Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 24. Juli 2017

Sommerurlaub in NC - 4th of July (Teil 5)

Dann kam der 4. Juli - der grosse Unabhängigkeitstag. In New Bern gab es schon am Vormittag ab 10 Uhr (bis 2pm) eine Veranstaltung "The Glorious Fourth" anlässlich des grossen Feiertages.

Die Feier fand auf dem Gelände des historischen Tryon Palace statt. Es wurde zwischen 1767 und 1770 gebaut. Es war das erste Capitol von North Carolina und diente dem Gouverneur und seiner Familie als Wohnsitz:



Schon am Eingangstor bekam jeder Besucher einen Fächer for free, denn es war wieder sehr heiss an diesem Tag.

Zu dem Program der Veranstaltung gehörte: die Unabhängigkeitserklärung wurde auf den Stufen des Tryon Palace vorgelesen,  das Fife & Drum Corps spielte, es wurde mit alten Musketen geschossen usw.:










Dank dieser kostenlosen Veranstaltung durfte man die Gärten des Palace for free besichtigen (ansonsten wären es $ 6 pro Person gewesen). Da sind wir dann auch durchspaziert:






Nach einer Weile machten wir uns wieder auf den Weg zurück zum Auto, denn es war ganz schön drückend heiss:







Es war wieder Zeit für eine Abkühlung im Swimmingpool. Unsere Kinder sind die absoluten Wasserratten und geniessen den Pool in vollen Zügen:



... und beide untergetaucht auf der Suche nach den Tauchringen

Ballspiele im Pool machen auch immer besonders viel Spass:



Und sich einfach mal so faul auf dem Wasser treiben lassen:



In der Hotellobby gab es wieder (kostenloses) Obst für die Gäste. Jemand hatte nette Sprüche auf die Bananen geschrieben. Tamara suchte sich eine mit einem passenden witzigen Spruch aus:



Nach einer ausgiebigen Erfrischungspause ging es wieder zurück nach New Bern, da dort gegen Abend eine zweite 4th of July Party startete.


Von 5:30pm bis zum Feuerwerk um 9:30pm gab es verschiedene (kostenlose) Angebote: Games und Facepainting für Kids, Hüpfburgen, Magie, Auftritte von verschiedenen Gruppen, Food Trucks usw.

Als wir dort ankamen, spielte gerade eine Band auf der Bühne. Danach trat eine Gruppe von Tänzern auf. Ihr Gesang und Tanz war aus der Zeit der Sklaverei hier im Süden:




Es gab Food Trucks um die Ecke, wo man was essen konnte:



Wir machten einen Spaziergang am Riverfront entlang und dann durch die Strassen von New Bern, wo wir die typischen Südstaaten-Häuser bewunderten:








Wir entschieden uns dann, chinesisch essen zu gehen:


Wir hatten die Zeit gut geplant, so dass wir kurz vor dem Feuerwerk zurück waren. Wir suchten uns einen guten Platz auf der Brücke mit Blick auf den Hafen von New Bern:









Ich habe noch ein kleines Video von der letzten Minute des Feuerwerks (mit Cell Phone):


Am Ende haben die Zuschauer nett geklatscht und gejubelt = der Reiz der Kleinstadt für uns (New Bern hat ca. 30.000 Einwohner). Überhaupt war es schön, die Feierlichkeiten anlässlich des  4. Juli in New Bern zu verbringen. Es gab keine grossen Parkplatzprobleme, die Strassen waren nicht zu menschenüberlaufen, ein schönes Feuerwerk und danach ging es zufrieden wieder ins Hotel.

Kommentare:

  1. Das sah dort ja wirklich sehr schön aus. Ein toller Garten und dann gab es noch kostenlos einen Fächer, dass finde ich ja klasse. Da hattet ihr einen schönen 4. Juli gehabt.
    Und das mit den Bananen, ist ja eine süße Idee. Das werde ich mir mal für die Schuljause merken ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit der Banane zaubert sicher deinen Jungs ein Lächeln auf das Gesicht, wenn sie sie in ihrer Lunchbox entdecken. Könnte ich mir auf jeden Fall so vorstellen. Bei Ben kann ich das nicht machen, den der mag tatsächlich keine Bananen ;-)!!!

      Löschen