Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Christmas Lights Extrem

Am Sonntag waren wir vormittags (ohne Kinder) noch ein paar Weihnachtsgeschenke besorgen. Dann holten wir unsere Kids von zu Hause ab - sie hatten bis mittags im Bett faulenzt mit TV, Laptop oder iPad - und fuhren gemeinsam zu Olive Garden zum Lunch. Wie immer gab es dort den leckeren Salat und Bread Sticks vom Haus als Vorspeise:


Nach dem guten Essen fuhren wir noch kurz zu Barnes & Nobles, da Tamara und Ben gerne in ein paar Büchern schmökern wollten. Dort war aber auffällig viel los, denn es war gerade Storytime. Der "Grinch" war zum Beispiel da und las das Buch "How the Grinch stole Christmas" vor. Wir blieben nicht sehr lange, denn Ben hatte dann um 4:30pm Indoor-Soccer.

Nach dem Soccer Training sind wir dann in das ca. 20 Minuten entfernte Lincolnton gefahren, um uns ein paar besonders schön weihnachtlich geschmückte Häuser anzuschauen. Ich hatte zwar davon im Internet gelesen, aber wußte nicht so richtig, was uns erwartet. Meine Familie war vorher etwas skeptisch "Wegen zwei Häusern fahren wir dahin...?"

Ich hatte als erste Adresse das "kleinere /einfachere" lichterbeleuchtete Haus ausgesucht und als wir da ankamen, sahen wir im Vorgarten ein Schild stehen mit dem Hinweis, wie wir unseren Autoradiosender  einstellen sollten. Dort hörten wir dann hintereinander 3 verschiedene Weihnachtslieder und die Lichter am Haus und im Vorgarten bewegten sich passend dazu. Ich habe ein paar sehr kurze Videos mit dem iPhone gemacht:


Das war dann ein zweites Lied, was bei diesem Haus gespielt wurde:


Hier auch noch ein paar Fotos von diesem Haus:


Dieses Haus hatte uns ausgesprochen gut gefallen. Wir fuhren dann weiter zum nächsten Haus, was nur wenige Minuten entfernt war. Dort wurden wir schon von weitem von der großen Lichterpracht überwältigt. Man hörte die Musik aus einem Lautsprecher und gleichzeitig war auch wieder ein Schild mit dem Hinweis zu welchem Autoradiosender man gehen muß.

Hier ein Video, damit man das besser verstehen kann, wie das live aussah:


Noch ein kurzes Video bei dem gleichen Haus:



Und noch ein paar Fotos:


Und dann noch ein Video vom Nachbarhaus, bei denen es auch ganz toll aussah und die dazu im Vorgarten laute Weihnachtsmusik spielten:



Das Nachbarhaus auch in Fotos:


Diese Häuser zu sehen, bringt einen richtig schön in Weihnachtsstimmung. Unsere Kinder fragten schon, ob wir unseren Garten und Haus auch so herrichten könnten, haha!

Kommentare:

  1. OMG ...... das sind ja tausende von Lichter und was das für eine Arbeit macht, bis dass alles programmiert ist.......Wahnsinn!
    Na dann lasst mal nächstes Jahr sehen, was ihr so alles programmiert.......die Kids hätten ihre Freude.
    Ich würde wohl verrückt werden, wenn es ständig im Vorgarten blinkt. Ganz so viele Blinklichter mag ich dann doch nicht so ;-) Ist aber ein tolles Spektakel zum anschauen.

    Dann kann ja Weihnachten kommen...... dank deiner tollen Videos sind wir nun auch noch etwas mehr in Stimmung gekommen.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich ganz toll anzuschauen, aber im eigenen Garten oder Nachbars Garten möchte ich das ganze Getummel dann doch nicht haben, lach! Diese Leute machen sich diese Arbeit gerne, das scheint ein Hobby von ihnen geworden zu sein.

      Das ist ein Hobby, was viel Geld und Zeit kostet. Ganze Familien helfen da mit. Gleichzeitig möchten sie auch viele Besucher anlocken. Das zweite Haus (mit dem großen Vorgarten) serviert jeden Samstag "free Hot Chocolate" an die Besucher und in dem Pavillion sitzen dann Mr. und Mrs. Santa! Am vergangen Samstag hatten sie über 100 Becher Hot Chocolate ausgegeben laut ihrer Facebook-Seite.

      Löschen
    2. Wow...... die Leben wahrscheinlich das ganze Jahr für diesen Moment. Für die Kinder natürlich unbezahlbar....... und dann gibt man eine Spende, oder nichts? Dann haben die ja viel für Dez. zu bezahlen ;-)

      Löschen