Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 8. September 2015

Ungeplanter Möbelkauf

Wir hatten ein langes Wochenende, da am Montag Labor Day war. Wir hatten alle vier frei und haben uns eine schöne Zeit gemacht.

Am Samstagmorgen fuhren Helmuth und ich zu Ikea nach Charlotte. Die Kinder wollten nicht mit und wir ließen sie zu Hause. Das war auch gut so, wie sich herausstellte, denn wir brauchten später den Platz auf der Rücksitzbank. Wir fuhren nur mit Helmuth's Auto und nicht mit meinem Van, da wir nicht die Absicht hatten, etwas Großes zu kaufen. Wir wollten nur eine Badezimmerlampe abholen.

Bei Ikea war super viel los. Wir gingen relativ schnell durch den Laden und schauten dann nur kurz mal in die "As-Is" Abteilung. Dort sahen wir ein Bett, was uns gefiel. Es war in Einzelteile zerlegt, völlig unverpackt und 80 % reduziert, da es Kratzer hätte. Das Bett gefiel uns sehr, doch hatten wir eigentlich gar nicht geplant, ein Bett zu kaufen und waren der Meinung, daß dies sowieso nicht ins Auto passen würde. So gingen wir zur Kasse, doch irgendwie ließ uns der Gedanke an dieses Schnäppchen nicht los und wir kehrten wieder um.

Wir kauften das Bett doch und es paßte sogar ins Auto:


An diesem Tag hatten sie bei Ikea das Angebot, daß man die Restaurantrechnung beim Check-out zurückerstattet bekommt, wenn man für mind. $ 100 Möbel einkauft. Das haben wir dann natürlich auch gemacht und aßen lecker im Restaurant:


Zu Hause wurde das Bettgestell von Ben und Helmuth aufgebaut. Helmuth war begeistert von seinem "kleinen" Helfer. Dieses Bett kam nun ins Gästezimmer. Vorher hatten wir dort Tamara's altes Bett und eine Schlafcouch. Die Couch werden wir vorerst in der Garage lassen und das alte Bett werden wir an Goodwill spenden.


Das neue Bett ist ein King, d.h. richtig groß und gemütlich. Die Kratzer sind an der Innenseite des Fußteiles und sind überhaupt nicht zu sehen, da sie von der Matratze verdeckt werden:


Wir stellten fest, daß wir das falsche Lattenrost mitgebracht hatten. So ging es am Sonntag wieder zu Ikea - auch wieder ohne unsere Kids. Sie wollten lieber zu Hause faulenzen. Diesmal nahmen wir meinen Van mit. Wir gaben das falsche Lattenrost zurück und kauften ein neues.

Das Lattenrost kostete genau $ 100, d.h. wieder war die Restaurantrechnung inklusive. Wir waren diesmal noch früh am morgen da, so gab es noch Frühstück. Genau wie am Vortag kauften wir auch Schokolade und Säfte für unsere Kids zum Mitnehmen.




Danach fuhren wir weiter zu "Rooms To Go Outlet", wo wir nach Matratzen schauen wollten. Wir wurden fündig und kauften zwei Einzelmatratzen zu einem super günstigen Preis (per Stück von $ 949 auf $ 149). Die Matratzen waren so mächtig hoch, daß mein Van so richtig vollgepackt war.

Auf dem Heimweg:




Zu Hause wurde das Lattenrost aufgebaut und danach die dicken Matratzen an Ort und Stelle gelegt:




Die Matratze ist so hoch und so super bequem, daß zukünftige Gäste hier gar nicht mehr abreisen werden wollen, lach. Auf dem nächsten Foto erkennt man wie hoch die Matratze ist, während Tamara daneben steht:


Bei "Rooms To Go Outlet" kauften wir auch zwei Barhocker. Sie passen sowohl an unseren hohen Esstisch als auch an die Theke in der Küche:


Diese Möbelkäufe hatten wir gar nicht geplant, aber sind eine tolle Erweiterung von unserem Hausstand.

Kommentare:

  1. Hallo Hedda, ich habe mich gerade köstlich amüsiert über diesen Eintrag; ich kann mich sehr gut in Eure Lage versetzen - kurz gesagt - so spontan gewesen zu sein war völlig richtig, denn meistens sind das die besten Einkäufe. Oft ist es ja so, dass man das was man gerade dringend braucht und verbissen sucht, nicht wirklich in zufriedenstellender Ausführung findet. Man muss jede gute und günstige Gelegenheit ohne lange zu Überlegen sofort beim Schopfe packen und das habt ihr mit Eurer Spontanität getan. Gut so!! Und dann noch das Glück mit dem Essen - ja besser kann ein Tag doch gar nicht laufen!! Oder? Mir gefällt Euer neues Gästebett auch sehr gut. Manchmal hat man einfach das Glück zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Freut mich für Euch. Das Bett ist so schön, dass ihr es fast selbst einweihen müsst und diesen Vorzug nicht Euren Gästen überlassen dürft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist richtig. Irgendwann hätten wir sowieso ein "richtiges" Bett im Gästezimmer haben wollen und jetzt stand es bei Ikea zu einem Superpreis! Da hat sich aber bestimmt jemand beim Preis vertan, denn 80% off sind dort sonst keine Stücke reduziert und dabei sieht es im fertigen Zustand sooo gut aus. Wir haben uns sehr darüber gewundert, aber natürlich auch gefreut.

      Und wir werden dieses Bett sicherlich selber auch ausprobieren ;-). Es fühlt sich nämlich super an, dort zu liegen. Ich habe letztens dafür einen Set Sheets (Spannbetttuch, Kissenüberzüge usw.) gekauft und mich gewundert, was für Riesenkissen das für das King-Bett sein müssen! Die muß ich jetzt auch erst noch besorgen, da kommen wir mit unseren 80 x 80 cm deutschen Kopfkissen überhaupt nicht hin, lach.

      Löschen