Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 18. Februar 2018

Super Bowl Weekend

Am ersten Wochenende im Februar fand wieder das größte Sportereignis in den USA statt - der Super Bowl. Als wir im Februar 2011 hier ankamen, schauten wir natürlich den Super Bowl am darauffolgenden Sonntag und seither sind wir jedes Mal "dabei". Helmuth schaut allgemein sehr viel Football im TV und den Super Bowl schaue ich auch immer gerne.

Das Wochenende fing ganz entspannt an. Wir fuhren am Samstag zum guten Lidl (für euch in D ein normaler Laden, aber für uns hier in den USA immer noch die "besondere" Einkaufsmöglichkeit). In unserer Umgebung gibt es zwei Lidl, die beide etwa gleich weit entfernt sind. Zu dem einen fährt man über den Highway und zu dem anderen fahren wir richtig schön "Back Roads" und zu diesem fuhren wir diesmal:







Anschliessend haben wir Lunch bei einem chinesischen Buffet gegessen, bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten:


Später spielten wir mal wieder zu fünft (mit Tamara's Freund) das Spiel "Risk Legacy". Und wieder dauerte die spannende Spielrunde ca. 2,5 Stunden:


Am Sonntag (4. Februar) hatten wir morgens Regen und Minusgrade und es bildete sich Blitzeis - ein äußerst ungemütliches Wetter:


Von der Tischkante hingen kleine Eiszapfen, die Umrandung vom Trampolin war in Eis gehüllt, usw:


Als der Regen aufhörte, verschlimmerten sich zuerst die Eisbildungen. Die Bäume, Autos usw. waren in Eis gehüllt:




Gegen Mittag wärmte es sich aber glücklicherweise auf und das Eis verschwand und wir fuhren etwas einkaufen. Wir hatten Coupons für einen guten Deal an Pizzas "Buy one, get one free" und wir haben unsere Gefriertruhe gefüllt:


Und es war noch Zeit für einen leckeren Milkshake:


Gegen Abend war es dann Zeit für das grosse Sportfest. Pink hat die Nationalhymne vor Beginn des Spieles gesungen:


In der Halbzeitpause kommt immer eine mit Spannung erwartete Show und diesmal war es Justin Timberlake und er bot eine tolle Show:




Wir sind Carolina Panthers Fans und waren bei diesem Game für die (unterschätzten) "Underdogs", die Philadelphia Eagles. Es war ein wirklich spannendes Spiel und am Ende ist das passiert, was vorher kaum einer vorhersagen wollte: Die Philadelphia Eagles haben tatsächlich die New England Patriots geschlagen. Wir waren begeistert!!


Zu dem ganzen Super Bowl Spektakel gehören auch immer die teilweise super tollen Werbespots, die extra für diesen Termin gemacht werden und die Sendezeiten dafür kosten ein Heidengeld. Da geht man besser in der Pause nicht aufs Kloechen, sondern schaut sich die Werbung an 😀. Es war ein unterhaltsamer Abend für uns!

Kommentare:

  1. Es dürfte wohl außer den New England Fans so ziemlich jeder für die Eagles gewesen sein :D Ich gucke ja immer nur mit einem halben Auge hin und nähe dabei, daher sind sowohl die meisten Werbespots als auch die Halbzeitshow an mir vorbei gegangen, aber bei dem Dirty Dancing Spot habe ich unter dem Tisch gelegen vor Lachen... die beiden haben echt Humor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, ich schaue auch eher nur mit einem halben Auge zu ;-). Dein Mann dagegen schaut bestimmt "schiedsrichterlich" genauer hin, lach! Der Dirty Dancing Spot gehörte dieses Jahr absolut zu den Besten! Ich weiss aus den letzten Jahren, dass man in Canada leider nicht unbedingt dieselben Werbespots gezeigt hat, war das dieses Jahr anders? Oder habt ihr das Spiel auf einem US-Channel geschaut?

      Löschen
  2. Da musste ich nun aber mal direkt schaun fuer wen Ihr Daeumchen gehalten habt! Hihi! Hier so nach an Philly ‘durfte’ man schon fuer gar nicht anderes schreien! Lach! War ein tolles Spiel, wir hatten Spass satt!
    LS Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei euch hätte mich alles andere gewundert, lach! Go, Eagles!

      Löschen