Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 18. April 2015

Unser Trip nach Savannah - 4. Tag

Der 4. Tag war auch unser letzter Tag in Savannah. Wir waren Ostersonntag angereist und jetzt am Mittwoch war Abreisetag. Wir checkten nach dem Frühstück aus dem Hotel aus, doch nutzten wir den Tag noch voll aus, bevor wir uns erst gegen Abend auf den Heimweg machten.

Als erstes Ziel ging es natürlich wieder in den Downtown Historic District von Savannah, wo wir uns auf die Suche nach dem Ort machten, wo die Bank stand, wo Forrest Gump (Tom Hanks) im gleichnamigen Movie saß. Diese berühmte Bank steht leider nicht mehr an dem Platz, wo sie für die Dreharbeiten hingestellt wurde, sie steht inzwischen im Savannah History Museum. Der Ort, wo die Bank stand, ist der Chippewa Square. Dorthin reisen immer noch jedes Jahr viele Touristen, um die berühmte Forrest Gump Bench zu suchen.

Chippewa Square ist einer von den vielen kleinen grünen Parks, die es überall in Savannah gibt und der gleichzeitig auch das Zentrum vom Downtown Historic District ist:



Und hier ein Foto aus der Filmszene:

Quelle: http://www.savannahtheatre.com/forrest-gump-bus-stop-bench/

Danach besuchten wir eine sehr schöne katholische Kirche, deren Schönheit sehr an alte europäische Kirchen erinnert - Cathedral of St. John de Baptist:


Danach spazierten wir noch durch Savannah:

Die rote Telefonzelle als Deko neben einem englischen Pub

Im Downtown Historic District gibt es einen interessanten historischen Friedhof Colonial Park und den haben wir auch besucht:







Man kann auch eine Segway-Tour durch Savannah mit Tour Guide buchen:


Und damit verabschiedeten wir uns von Savannah, Georgia und auf dem Weg aus der Stadt hinaus sahen wir noch zum letzten Mal die allgegenwärtigen Old Town Trolley:



Wir fuhren etwas nördlich von Savannah an die Küste und besuchten Hilton Head Island. Als erstes fuhren wir zum bekanntesten Strand von Hilton Head Island dem Coligny Beach. Ich hatte bereits gelesen, daß dieser Strand sehr gut besucht wird und wir ließen deswegen unser Strandzeug im Auto, denn hier wollten wir nicht bleiben, sondern nur mal kurz schauen.


Der Strand war für unsere Verhältnisse extrem voll. Wir mögen nicht gerne diese großen, bekannten und deswegen sehr gut besuchten Strände. Wir sind mehr der Fan von ruhigeren Beaches, aber es war interessant, diesen Strand auch mal gesehen zu haben.




Von hier aus fuhren wir weiter zu einer Beach auf Hilton Head Island, die etwas ruhiger sein sollte - Driessen Beach. So leer war es hier aber auch nicht, lach. Es ließ sich aber gut hier aushalten. Wir hatten 2 Stunden für die Beach eingeplant und entspannten uns:




Ben marschierte auch wieder mutig ins Wasser, aber da der Atlantik auch hier relativ frisch war, blieb er nicht zu lange drinnen:






Ben hatte seine liebe Freude daran, den Seifenblasen nachzujagen, die ein paar Kids am Strand machten:





Kurz nach 4 Uhr war es Zeit, sich von der schönen Beach zu verabschieden und sich auf den Heimweg zu machen:


Unterwegs hielten wir an einem Flying J an, um zu tanken und schnell etwas zu essen zu kaufen. Wir kauften Hot dogs und eine leckere Barbecue Chicken Pizza, die uns so herrlich lecker anlachte. Die Pizza war riesig und so hatten wir am nächsten Tag noch genug Reste, um wieder davon satt zu werden:


Und das war schon unserer Oster-Kurzurlaub 2015. Savannah hat uns ausgesprochen gut gefallen!

Kommentare:

  1. ...und wieder schöne Bilder. Euren letzten Tag habt ihr ja noch gut und schön ausklingen lassen. Eine solch aufwändig bestückte Kirche ist eine echte Rarität in den Staaten, aber sie ist wirklich wunderschön - ich finde die Farbzusammenstellung sehr interessant. Danke für den schönen und sehr aufschlussreichen Reisebericht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gabriele. Das stimmt, solche Kirchen sieht man hier in den USA sehr selten. In Europa haben wir solche Kirchen oft besucht, hier aber noch nie. Sogar der Geruch erinnert an eine alte, ehrfürchtige Kirche.

      Löschen
  2. Hi hedda,

    kennst du mich noch ???? ;) ;) ;)

    scheinbar habe ich mein "problem" gelöst...

    wir lesen uns

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ruth, lange nichts mehr von dir hier gelesen und doch sofort wieder erkannt, lach!

      Löschen