Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 6. Mai 2014

Tamara geht zur Prom

Am Samstagabend war Tamara das erste Mal auf einer Prom. Wer es nicht weiß: Die Prom ist eine Art Abschlußball für die Schüler der 11. und 12. Klasse der High School. Tamara ist erst in der 10. Klasse, aber jeder der Juniors (11. Klasse) und Seniors (12. Klasse) darf eine Begleitperson einladen und sie wurde von ihrer besten Freundin Kristen mitgenommen. Lucky her ;-)!

Vor so einem "wichtigen" Ereignis wie einer Prom, müssen natürlich viele Dinge erledigt werden. Das richtige Kleid mußte gefunden werden, Schuhe, Schmuck, Handtäschchen. Zusammen mit ihrer Freundin gingen sie zwei Tage vorher zur Maniküre und Pediküre.. Das Make-up und die Frisur wurde auch vorher ausprobiert:


Am Samstagvormittag hatte sie dann ihren Termin zum Haare hochstecken und Make-up. Ein erstes Foto in unserem Garten:


Dann um 3pm fuhren wir alle zu Kristen, um auf deren Gelände und Umgebung ein paar schöne Fotos zu machen. Kristen's Mom ist Floristin und sie hat für die beiden Mädchen die typischen Blumen-"Corsages" gebastelt. Tamara war sehr glücklich über ihre Corsage in Rot und Schwarz - ihre Lieblingsfarben:



Es kamen noch ein paar mehr Freundinnen dazu und so konnten wir eine große Auswahl an schönen Fotos in abwechselnder Umgebung machen:

Wie man auf dem Foto oben erkennen kann, trug Kristen Boots. Ihre Mutter hatte mit ihr zwar auch Heels gekauft, aber sie wollte lieber ihre Boots tragen. So was ist hier total cool, wird oft gesehen und ist sehr in. Ich denke, daß die Geschmäcker, was schön ist und was nicht ist, total unterschiedlich zwischen D und hier sind. Wir haben mal eine junge Dame kennengelernt, die zu ihrer Hochzeit zum weißen Brautkleid rote Boots tragen wird. Alles ist möglich, ganz wie man es selber haben möchte und nicht wie die Gesellschaft es von einem erwartet, lol.

Man sieht an ihrem Oberarm noch ihr Henna-Tattoo




Und hier sind noch die beiden Corsagen, die Kristen's Mutter jeweils passend zu den Kleidern der beiden Mädchen gebastelt hat. Ich hatte schon vorher gehört, daß solche Corsagen ganz schön teuer sind ($  40.00 / 50.00). Da auch Schmuck mit verarbeitet wird, können sie bis zu mehreren 100 $ kosten, lol! Die Blumengebinde sind an einem echten Armband befestigt:



Wir fuhren dann die Mädchen vor 6:30pm zum Restaurant, wo sie sich zu sechs Mädchen zum Dinner verabredet hatten. Später um 8 Uhr fuhren wir sie dann zur Prom zu einem großen Festsaal in Hickory. Auf dem Parkplatz waren Polizisten im Dienst und winkten die Besucher zum Parken ein oder zur Dropp-off-Area. Alles war gut organisiert.

Tamara hatte schon Wochen vorher ihre Eintrittskarte für $ 30.00 gekauft. Beim Eintritt in den Saal (nach dem Sicherheitscheck - natürlich), mußten sie sich ausweisen und man checkte, ob sie wirklich auf der Gästeliste war. Während der Prom gab es dann Fingerfood / Snacks und Getränke (natürlich KEIN Alkohol, lol - deswegen darf man auch keinen, der schon 21 ist, einladen), das war alles im Ticketpreis enthalten. Auf der Bühne war der DJ und daneben stand ein Polizist, der die ganze Zeit in den Saal "starrte", wie Tamara sagte.

Tamara war sehr begeistert von ihrem ersten Prombesuch. Sie hatte unheimlich Spaß mit ihrem Grüppchen von Freunden gehabt. Der DJ hat wohl sehr gute Musik gemacht, natürlich auch Wünsche erfüllt und sie hätten getanzt und getanzt... Ich habe keine Ahnung, wie viele Kids bei so einer Prom dabei sind, aber es war wohl riesig und voll da und sie haben z.B. den ganzen Abend Kristen's Cousine nicht gesehen, obwohl sie Ausschau nach ihr hielten.

Es wurde natürlich auch eine Ballkönigin und ein Ballkönig gewählt. Der Ballkönig war wirklich wie in den Movies der überall beliebte, gutaussehende 'popular guy' und als Ballkönigin wurde ein behindertes Mädchen gewählt. Sie bekamen ihren gemeinsamen Tanz und dann ging die Party weiter.

Die Prom ging von 8pm bis Mitternacht und die Mädchen wurden dann von Kristen's Eltern abgeholt, da die beiden bei ihnen übernachten wollten. Wir sind happy für Tamara, daß sie so viel Spaß auf der Prom hatte, aber vor allem auch, daß sie diese gute Freundin gefunden hat. Sie ist diejenige, die im Februar auch ihre "Sweet 16"- Surpriseparty organisiert hatte.

Kommentare:

  1. das war sicher ein tolles und unvergessliches Erlebnis :-) und die Fotos sind sehr gelungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Yvonne. So 'ne Prom bleibt einem lange in Erinnerung, denke ich - ist schon was ganz Besonderes für die High School Kids.

      Ich bin froh, daß wir bei Kristen in so vielen verschiedenen Locations fotografieren konnten. Und ich bin auch zufrieden mit den von mir gemachten Fotos, dabei ging es immer sehr schnell... Zack, ein paar Fotos und direkt weiter zur nächsten Location... und mit dabei mehrere Mütter und Schwestern, die am fotografieren waren, lach. Alles drängelte sich um die Mädels.

      Löschen
  2. Ganz entzückend die Mädels, alle sehr schön angezogen und so toll zurecht gemacht. Die Blumenarrangements sind ja so liebevoll gestaltet, ein kleines Kunstwerk fast am Handgelenk.

    Das sind so tolle Ereignisse, da wird sich Tamara noch später gerne zurück erinnern.

    Sehr schöne Fotos :-)

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia, das hast du sehr schön gesagt :-).

      Ich war auch so begeistert, als ich die Mädel dann alle "auf einem Haufen sah". So viele unterschiedliche Kleider, Farben, Schuhe, Haarstyling usw. Ein sehr schöner Anblick.

      Die Blumen-Corsagen waren wirklich sehr klasse gemacht. Kristen's Mom hat die mit viel Liebe und Talent zusammengestellt. Tamara will ihre Corsage für immer als Souvenir bewahren - es ist ja eine Seidenblume. Man könnte aber auch das ganze obere Teil leicht abschneiden und dann das Armband darunter als Armband weiterhin tragen, doch Tamara möchte es komplett als Erinnerung so lassen.

      Ich bin happy, daß ich so viele Fotos an diesem Nachmittag gemacht habe (noch mehr als hier im Blog, lach!). So haben wir eine gute Erinnerung an ihre erste Prom. Sie hatte ja nun das Glück bereits als 'junges Küken' dorthin gehen zu können - das ist auch nicht so üblich.

      Löschen
  3. Hallo Hedda, wunderschöne Kleider und Mädchen! Das musste ich unserer 14jährigen Tochter zeigen, sie liebt solche Kleider. Leider ignoriert sie momentan unsere Auswanderung nach Mooresville, hoffentlich ist es nur pupertäres Getue. Hat sich eure Tochter schnell in der neuen Umgebung eingelebt?
    Liebe Grüsse
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Daniela. Das sind schöne Termine für die Mädels in der High School...

      Tamara hatte sich damals eigentlich sehr schnell eingelebt. Sie kam mitten im 7. Schuljahr und ich denke im Nachhinein, daß das nicht so einfach war - so mittendrin als "die Neue" einzusteigen. 3 Wochen, nachdem wir hierhin gezogen waren, wurde sie 13.

      Eure Tochter verdrängt sicherlich im Moment den bevorstehenden Umzug, da sie unsicher ist, was da auf sie zukommt und wie "schwer" das wirklich sein wird. Zieht ihr in den Sommerferien um? Sprechen eure Kinder English? Tamara sprach English, da im Gymnasium gelernt, aber meinte später auch, daß sie am Anfang schon eine gewisse Zeit brauchte, um sich völlig sicher mit dieser 'fremden' Sprache zu fühlen. Wann geht es denn beu euch los?

      Löschen
    2. Hallo Hedda, wir werden in den Sommerferien umziehen, so können unsere Töchter wie hier das neue Schuljahr beginnen. Unsere Grosse wird in die 8. und die Kleine in die 4. Klasse gehen. Wir haben uns im Winter bei einem Besuch in Mooresville die Schulen schon angeschaut und beide Mädchen waren positiv überrascht.
      Bei uns haben die Kinder ab der 2. Klasse Englisch und wir sind oft in den USA.
      Die Kleine hat keine Hemmungen etwas zu sagen, versteht halt sehr wenig aber sie wird es mit ihrer offenen Art nicht schwer haben. Die Grosse versteht viel und könnte es eigentlich nicht schlecht will aber einfach nicht sprechen wenns nicht sein muss. Sie ist auch nicht ganz so offen wie ihre jüngere Schwester.
      Ich werde mit den Kindern schon im Juli, für Ferien in die USA reisen, mein Mann wird dann auf den 1. August direkt nach Mooresville kommen. Wir werden im laufe der 1. Augustwoche auch ankommen um dann können wir für ein halbes Jahr eine Firmenwohnung beziehen, so können wir uns ganz auf den Schulbeginn konzentrieren.
      Liebe Grüsse
      Daniela

      Löschen
    3. Hört sich alles sehr gut an, wie euer Anfang hier in den USA geplant ist. Eure Große wird ganz sicher English sprechen, wenn sie unter lauter englischsprechenden Menschen ist - ohne daß die Mama hinter ihr steht, lach. Zu Tamara's Zeit in D fing man erst in der 4. Klasse mit English an. Bei Ben hatte es sich dann geändert und er hatte schon in der 2. Klasse English. Er hatte erst ein paar wenige Monate English gehabt, als wir hierhin zogen und er konnte mit diesem American Slang gemischt mit Southern Slang nichts anfangen, lol! Das hörte sich in der dt. Schule noch anders ganz anders an, meinte er.

      Löschen