Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 11. Dezember 2016

Christmas Concert 2016

Am Samstagabend haben wir es wieder getan: Wir sind nun das fünfte Jahr in Folge zum Christmas Concert  im Salt Block Auditorium gegangen. Das ist ein Konzert von einem Chor, in dem Freunde von uns und auch ein paar Nachbarn aus unserer Neighborhood singen.


Irgendwie ist der Besuch dieses Weihnachtskonzertes für uns schon Tradition für die Vorweihnachtszeit geworden. Es macht immer wieder Spass, es sich anzusehen. Jedes Jahr ist es anders und deswegen immer wieder sehenswert.

Ganz süß war auch der Kinderchor, der dieses Jahr ein paar Lieder mit den "Grossen" gesungen hatte:



Wir sind jedes Jahr beeindruckt, was für tolle Stimmen bei diesem Chor dabei sind. Jedes Jahr gibt es auch ein paar Lieder, wo wir Zuschauer mit einstimmen dürfen und das finde ich immer toll:


Der Pianist war ein "special Guest" an diesem Abend. Er gehört sonst nicht zu dieser Gruppe und er war ausgezeichnet. Auf dem nächsten Video kann man sein Können gut bewundern:


Das Auditorium ist eine tolle Kulisse für das Ganze:




Was auch immer ganz toll ist, ist der zwanglose Empfang, den es anschliessend in einem Nebenraum gibt. Dort gibt es ein leckeres Buffet mit allerhand Fingerfood, Obst und kleinen Kuchen. Immer wieder sehr yummy:


Während wir leckere Häppchen zu uns nahmen, hatten wir Gelegenheit mit vielen Freunden und Bekannten ein paar Worte auszutauschen.


Tamara's Freundin Lindsay war mit uns mit zum Konzert gegangen:


Es war wieder ein tolles Erlebnis und hat uns schön in Weihnachtsstimmung gebracht. Nächstes Jahr gehen wir nach Möglichkeit wieder dorthin ;-).

Kommentare:

  1. Das ist aber schön, dass es umsonst ist und es noch Leckereien gab!!!
    Jetzt fehlt nur noch der Schnee zur Weihnachtsstimmung ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, der Schnee fehlt uns überhaupt nicht ;-). Wir hatten hier noch nie weisse Weihnachten. Wenn ich den Schnee auf Bildern sehe, dann denke ich mir nur so "Ja, mal so einmal kurz für ein paar Stündchen dahin fahren ist ja okay, aber das ist es dann auch schon." Das sieht mir auf Dauer dann doch zu ungemütlich aus ;-))))). Unser letzter Winter in D (2010/2011) war sehr schneereich und das hat uns völlig gereicht, lach!

      Löschen
  2. Das macht mich ganz sentimental wenn ich Deinen Videos lausche. Seit meine Söhne in der Weltgeschichte verstreut sind bekomme ich sie nicht mehr so oft zu Gesicht. Der jüngere, der ja nun schon seit sechseinhalb Jahren in NC lebt war seit dem nicht mehr in D zu Besuch. Letztes Jahr hatten wir zum ersten Mal wieder die Gelegenheit mit ihm das Weihnachtsfest zu verbringen, und doch fehlte wieder der Große. Heuer haben wir den Großen bei uns und der Kleine fehlt wieder. Das stimmt mich ja schon ziemlich traurig und sentimental.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das kann ich voll verstehen. Ich hoffe insgeheim auch immer, dass beide Kinder später in meiner Nähe wohnen bleiben. Gerade bei Tamara, die in das Alter kommt, wo man vielleicht bald wegzieht, ist es mir bewusst und ich geniesse jeden Augenblick davon, dass sie jetzt noch zu Hause wohnen möchte.

      Löschen