Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 2. September 2016

Soccer, Schule und noch mehr Soccer

Die erste Schulwoche für Ben ist geschafft! Dieses Mal freut er sich ganz besonders über das Wochenende, da wir ein langes haben. Wir haben Montag nämlich wegen Labor Day frei.

Ben's ersten Schultage waren schon sehr busy. Er ist wieder in allen Hauptfächern in die "guten" Klassen gekommen, bei den Wahlfächern gibt es diese Abstufungen nicht.  In seinem Jahrgang gibt es zehn 8. Klassen und die besten Kids sind alle in einer Klasse und haben die Hauptfächer Mathe, Language Arts, Science und Social Studies zusammen. Sie gehen schneller durch den Schulstoff als die anderen Klassen. Das wird so an amerikanischen Schulen gemacht. Das fängt irgendwann in der Grundschule an und geht so weiter bis zum Ende der High School, dass sie die Kinder jeweils in Klassen mit verschiedenem Lernlevel einteilen.

Diese eine Gruppe von Kindern bekommt jetzt in der 8. Klasse schon das Mathe der 9. Klasse unterrichtet. Das hiess noch zu Tamara's Zeiten "Algebra 1" und jetzt heisst es "Math 1". Wenn man diese Matheklasse in der Middle School schafft, hat man bereits einen ersten High School Credit gesammelt. Im zweiten Semester dieses Schuljahres hat Ben noch eine andere High School Class gewählt und zwar World History und das ist eine Onlineklasse, die ihm einen zweiten High School Credit bringt.

Es war natürlich wieder ungewohnt, morgens früh aufzustehen und um kurz nach halb 8 beim Bus Stop zu warten:


Ich gehe um diese Uhrzeit meist auf meinen "Rundgang" durch die Neighborhood:


Diese Woche waren am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag die Tryouts für Middle School Soccer. Ben wollte gerne für das Schulteam spielen und war schon den ganzen August zweimal wöchentlich zu den (freiwilligen) Workouts in der Schule gewesen. Die hatte der School Soccer Coach organisiert.

Diese Woche blieb er dann nach der Schule wegen den Tryouts da und ich holte ihn immer erst um 5:15pm ab. Es waren wieder sehr heisse Tage - meistens ca. 30 Grad C, da waren die Jungs nach dem Training ganz schön ausgelaugt... Ich habe ihm immer 3 Flaschen (a 0,5 l) mitgegeben und die hat er immer ausgetrunken, lach. Man konnte dann noch mehr Wasser aus einem gemeinsamen Kühlbehälter  holen.

Dann heute am Freitagmorgen sollten die Jungs zur Gym gehen und dort hing die Liste, die besagt, wer es nun ins Team geschafft hat und wer nicht. Auf der Liste stehen nicht die Namen sondern die jeweilige Startnummer, die man bei den Tryouts bekommen hatte. Ben war super happy, dass er es ins Team geschafft hat.

Am heutigen Freitag war dann direkt im Anschluss an den Schultag das erste Mal Team Practice und das ging bis 5:30pm und dann noch ein erstes kleines Treffen mit uns Eltern. Die Jungs hatten ihre Outfits heute bekommen, denn die Saison startet schon nächste Woche mit einem Scrimmage und dann eine Woche später haben die Jungs schon ihr erstes Spiel der Season.

Ben ist sehr stolz auf sein Outfit vom School Soccer Team:


Die nächste Zeit wird Ben super, super busy sein mit all seinen Terminen. Er hat jeden Tag direkt im Anschluss nach der Schule Soccer. An 2 Nachmittagen pro Woche werde sie ein Spiel gegen eine andere Middle Schools haben. Dann spielt Ben noch Soccer in einem Eagles Team des YMCA. Das ist das Travel Team vom Y und da wird auch anspruchsvoller Fussball gespielt. Mit den Eagles hat er an zwei Abenden pro Woche Training und er hat Spiele an den Wochenenden.

Zu all dem Soccer muss er zwischendurch auch Zeit für Hausaufgaben finden. Besonders die Matheklasse wird täglich Hausaufgaben haben usw. Bevor Ben sich für Soccer mit den Eagles und Soccer mit der Schule entschied, haben wir das mit ihm durchgesprochen und er hat entschieden, dass er das schafft :-). Es sind aber viele von den Jungs, die so ähnlich engagiert in Sportterminen sind. Er hat sogar 2 Jungs aus seinem School Team auch in seinem Eagles Team.

Kommentare:

  1. Da hat Ben sich aber sehr viel vorgenommen; aber ich denke wenn er das für sich entschieden hat dann will er das auch wirklich und wenn man etwas wirklich will dann schafft man das auch. Er hat ja immer schon gezeigt dass er ein "kleines" Energiebündel ist und er weiß auch ganz genau dass die schulischen Leistungen trotz des vielen Sports noch im Vordergrund steht. Viel Erfolg, Ben, bei allem was Du tust!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gabriele. Das denke ich auch, dass er das alles schaffen wird. Das ist wie damals, als Tamara in der High School 2 Jahre lang bei Color Guard war. Da war sie auch so sehr eingebunden in Terminen und trotzdem bekam sie alles sehr gut geregelt.

      Löschen
  2. Glueckwunsch an Ben. TOLL das er solche Plane hat und diese auch durchzieht. Da darfst du echt Stolz sein!

    LiebeGruesse
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ja, sein Zeitplan ist zur Zeit sehr eng :-). Na ja, Anfang November hört die Middle School Soccer Season schon auf und dann wird es etwas ruhiger für ihn (und mich, lach!).

      Löschen