood. Die Beiden gehen richtig gut zusammen:




Helmuth und ich waren später bei Ross shoppen. Wir hatten viel Spass, ein paar neue Sachen für Pablo auszusuchen, bzw. die Wasserflasche, ausklappbarer Trinknapf und Halsbänder auf dem unteren Foto sind für beide Hunde. Pablo schien aber gleich zu wissen, dass dieses Bettchen seins ist:


Beim Nachmittagsspaziergang war es heiss und schattige Plätze wurden gerne zum Pausieren genutzt:


Dementsprechend erledigt waren die Beiden nach dem Spaziergang:



Ein bisschen Gartenarbeit, die auch an einem Sonntag erledigt werden kann:


Helmuth und ich sind dann zum Mexikaner für ein spätes Lunch gefahren:





Die Portionen waren wieder sehr gross und wir hatten noch reichlich essen in der To-Go-Box, vorüber Ben sich später freute:


Später haben wir noch eine grosse Spazierrunde durch und um Downtown Hickory herum gemacht:





Zum Schluss noch ein bisschen in den Schaukelstühlen am Union Square relaxed:


Ich habe Pablo's Häuschen eingerichtet mit dem neuen Bett und seiner (alten) Decke und er hat sich sofort pudelwohl darin gefühlt:



Pablo schläft in seinem Häuschen in Tamara's altem Zimmer und findet das super. Charlie dagegen schläft bei uns im Schlafzimmer in seinem Häuschen. Pablo schnarcht schon mal, da bin ich froh, dass er sich drüben im Zimmer wohlfühlt. Ein Hund im Schlafzimmer reicht mir, lach!