Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 1. Juli 2018

Driver's Education / Fahrschule für Ben

Es ist kaum zu glauben, aber Ben ist auch schon in dem Alter, wo er an seinem Führerschein arbeiten kann.

Bei uns ist es so, dass man mit 15 Jahren schon einen Lerners Permit und mit 16 Jahren den "richtigen" Führerschein haben kann. Ben ist Ende Mai 15 Jahre alt geworden und ist also alt genug, um damit zu starten.

Ben hat schon seit dem 18. Mai Sommerferien und seine Schule bot in der Woche ab dem 4. Juni eine Driver's Education Class an. Das ist das, was wir in Deutschland in den Theoriestunden in der Fahrschule lernen. Dieses Programm der Schule ist kostenlos für die Schüler.

So ging Ben täglich ab dem 4. Juni von Montag bis Freitag von 8am bis 2:30pm zu der Driver's Education Class in seine Schule.

Obwohl wir jeden Tag die typischen 28° - 30°C hatten, wollte Ben lieber ein langärmliges Shirt anziehen, denn es war ihm kalt in der Schule. Hier im Süden der USA haben wir eine etwas verkehrte Welt 😂. Bei uns ist es draussen heiss und drinnen in den Gebäuden kühlen die Klimaanlagen auf extrem kalte Temperaturen runter. Besonders wenn man mehrere Stunden still sitzen muss, dann fängt man doch leicht an zu frieren.


Morgens habe ich Ben vor dem Eingang der Schule rausgelassen:


Und nachmittags habe ich auf dem grossen Parkplatz auf ihn gewartet:


Ben fand die Driver's Ed Class nicht besonders spannend, gut war aber, dass doch einige von seinen Freunden auch gleichzeitig mit ihm diese Woche ausgesucht hatten (gibt es mehrmals pro Schuljahr). Sie haben halt viel "langweilige" Theorie gebüffelt und mussten täglich einen Test machen und am Ende der Woche gab es nochmals einen größeren Test.

So sieht übrigens das Handbuch für den NC Führerschein aus:


Besonders interessant darin fand ich die Tabelle mit den Punkten, die man bei Verstoss bekommt. Als extrem schlimm wird es gesehen, wenn man einen stehenden Schulbus (mit Blinklichter an usw.) überholt. Das gäbe die Höchstzahl von 5 Punkten genau wie auch bei aggressivem Fahren. Ich habe diese Seite im Handbuch mal abfotografiert:


Mit den Theoriestunden ist Ben also bereits fertig. Jetzt warten wir darauf, dass sich der Fahrlehrer bei uns meldet und dann wird er ein paar Stunden Fahrpraxis bekommen. Wir glauben, dass es sechs Stunden sind. Und danach geht man zur Führerscheinstelle, wo Ben einen Test am Computer bestehen muss und dann bekommt er schon seinen Lerners Permit.

Dann heisst es gute Nerven für Mama und Papa (wahrscheinlich mehr Mama's Auto bzw. Mama's Nerven, lach!), denn Ben darf dann Auto fahren, wenn einer von uns neben ihm sitzt.

Übrigens die Theoriestunden waren kostenlos für uns und die Fahrstunden kosten uns auch nichts. Das ist schon eine angenehme Sache verglichen mit den Kosten des deutschen Führerscheines. Aber ich denke, dass dafür die Deutschen auch besser Auto fahren können als die meisten Amis 😏.

Kommentare:

  1. Wow, dass ist ja echt früh, aber in der USA ja üblich. Ich muss sagen, dass ich ja die Straßen auch etwas kenne in der USA und manche so wenig befahren sind (Ortsabhängig), dazu so extrem breit und dazu noch Automatik..... dass könnte man unfallfrei schaffen *lol*. Hier bei uns, wollte ich mein Kind nicht mit 16 Jahren eigens im Auto, auf die Straße schicken. Hier kostet es auch ein Vermögen, was ja gut ist, ein Auto ist ja auch kein Spielzeug, obwohl es hier viele so sehen. Die stehen dann in der Zeitung und ist jedesmal wieder traurig, wenn ein junger Mensch dadurch ums Leben kommt. Das sind dann die Halbstarken, die Angeber und auch einfach das Alter, wo die jungen Männer eigentlich noch nicht reif genug sind.
    Kommt denn soetwas auch in der USA vor? Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man soetwas weniger bei euch hört. Sind die Strafen bestimmt höher ;-) Ich hatte Jonas auch angeboten den Führerschein mit 17 zu machen, aber er möchte nicht. Ist hier ja auch nicht wirklich notwendig.

    Dann wünsche ich gutes gelingen und starke Nerven dem Beifahrer *lol*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein grosser Unterschied zu D ist in unseren Augen, dass die Strassen so schön breit sind und dass die erlaubte Geschwindigkeit extrem viel niedriger als in D ist. So ist es einfacher zu handhaben, als wenn du schnell über enge Strassen rasen tust.

      Speeding Tickets in NC sind sehr hoch. Wir hatten (GsD!!!) noch keins, aber wir wissen von (mehreren) deutschen Freunden, dass man gleich mit $ 300 Strafe rechnen muss. Das liegt daran, dass man sich dann immer einen Anwalt nehmen muss und vor Gericht erscheinen muss.

      Löschen
    2. Ja, die Straßen bei euch sind einfach klasse. Ich fahre ja immer sehr entspannt in der USA, dass ist hier echt nicht der Fall. Automatik macht es dann auch angenehmer und als Fahranfänger ist das echt gut. Somit kann man sich voll auf den Verkehr konzentrieren und muss nicht noch Schalten. Hier ist ein Führerschein mit Automatikauto teurer.
      Es hat ja nicht lange bei meinem neuen Auto gedauert und man hat mir schon einen Kratzer in die Tür gemacht. Hier parken die so eng an dein Auto und passen auch selten auf, wenn sie austeigen. Da wird die Tür einfach dran geschlagen...... echt zum k.....! Ich parke immer abseits, so gut es geht *lol*, somit laufe ich mehr *hahaha*. Nun bin ich ja bald ein paar Wochen in DE unterwegs, mal sehen wie da der Verkehr so ist.

      Löschen
    3. Ja, das ist wahr, beim Automatik Auto hat der Fahranfänger doch weniger Stress, da er sich nicht um Kupplung und Gangschaltung kümmern muss. Das ist auf jeden Fall sehr hilfreich!

      Löschen
  2. Sehr interessantes Posting. Da sind große Unterschiede zu Deutschland, vor allem natürlich was die Kosten für den Führerschein betrifft. Ich finde es toll, dass die Theoriestunden in der Schule gemacht werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist schon eine sehr gute Sache, dass Theoriestunden und Fahrstunden alle über die Schule organisiert werden und dass man vor allem nicht dafür bezahlen muss. Viel liegt am Ende dann doch in den Händen der Eltern, dass man die Kids oft mit dem Lerners Permit fahren lässt, bevor sie den richtigen Führerschein machen.

      Übrigens die Autoversicherung bleibt unverändert, solange die Kids mit dem Lerners Permit fahren. Sobald die Kids dann aber den richtigen Führerschein haben, steigt die Versicherung dann gleich ordentlich.

      Löschen
    2. Ja, da wird im Rahmen der Schule auch etwas Praktisches fürs Leben gelernt. Nicht so wie bei uns.

      Ist die Versicherung in den USA auch wie in D prozentual gestaffelt? Also dass man mit 120% beginnt und dann nach Schadenfreiheitsjahren allmählich sinkt?

      Löschen
    3. Ich muss zugeben, dass ich das gar nicht mehr so genau weiss. Als wir Tamara als Fahranfänger mit in der Versicherung anmeldeten, da stieg die Versicherung natürlich beträchtlich. Ich weiss nur nicht, wieviel Prozent das genau ausmachte. Aber ansonsten ist das so ähnlich mit dem Verlauf, dass der Beitrag nach und nach sinkt.

      Ungewöhnlich fand ich es aber bereits bei Tamara, dass die Versicherung erst steigt, wenn das Kind den richtigen Fuehrerschein hat. Beim Lerners Permit ändert sich die Versicherung noch nicht.

      Löschen
  3. Da wÜnsche ich Dir wirklich gute Nerven. Ich weiss gar nicht genau wie es bei uns funktioniert, aber soviel ich weiss muss man ein Jahr die Fahrschule besuchen, damit man alle Witterungsverhältnisse gefahren ist ;) Aber es gibt wohl auch zuerst eine Learners Permit und die Eltern/Erwachsenen sind gefragt. Allerdings geht das auch schon ab 16 wie bei Euch.

    Darf man ja gar nicht erzählen, aber ich bin damals "schwarz" mit meinem zukünftigem Schwager gefahren und zwar nicht nur auf dem Parkplatz ;) Das war wohl nicht nur für mich ein Abenteuer, sondern auch für ihn!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, das ist lustig: Ich bin als 11-jährige bereits schwarz gefahren und das auch mit meinem lieben Schwager. Das war auf einer sehr ruhigen Strasse zwischen zwei kleinen Dörfern. Es war aufregend ;-))))

      Löschen
  4. Ach, das Büchlein, sieht aber sehr übersichtlich aus ;) Und schön ist es, dass es bei Euch nichts kostet, das ist hier allerdings anders...

    AntwortenLöschen