Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Schnee im Dezember?

Am Freitag, dem 8. Dezember war ich zum Lunch verabredet mit meinen Nachbarinnen Jo und Betty.  Früher trafen wir uns immer zum Frühstück, doch irgendwie hatte das jetzt schon eine ganze Weile nicht mehr geklappt. So kam es, dass wir jetzt unsere "Breakfast-Group" zu einer Lunch Gruppe geändert habe, da es scheinbar einfach ist, einen gemeinsamen Termin zu finden 😊. Donna hatte schon Pläne mit der Family und Kathy sollten auch dabei sein, doch die wurde dann plötzlich krank.

Wir wollten uns aber unbedingt zumindest noch einmal dieses Jahr treffen und so kam, dass wir eben nur zu dritt ausgingen. Wir hatten eine wirklich gute Zeit und uns vorgenommen, dass wir uns unbedingt wieder öfters zum Essen treffen wollen:


Mit Jo verbringe ich auch sonst oft Zeit, da wir ab und zu zusammen in der Neighborhood Walking machen. Dann Betty, Donna und Kathy treffe ich auch sehr oft in der Neighborhood, da sie alle einen Hund besitzen und wir schon mal zusammen Gassi gehen und ein gutes Schwätzchen halten.

Die Wettervorhersage sagte uns an diesem Tag Schnee voraus, worüber ich nur geschmunzelt habe. Ich wollte es einfach nicht glauben, dass wir bereits im Dezember Schnee haben könnten. Wir wohnen jetzt fast 7 Jahre hier und wir hatten noch NIE Schnee im Dezember. Wir bekommen selten und wenig Schnee, aber wenn, dann war das bisher immer im Januar oder Februar, die bei uns die kältesten Monate sind.

Mit Erstaunen blickte ich aus dem Fenster des Restaurants und musste erkennen, wie die ersten Schneeflöckchen vom Himmel kamen und wie die immer dicker wurden:



Dann bekam ich auch schon eine Textmessage von Ben, dass die Schule 2 Stunden früher zumacht wegen dem Wetter. Das ist wiederum typisch für uns hier im Süden. Da es hier so sehr selten schneit, bricht dann ein Chaos aus. Die Schulen schliessen, die Leute fahren nicht zur Arbeit und Geschäfte und Restaurants schliessen auch (viele davon zumindest), da sie bei solchem Wetter meist auch keine Kunden haben.

Diese Reaktionen auf Schnee in unserer Gegend hängen damit zusammen, dass man hier keine Schneereifen hat (braucht man auch nicht, denn meist gibt es nur einen Tag pro Winter mit einer meist dünnen Schneeschicht), kaum Schneeräumer und die räumen dann eher nur auf den Interstates und die meisten Autofahrer wirklich keine Ahnung haben, wie man bei Schnee zu fahren hat.

Es war Zeit, Ben von der Schule abzuholen und Tamara wollte gerne selber fahren, um zu "lernen", wie man bei Schnee fährt 😁. Ich fand die Idee eigentlich auch ganz gut, da sie Allwetterreifen auf ihrem kleinen Nissan Versa hat und so ging es damit los - Mama beisst die Zähne zusammen (meine Nerven, lach!):


Also für unsere Verhältnisse lag da ganz viel auf den Strassen:



Für Tamara war dies ihre erste Erfahrung zum Autofahren bei Schnee, so oft gibt es bei uns ja nicht solche Gelegenheiten, Gott sei Dank! Es klappte alles sehr gut und sie brachte uns heil wieder nach Hause.


Wieder zu Hause war es dann Zeit, mit Pablo Gassi zu gehen. Er kannte Schnee noch gar nicht, so war das nochmals extra interessant, wie er darauf reagiert. Erst wurde er aber noch gut eingepackt:



Pablo mochte den Schnee und fing direkt an, davon zu essen:



Der Schnee war teilweise schon so hoch, dass der kleine Pablo bis zum Bauch darin versank:




Am nächsten Morgen (Samstag) schneite es tatsächlich immer noch, wir konnten es kaum glauben...




An der Tischplatte auf dem nächsten Foto kann man erkennen, wie viel Schnee weiter über Nacht gefallen war - für uns auf jeden Fall schon extra viel:


Tamara und Ben öffneten ein kleines Päckchen von der Oma aus D:



So sah das Haus abends mit Weihnachtsbeleuchtung und Schnee aus:


Dann am Sonntagmorgen hatten wir endlich wieder einen schönen Carolina Blue Sky:



Der Strassen waren schon völlig schneefrei (nur von der Sonne, es kommt in unsere Neighborhood kein Schneeräumer):




Als wir mittags vom Einkaufen wieder kamen, sah man schon deutlich, wie der Schnee bereits von der Sonne weggeschmolzen wurde:


Das war unsere kurze Schneeepisode ⛄ im Dezember. Dafür hatten wir dann gestern tatsächlich mal wieder 22 Grad Celsius und es fühlte sich herrlich an. Von mir aus könnte es das ganze Jahr über so warm sein, lach! Ich brauche ganz sicher nicht Kälte und Schnee dafür, um in Weihnachtsstimmung zu kommen, denn das ist auch bei milden Temperaturen sehr gut möglich 😌.

Kommentare:

  1. Eure Wohngegend schaut mit Schnee auch gut aus *lach*. Ein kurzes schönes Erlebnis, was der Fahrpraxis bei Tamara nur von Vorteil bringt. Und die Mama hat es auch überstanden *zwinker*, ja das kenne ich auch.

    Und jetzt habt ihr wieder warme Temperaturen und bei uns scheint die Sonne. Der Schnee bleibt wohl zu Weihnachten aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia ;-). Wir moegen es, dass solche Schneeerlebnisse immer nur "sehr kurz" sind, lach!

      Löschen
  2. Frohe Weihnachten aus New York! Ihr habt ja da in Hickory diesen Winter mehr Schnee als wir hier. Nicht, dass ich mich beklagen will...

    Kommt gut nach 2018!
    Holger mit dem restlichen Gelerch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Holger. Euch auch noch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

      GsD ist der Schnee schon lange wieder weg hier. Ja, an jenem Wochenende war es so, dass der Süden Schnee bekommen hatte, während weiter oben im Norden der Schnee ausblieb!

      Löschen
  3. Wow, Schnee in NC. Hier in der Südpfalz hatten wir in 2017 nicht mehr das Vergnügen. Dafür ist Euer Himmel wunderschön blau während er bei uns derzeit meistens in den verschiedensten Grautönen 'erstrahlt'.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wahr. Mit dem blauen Himmel sieht auch der Schnee schön aus (für einen Tag, hahaha!).

      Löschen
  4. Ja genau, der Schnee. Es war genau an einem Freitag und Samstag, und zwar ausgerechnet der Samstag (9. Dez.) an dem ich meinen älteren Sohn, der mich für 3 Wochen hier besucht hatte, zum airport nach Charlotte bringen musste. Das war ein ziemlich lustiges kleines Chaos. Am nächsten Tag war alles schon wieder vorbei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist das gewöhnlich hier. Es ist ein kurzes, aber chaotisches Schneevergnügen im Süden ;-)!

      Löschen