Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 26. Juni 2018

Ben's Geburtstag

Am 30. Mai war es dann soweit und Ben wurde 15. Die Jahre fliegen und mein jüngstes Baby ist auch schon "alt".

Da es ein ganz normaler Wochentag war, ging alles seinen gewohnten Lauf. Helmuth war arbeiten und Ben hatte ja bereits seit dem 18. Mai Sommerferien. Später meinte Ben nur, dass er früher schon morgens ein Geschenk öffnen durfte und den Rest der Geschenke dann abends nach Feierabend. Diesmal konnte (musste?) er warten, lach, da er nun gross genug ist.

Später, als Helmuth von der Arbeit heimkam, wurden dann die Geschenke geöffnet:



Wir haben ihm "Happy Birthday" gesungen und er hat die Kerzen ausgepustet:



Die Geburtstagskarten zu lesen (besonders die auf Deutsch), ist immer besonders Fun für ihn:





Wir hatten uns einen Spass mit Ben erlaubt. Er hatte als Geburtstagsgeschenk nach etwas für seinen Computer gefragt: mehr RAM, damit sein Computer schneller wird und mehr Speicher hat (= sorry zu meiner Erklärung, aber ich habe eigentlich keine Ahnung über diese Technik 😳)!

Wir hatten vorher so getan, als ob er das wahrscheinlich nicht bekommen wird und dann habe ich das gewünschte Teil mit einem Bündel Socken zusammen verpackt. Ben hat schon vorher gefühlt, dass das sicherlich "nur" Klamotten sind und dann kamen auch wirklich erst nur die Socken zum Vorschein, doch dann war da doch noch etwas anderes mit drin. Und da ging ein sehr breites Grinsen über sein Gesicht, als er es erkannte:


Es gab das gewünschte neueste Buch aus einer Serie, die er bereits besitzt:


Als Geburtstagstorte hatte er sich die Kroatische Schokoladentorte gewünscht = sein Lieblingskuchen:




Wir gingen dann zum Birthday Dinner auf Wunsch von Ben zu "Texas Roadhouse", wo uns die Steaks richtig gut schmecken:


Der Zufall wollte es,  dass mittwochs immer das 8 oz (= 227 g) Sirloin Steak mit zwei Beilagen im Angebot ist für $ 9,99 und das haben wir uns alle 3 auch bestellt. Ben und Helmuth hatten als Beilage Chili und Fries bzw. Baked Potato gewählt und ich hatte Fries und Green Beans:



Danach haben wir noch einen Stop gemacht und haben zusammen Minigolf gespielt.






Das Minigolf spielen hat uns richtig viel Spass gemacht. Ben hat gewonnen und ich war leider nur Dritte 😉.

Wieder zu Hause musste dann das neue Teil gleich in den Computer eingebaut werden, um alles up to date zu haben:





Und dann haben wir noch ein Stück von der Geburtstagstorte als Nachtisch gegessen.

Kommentare:

  1. Hier nochmals alles Gute zum Geburtstag Ben. Ja, die Kinder werden immer "älter", groß sind sie ja schon, sogar größer als wir *lol*. Ich kann es manchmal nicht glauben, wenn ich meine Jungs sehe. Gefühlt sehe ich sie immer noch wie meine kleinen Jungs, lustig dann, wenn ich mir das bewußt mache, dass sie schon Partner haben *huch*.
    Minigolf wollten wir auch gehen, denn Jonas hat ja auch bald Geburtstag. Mal schauen, was wir dann wirklich machen, ist ja vom Wetter abhängig.

    Da hast du ja super verpackt und Ben freute sich dann mega dolle. Ja, die Jungs und ihr PC. Jonas ist da ja auch gerne dran, halt nicht zum zocken, aber zum programmieren (was er ja auch mal studieren möchte).

    War Tamara nicht dabei? Ist der Geburtstag wohl unter der Woche gewesen. Dann wird halt 2x gefeiert, was ja auch nicht schlecht ist ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir Mamas sehen unsere Kinder immer als unsere Babies, lach! Ja, das war mitten in der Woche und Tamara arbeitet full time und dann geht das halt manchmal nicht. Es ist so ähnlich wie bei dir, wo dein ältester Sohn etwas weiter weg wohnt und nicht so oft beim Feiern dabei ist ;-).

      Löschen
  2. Alles Gute zum Geburtstag nachträglich an Ben!

    AntwortenLöschen
  3. Und schwups darf man am Morgen kein Geschenk mehr auspacken. Noch wird bei uns früh aufgestanden, da packen wir die guten Gaben immer früh aus, mal sehen wie das Pubertier das im nächsten Jahr macht.....

    Ich sehe bei Dir immer wie schnell das alles geht, da muss ich meine Zeit noch mehr geniessen!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bitte geniesse es extra intensiv, so lange eure beiden Kinder noch "so klein" sind. Ich bin da fast ein bisschen neidisch auf dich, dass du noch Zeit hast, bis sie flügge werden, lach! Es geht einfach zu schnell und wir Eltern müssen lernen, dass unsere grossen Kinder ihre eigenen Wege gehen. Was ja auch gut ist, aber als Eltern muss man da schon ein bisschen knabbern... Ich habe damals vor Jahren meine Schwester belächelt, als ihre Töchter auszogen und sie traurig war, da ich dachte, dass das doch toll ist, wenn die Kinder aus dem Haus sind und man "sein Leben auf eine andere Art geniessen kann". Wenn man aber dann selber in die Situation kommt, dann versteht man erst ;-). Unsere Kinder sind irgendwann gross und stehen auf eigenen Füssen, aber das müssen wir Eltern lernen. Wir haben sie sonst immer um uns gehabt und um sie gekümmert und plötzlich können sie das ganz alleine :-))))

      Löschen
    2. Schnüff....

      Wenn sie es alleine können, hast Du einen guten Job gemacht :) !!!!

      Löschen