Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 30. Juli 2017

Ein Picknick in den Bergen

Am ersten Wochenende, nachdem wir aus dem Urlaub wiedergekommen waren, zog es uns mal wieder in die Berge. Wir hatten einfach Lust, dort ein ausgiebiges, ruhiges Picknick zu machen.

Es ging los über den Highway 321 Richtung Blowing Rock und dann auf den Blue Ridge Parkway:



Auf dem Blue Ridge Parkway steuerten wir unseren Lieblingspicknickplatz an im Julian Price Memorial Park:



Wir hatten den Van mit allerhand Utensilien bepackt, so dass wir uns hier gemütlich ausbreiten konnten:



Eine schöne Blütenpracht direkt an unserem Picknickplatz:



Ben holte seine Soccer Schuhe hervor, während Tamara und ich uns köstlich mit ihrem Pixi Büchlein mit deutschen Zungenbrechern amüsierten:


Dort ist genug Platz, um ein paar Bälle zu kicken:


Tamara und Ben hatten beide je ein paar Rätselhefte eingepackt und gemeinsam wurde geknobelt:



Helmuth bereitet den Grill vor:


Die Zwei waren mit sehr viel Eifer mit ihren Suchworträtseln beschäftigt:




Mit Selbstauslöser Foto gemacht, so dass wir alle 4 mal drauf sind:





Nach dem Essen wollten Helmuth und ich gerne etwas wandern gehen, aber Tamara und Ben wollten lieber hier bleiben, relaxen und vor allem weiter Rätsel machen:


So sind wir dann nur zu zweit losgezogen. Wir gingen den Boone Fork Trail. Das ist ein Rundweg von ca. 5,4 Meilen (= ca. 8,7 km). Wir sind aber nicht den ganzen Rundweg gewandert, sondern nur ca. 2 Meilen hinein und dann 2 Meilen wieder zurück, da wir nicht so lange weg sein wollten:





Ein schöner Hiking Trail ist das:








Als wir von unserer Wanderung zurück waren, waren die Beiden immer noch entspannt auf der Decke:


Tamara und Ben wollten, dass Helmuth ihnen genau zeigt, wie er eine Flasche öffnen kann, auch wenn er keinen Flaschenöffner zur Hand hat. Sie wollten das auch lernen. Das war lustig 😄:





Der Selbstauslöser hat uns noch ein Family Foto gemacht:


Es wurde Zeit, mal wieder Popcorn auf dem Grill zu machen:



Wir hatten Spass:


Dann machten wir uns wieder auf den Weg nach Hause. Wir hatten tatsächlich 6 gemütliche Stunden auf dem Picknickplatz verbracht. Das war echt entspannend...

Wieder zu Hause kam Ben's Freund Noah vorbei und die beiden spielten eine Runde Fussball in unserem Garten:

Kommentare:

  1. Das ist das schöne an Nordamerika Family Time ist ganz wichtig ;)

    Mir fällt immer wieder auf, wie riesig die Grundstücke in den USA sind....obwohl hier ja locker genauso viel PLatz ist (allerdings aufgrund des Wetters vielleicht nicht überall ganzjährig eine Freude), sind die Grundstücke (vor allen Dingen in Québec) in stadtnähe immer recht klein. Allerdings hat hier ja fast jeder einen Pool im Garten. Bei Euch könnte man ja eine ganze Poollandschaft in den Garten zaubern ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das finden wir auch so schön: Family Time! Ja, unser Grundstück hat eine gute Größe. Es ist relativ flach, so dass es einfach zu mähen ist und man kann sehr gut darauf mit dem Ball spielen oder Badminton spielen oder so.

      Löschen