Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 13. Februar 2018

Post von unserem Stromanbieter

Wir haben wieder mal einen netten Brief von unserem Stromanbieter bekommen, wo er unseren sparsamen Stromverbrauch lobt. So sieht das dann aus:


Sie schreiben, dass unser Haus zu den effizientesten Häusern in unserer Gegend gehört und dass uns der Neid der Nachbarn sicher wäre, lach:


Beim Vergleich des Verbrauches von verschiedenen Kunden, haben sie unser Haus (Baujahr 2007, 2.095 sqft, Gasheizung) mit 465 Häusern verglichen, die eine ähnliche Squarefeet Größe haben, ca. gleiches Baujahr sind und eine nicht elektrische Heizung haben:

Linkes Haus sind unsere Werte und rechtes Haus ist ein effizientes Haus
Sie haben natürlich auch ein paar Tips, wie man noch mehr Strom sparen könnte. Ein Tip ist zum Beispiel das Kochen mit einem Slow Cooker. Sie sagen, dass 8 Stunden kochen mit dem Slow Cooker nur 10 Cents kosten, während ein elektrischer Ofen in einer Stunde 32 Cents kostet:


Wir haben zum wiederholten Mal (rund um das Jahr) so einen Brief von unserem Stromanbieter bekommen. Die Werte kommen sicherlich zustande, weil wir überall Energiesparlampen haben, im Sommer die Klimaanlage im Haus zu einer "normalen" Temperatur laufen lassen und ich keine Wäschetrockner mag. Es ist natürlich auch unser Ziel, dass vier ein sparsames Haus sind und lieber keine grosse Stromrechnung bekommen 😌.

Kommentare:

  1. Super! Finde ich klasse, dass es möglich ist, in den USA so stromsparend zu leben. Aber diese 634 kwh sind nicht der Jahresverbrauch, oder? Ich vermute mal das ist pro Quartal?

    Wenn ich an unsere USA-Urlaube denke, bei denen in jedem Hotel-/Motelzimmer der Kühlschrank auf höchste Stufe gestellt ist, obwohl sich nichts darin befindet. Schrecklich, was da an Energie verschwendet wird.

    Wir haben im ganzen Haus LED-Lampen im Einsatz. Einen Wäschetrockner gibt es bei uns auch nicht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wuerde sagen, das ist der Monatsverbrauch. Falls das der Jahresverbrauch ist, mache ich definitiv etwas falsch - unser Stromverbrauch ist so um die 550kwH pro Monat. Unser Haus ist etwas kleiner.

      Wir werden in Zukunft allerdings mehr Strom brauchen, dafuer aber keine Tankstellenbesuche mehr :)

      Löschen
    2. Dieses Schreiben war für den Monat Januar ;-). In jenem Monat war es so, dass wir fast noch 10 Tage lang die Weihnachtsbeleuchtung am Haus an hatten (und wir hatten einiges an Lichterketten, lach!) und die Weihnachtsbäume im Haus natürlich auch :-).

      @ Holger: wow, so ein Auto würde Ben auch gerne fahren. Wir haben gerade erst die Tage darüber gesprochen ;-)!

      Löschen
    3. ...wir haben haben uns allerdings "nur" einen gebrauchten Nissan geholt - ein Tesla haette definitive das Budget gesprengt. Macht aber Laune, das kleine Stromschwein.

      Löschen
  2. Sehr gut, Hedda!
    So einen Brief habe ich auch bekommen. Auch ich bin sehr sparsam was das anbetrifft und auch ich mag keine Wäschetrockner. Ich habe zwar einen, aber seit ich hier bin erst einmal benutzt - und das war aus Notfallgründen. Ich mag auch meinen slow cooker sehr gerne und habe ihn ziemlich oft in Betrieb, ist nun mal auch sehr praktisch wenn man berufstätig ist wie in meinem Fall, und man kann so viel damit machen.
    Gut gemacht - weiter so! Lass uns weiter sparsam sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll Gabriele. Das ist scheinbar unsere deutsche Wurzel, die uns dazu anhält, nicht zu verschwenderisch mit der Energie zu sein ;-).

      Löschen
  3. Liebe Hedda,

    Noch umweltfreundlicher und stromsparender wäre es auch, wenn dieser Lobbrief und eigentlich alle Post des Energieunternehmens in einem Online-Portal auf dich warten würde, wie das bei uns der Fall ist ;)

    Hier in Québec macht das nicht nur Hydroquébec man bekommt eigentlich so gut wie keine Post mehr, nur E-Mails.

    Ohne Wäschetrockner, könnte ich hier nicht leben. Wie sollte ich denn im Winter meine Wäsche trocknen, da bliebe nur noch schockgefrieren. Na, zumindest kommt unsere Energie aus Wasserkraft, da fühle ich mich gleich etwas besser....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss zugeben, dass ich es eigentlich hasse, wie ich mit Emails teilweise vollgemüllt werde. Das wird irgendwie immer mehr und mehr... Da muss ich mich outen, dass ich tatsächlich noch zu der alten Schule gehöre, die lieber "echtes Papier" in den Händen haben möchte. Man kann ja manchmal auch in Geschäften wählen, ob man lieber einen Kassenzettel ausgedruckt haben möchte oder ihn per Email haben möchte - ich möchte ihn immer in die Hand gedrückt bekommen ;-). Ich liebe auch "echte Post" im Briefkasten mehr als alle virtuellen Grüße...

      Waeschetrockner... In D hat ich auch keinen, aber dort hing ich die Wäsche viel im Garten auf, aber das machen wir hier nicht, da das hier nicht üblich ist. Ich habe zwei gute altmodische deutsche Wäscheständer, die im grossen Haus ihren Platz finden. Über Nacht ist immer alles getrocknet. Ganz selten hänge ich mal im Sommer grosse Teile hinaus (in eine Ecke auf der Terrasse, die von Nachbarn nicht eingesehen wird, lach). Wäscheständer im Garten sind in den USA unerwünscht, denn keiner will die Unterhosen des Nachbarn sehen, lach!

      Löschen
    2. Liebe Hedda, ich kann Dich voll verstehen. Ich mag eigentlich auch gerne was in den Händen halten. Aber so langsam sehe ich ein, dass es bei einigen Dingen einfach nicht notwendig ist, Papier zu verschwenden. Es wird alles immer digitaler und manches hat auch einfach seinen Nutzen. Rechnungen zum Beispiel, kann man so einfach platzsparender Aufbewahren und am Ende landen sie sowieso wieder im Müll.
      Ich kämpfe gerade mit der Digitalisierung unserer Schule, aber auch das muss ich wohl akzeptieren. Es macht einfach mehr Sinn. Unsere Enkel werden uns bestimmt mal komisch angucken, wenn wir ihnen von den Papierbergen erzählen, die wir so verbraucht haben....

      Löschen
  4. Wir bekommen diese Lobbriefe nur im Sommer! Im Winter wuerden sie sicher schimpfen. Wir haben aber eine Elektrische Heizung und die PA Temperaturen sind eher zum heulen im Vergleich zu Euch! Dafuer liegen wir im Sommer immer weit unter den Nachbarn, weil wir Klimaanlage nicht wirklich nutzen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir gerne, dass die elektrische Heizung den Preis gut hochtreibt. Ich bin sehr froh, dass wir Gas haben. Bei diesem Häuservergleich vergleichen sie aber nur Häuser, die auch keine elektrische Heizung haben... Ich bin sicher, dass ihr auch gut abschneidet, wenn man euch mit anderen Häusern vergleicht, die auch elektrische Heizung haben wie ihr!

      Löschen