Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 6. Oktober 2017

WE 16/17 Sept.: Street Festival und zwei Wasserfälle

Am Samstag, dem 16. September sind Helmuth und ich in den Nachbarort Granite Falls gefahren, wo ein (kleines) Street Festival stattfand. Wir schlenderten durch die Strassen an den typischen Verkaufsständen vorbei:


Auf einer Bühne gab es Live Musik. Hier waren sogar Stühle aufgestellt, wo wir uns auch für ein Weilchen hinsetzten und der Band zuhörten:


Wir hatten Hunger, aber auf dem Festival nichts gefunden, worauf wir Lust hatten. So gingen wir erst zum Auto, wo wir durch das Coupon Book schauten und wurden wieder fündig. Ich muss mal ein Foto von diesem Coupon Book machen, das wir jedes Jahr bei der Schule unserer Kinder kaufen (das ist ein Fundraiser für die Schulen).

Wir essen beide sehr gerne mexikanisches Essen und wir entdeckten einen Coupon (zweiten Gericht bis $ 10 free) von einem Mexikaner in Hickory, den wir noch gar nicht kannten. Wir waren erstaunt, denn wir dachten, dass wir hier bereits jedes mexikanische Restaurant kennen. Das kleine Restaurant liegt relativ versteckt in einer kleinen Street Plaza - daneben ein mexikanisches Reisebüro, eine mexikanische Café/Eisdiele und ein mexikanischer Store, wow!

Im Restaurant waren wir zu Beginn die einzigen Non-Hispanics, lach. Das zeigt aber, dass der Laden sehr authentisch kocht und so war es auch. Es schmeckte super lecker und die Wanddeko war ein echter Hingucker 😁:


Am Sonntag, dem 17. September machten wir wieder einen Family Ausflug in die Mountains.


Wir fuhren ca. 55 Min. zu dem kleinen Parkplatz von Tom's Creek Falls in Marion, NC, wo wir einen schönen Waldweg entlang dem Creek wanderten:


Wir befanden uns hier im Pisgah National Forest. Der Hiking Trail war easy und nur ca. 1 Meile Roundtrip:


Am Ende des Hiking Trails wird man mit diesem Blick auf den 80 Feet (= 24 m) hohen Wasserfall belohnt, der in mehreren Kaskaden herunterfliesst:





Pablo macht es richtig Spass, über Stock und Stein zu klettern:







Dann ging es für uns weiter. Von hier aus fuhren wir ca. 25 Min. bis zu unserem nächsten Tagesziel. Es war ein Parkplatz am Blue Ridge Parkway (bei Milepost 339.6).

Wir wählten den 3,5 Meilen / 5,6 km langen (mittelschweren) Hiking Loop Trail zu den Crabtree Falls. Der Wanderweg ging bis zum Wasserfall durch den Wald und immer nach unten, war also nicht schwer:



Unten angekommen hat man einen guten Blick auf den 70 feet (= ca. 21,3 m) hohen Wasserfall:










Dann ging der Rundweg auf der anderen Seite des Wasserfalls wieder zurück zum Parkplatz und hier war dann besonders am Anfang eine ordentliche Steigung, aber der Rest war nicht zu schlimm:


Pablo rannte die ganze Zeit topfit vor uns her - so ein bisschen haben ihn manche von uns für seine gute Kondition beneidet 😆:



Wir sind dann ein kurzes Stück den schönen Blue Ridge Parkway entlang gefahren:




Wir hatten uns schon vor der Wanderung zu den Crabtree Falls überlegt, dass wir nachher an diesen Aussichtspunkt des Blue Ridge Parkway zurückkommen und hier ein Picknick machen. Es gab hier auch einen Picknicktisch und zwei Bänke, aber Tamara und ich wollten lieber ein Picknick auf der Decke haben und die Jungs nahmen halt die Stühle:




Noch schnell ein paar Fotos am Aussichtspunkt, bevor es wieder nach Hause ging:




Dann machten wir uns auf den Heimweg. Unterwegs kamen wir an einem McD vorbei, von wo wir kurzentschlossen einen Milkshake für jeden mitnahmen (mit Coupons "buy one, get one free"):

Kommentare:

  1. Über Stock und Stein, wenn es bei uns nur auch so leicht ginge *lol*.....ein süßer Fratz, der Pablo. Deine Kinder haben so tolle Locken, dass gefällt mir sehr....... und sie sehen immer "erwachsener" aus *heulschnief* ......sie werden tatsächlich Erwachsene. Ich kann es als echt nicht glauben, weil wir ja dann auch älter werden :-(

    Tolle Wanderung und die Shakes...... jummi :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia. Tamara's Locken kannten wir ja schon lange, aber Ben hatte noch nie so lange Haare wie jetzt und siehe da, er hat auch richtig lockige Haare ;-))).

      Löschen
  2. Ja Claudia und Hedda, das gleiche habe ich beim Betrachten auch gedacht. Die Kinder werden flügge, wenn man sie über die langen Jahre "kennt" ist es schon erstaunlich, die Verwandlung. Und Ben.....wo wächst der hin, bald gibt es keine passende Schuhgrösse mehr für ihn, lach. Find es aber richtig toll, dass eure Familie noch so viel zusammen unternimmt. Grüssle von hier unten...Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Rita, das ist wahr mit der Verwandlung von unseren kleinen Kindern, mit denen wir vor gut 6,5 Jahren hier ankamen. Wenn ich an den Anfang des Blogs zurückblicke, wow... Gut, dass ich dieses Tagebuch in Bild und Schrift für uns habe! Was meinst du, wie ich mich fühle, wenn ich den Kopf in den Nacken legen muss, um mein "Baby" Ben anzuschauen, lach! Seine Schuhgröße ist 11,5 - 12, je nachdem wie die Schuhe ausfallen. Es reicht völlig mit dieser Größe, ich will gar nicht höher gehen ;-)))))

      Löschen