Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 28. Dezember 2014

Christmas Day

Hier in den USA kommt Santa immer in der Nacht zum 25. Dezember und bringt die Geschenke und so ist es auch in unserem Haus. Wir mögen das gerne so, denn dann hat man nach dem morgendlichen Auspacken noch den gaaaaanzen Tag Zeit, sich mit den Geschenken zu beschäftigen und muß nicht (wie Heiligabend) relativ schnell nach dem Auspacken schon ins Bett.

Mitten in der Nacht wurden die Geschenke bei uns unter den Baum gelegt und hier ein paar Fotos davon beim nächtlichen Licht:



Die Stockings hingen nicht mehr am Kamin, da sie so voll gefüllt und zu schwer dafür waren:


Ben ist in unserem Haus nun mal der "Kleinste" (na ja nicht mehr im wörtlichen Sinne, lach) und ist der Erste, der morgens ungeduldig wegen den Geschenken aufwacht. Er weckte uns um 8:30 Uhr und so langsam "krochen" wir mehr oder weniger verschlafen in die untere Etage unseres Hauses. Tamara war noch ganz schön am Gähnen, lach. Sie schläft morgens gerne sehr lang.

Und dann ging die Auspackerei los - immer ein Geschenk nach dem Anderen. Ben mußten wir zwischendurch auch etwas bremsen, denn am liebsten würde er in einem rasenden Tempo alles aufreißen, während Tamara da mehr der Genießer ist, der langsam ein Geschenk nach dem anderen bewundert.

Als erstes wurden die Stockings geleert:


Und weiter ging es:


Tamara und Ben hatten sich gegenseitig auch Geschenke gemacht und Ben freute sich riesig über das Foto von ihnen beiden in einem netten Bilderrahmen für sein Zimmer und es gab diesen spontanen Hug (so froh, daß ich die Kamera zur Hand hatte):


Schließlich waren dann alle Geschenke ausgepackt. Die Kids bekamen Anziehsachen, Bücher, DVDs, Wii-Spiele, Kulturbeutel, Teetasse, Täschchen, usw. Ben's Hauptgeschenk waren sehr gute Kopfhörer von Beats und Tamara's Hauptgeschenk war ein Mini iPad. Ich bekam ein sehr schickes Schmuckset bestehend aus Ring, Ohrringe und Halskette. Dazu gab es noch ein paar DVDs von einer meiner Lieblingsserien "Modern Family". Helmuth bekam auch gute Kopfhörer und ein paar DVDs von "The Big Bang Theorie".


Alle waren happy und zufrieden und beschäftigten sich ausgiebig mit den neuen Dingen:


Als wir später immer hungriger wurden, entschieden wir uns, schnell irgendwohin frühstücken zu fahren. Unterwegs bot sich ein sehr ungewöhnliches Bild, denn fast alle Geschäfte hatten zu, was hier bei uns sehr ungewöhnlich ist. Sogar der Walmart hat am Christmas Day geschlossen. Das ist aber auch der einzige Tag, an dem sie je schließen, ansonsten haben sie dort immer 24/7 auf.

Das Wetter war an diesem Tag und über die ganze Weihnachtswoche immer schön mild, was wir sehr genossen haben. Wir hatten tagsüber immer zweistellige Gradzahlen (in Celsius) und schön sonnig. Sobald bei uns die Sonne scheint, fühlt es sich immer wärmer an als gemeldet, denn die Sonne hat sehr viel Kraft:


Wieder zu Hause wurde dann weiter faulenzt. Die Kinder probierten ihre neuen Wii-Games aus:


Später hatten wir dann lecker Raclette zum Abendessen. Wir hatten das Raclette und einen Tischgrill dafür benutzt und alles bruzelte lecker vor sich hin. Raclette ist "unser" traditionelles Weihnachtsessen jedes Jahr:


Nach dem guten Abendessen haben wir dann einen Spaziergang durch unsere Neighborhood gemacht und dabei ein paar von den Häusern mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung fotografiert:


Und so sieht unser Haus dieses Jahr aus:

Kommentare:

  1. Comfy and Cozy! :)
    Und ein Geschenkemeeeeeeeer!
    Da leuchten die Kinderaugen.
    Happy New Year!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heike! Happy New Year auch an euch! Ja, Weihnachten ist einfach wunderschön, besonders wenn man die leuchtenden Kinderaugen sieht.

      Löschen