Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 15. April 2018

Osterurlaub in Charleston, SC - Teil 3

Am nächsten Morgen ging es als erstes wieder zum Frühstück im Hotel:



Danach haben wir ein Weilchen über WhatsApp mit der Family in D telefoniert, denn es war ja Ostersonntag. Und dann ging es los in den Tag.

Als erstes fuhren wir wieder über die Arthur Ravenel Jr. Bridge nach Sullivan's Island:



Unser Ziel war Fort Moultrie. Wir parkten am Visitor Center und gingen als erstes auf das Dach des Visitor Centers, von wo man einen guten Blick auf die Umgebung hat:






Im Visitor Center gab es eine Ausstellung über die Geschichte dieser Region:



Dann haben wir uns das weitläufige Gelände des Fort angeschaut. Das Fort Moutrie hatte den Zweck, den Hafen von Charleston bzw. die Stadt zu beschützen.

Den ersten Kampf auf Fort Moultrie gab es am 28. Juni 1776, als die Briten angriffen. Nach einem 9-stündigen Kampf waren die Schiffe der Briten gezwungen, sich nach einer Niederlage zurück zu ziehen. Charleston war diesmal gerettet.





Im Fort Moultrie sieht man militärische Geschichte über mehrere 100 Jahre, denn es war lange in Betrieb - einschliesslich dem 2. Weltkrieg:





Modernere Ausstattung aus der Zeit des zweiten Weltkrieges:



Es gibt viel auf dem Gelände zu entdecken:






Das Fort Moultrie hat einen eigenen Zugang zu einer kleinen Beach:








Dann verliessen wir wieder Sullivan's Island und fuhren über die schöne Arthur Ravenel Jr. Bridge:



Unser nächstes Ziel war Kiawah Island, wo wir ein paar Stunden am Strand verbringen wollten. Der Weg dorthin führte uns durch diese tolle Allee:


Wir wählten den Public Beach des Kiawah Beachwalker Park:






Dies ist eine schöne Beach mit feinem weissen Sand:







Helmuth und ich machten einen ausgedehnten Strandspaziergang - Platz dafür war genug da 😎:












Später ging es wieder zurück zum Hotel, wo wir gegessen haben, bevor wir für den Abend wieder nach Downtown Charleston fuhren:


In Charleston sind wir wieder gemütlich durch die Strassen spaziert:





Wir machten einen Stop bei einem sehr beliebten Eisladen. Die lange Menschenschlange aus dem Laden heraus zeigte schon, wie gefragt das Jeni's ist:


Wir haben diese Eissorte das erste Mal im Sommer 2014 gegessen, als wir auf unserem Roadtrip Richtung Norden einen Aufenthalt in Columbus / Ohio hatten. Jeni's Splendid Ice Creams hat ihren Hauptsitz in Columbus und ist Ohio's berühmter Eishersteller. Das Eis ist wirklich super gut!

Zur Sonnenuntergangszeit waren wir im Waterfront Park:
















Das war unser dritter Tag im schönen Charleston...

Kommentare:

  1. Was für ein wunderschönes Fleckchen Erde. Und so vielseitig - von Strand bis Geschichte, ... Vielen Dank fürs Mitnehmen. Ich glaube, so ein Kurzurlaub würde mir auch supergut gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ja, es ist wunderschön in dieser Ecke. Man könnte auch "nur" für Strandurlaub dahin fahren, doch dafür war mir die Zeit zu schade, lach. Es gibt einfach zu viel Schönes dort zu sehen.

      Löschen
  2. Was für ein toller Strand, dass schaut ja so schön aus. Da kann man schön entlang laufen, es ist ja nicht so viel los gewesen *herrlich*. Schöne Fotos von einem hübschen Städtchen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht, Claudia. Der Strand war riesig breit und man hätte ewig weit gehen können. Direkt dort, wo der Strandzugang ist, waren doch relativ viele Leute, doch wenn man ein paar Schritte weiter ging, hatte man sofort super viel Platz. Die meisten Besucher bleiben direkt dort am Anfang und wollen nicht weit gehen.

      Es war ja Ostersonntag und dazu mitten in den Frühjahrsferien und viele Touristen unterwegs, aber wie schon gesagt, wenn man ein paar Schritte vom Beach Access weiter ging, hatte man ganz viel Platz für sich zur Auswahl ;-).

      Löschen
  3. Sehr schöner Urlaub, den Ihr da verbracht habt. Mir gefallen vor allem die Häuser in Charleston und die Bilder vom Sonnenuntergang.

    Noch ein Hinweis: Am 22. Juli spielen in Charlotte (North Carolina) im Rahmen des International Champions Cup der FC Liverpool (mit Trainer Jürgen Klopp) und Borussia Dortmund gegeneinander. Ist zwar nicht der FCB, aber Deine beiden Männer sind ja Fußball-Fans, und Ihr bekommt nicht oft die Möglichkeit, eine europäische Spitzenmannschaft und einen Bundesligisten quasi vor der Haustür live zu sehen. Vielleicht ist das ja was, wo Ihr hingehen wollt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claus. Ja, Charleston ist absolut wundervoll.

      Und danke für den Hinweis mit dem Fussball. Da triffst du unser Interesse ganz genau! Wir haben gestern auch erfahren, wer dieses Jahr in Charlotte spielen wird und sind interessiert, dorthin zu gehen. Das Bayern Team war im Juli 2016 bei uns in Charlotte (auch im Rahmen dieses gleichen Sportevents) und wir haben sie (zusammen mit über 53.000 Zuschauern) gesehen, wie sie gegen Inter Milan gewonnen hatten.

      Helmuth und Ben verfolgen auch immer die Spiele in der Premier League und Helmuth hat da auch einen Favoriten und das ist Liverpool mit Klopp ;-). Er würde die Mannschaft natürlich auch gerne in natura mal sehen. Mal sehen, ob es sich einrichten lässt, dass wir dorthin gehen.

      Löschen