Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 4. Dezember 2014

Christmas Tree Farm

Am Sonntag haben wir einen Ausflug in die Berge gemacht. Die Berge (1 Stunde weg von uns) sind immer wieder ein sehr beliebtes Ausflugsziel für uns. Dieses Mal ging es für uns wieder in die Nähe vom Blue Ridge Parkway und zwar auf eine Christmas Tree Farm, um einen schönen Weihnachtsbaum für uns auszusuchen. Natürlich kann man frische Bäume auch hier in Hickory überall kaufen, aber so ein "Abenteuer a la Family Griswold" (kennt ihr die Filme, lach??) ist natürlich viel schöner.

So ging es los über den Interstate und Highway Richtung Berge und dazu spielte im Radio der Christmas Music Channel.


Unterwegs hielten wir noch an, um etwas Warmes zu essen. Für später hatten wir uns allerhand Vorrat an Cookies und Knabbereien eingepackt.


Angekommen in den Bergen sahen wir viele Christmas Tree Farmen, überall konnte man frische Bäume kaufen. Wir hatten eine bestimmte Farm anvisiert, wo Freunde von uns jedes Jahr ihren Baum kaufen.



Auf der Farm angekommen, erfuhren wir dann, wie der Ablauf ist. Man trägt sich in eine Liste (mit Adresse) ein, bekommt ein oranges Band mit dem Namen drauf, nimmt eine lange Meßstange und geht durch die Farm und sucht den perfekten Baum aus. Wenn man ihn gefunden hat, bindet man das Band darum und sagte den "Jungs" Bescheid, die mit dem Traktor herumfuhren. Sie sägten den Baum ab und nahmen ihn mit.



Die Aussicht gefiel mir sehr

Hier ist UNSER Baum:


Unten an der Farm wurde der Baum dann eingepackt und als wir später mit dem Auto dahin fuhren, wurde er uns auf das Auto gepackt und festgebunden. Das war für uns als Kunden alles so super easy und bequem. Man mußte nichts anderes machen als Bezahlen, lach! Teuer war es aber auch nicht. Unser Baum war irgendwas zwischen 6 und 7 Fuß (= 1.82 - 2.10 m) hoch und kostete $ 35.00.


Auf der Farm gab es auch ein nettes Geschäft mit allerhand selbstgemachten Dingen: Schmuck mit Edelsteinen aus den Bergen, Weihnachtsschmuck, allerhand Sachen mit Fossilien und Steinen. Man konnte hier auch eine Weinprobe machen. Vor dem Laden saß Santa auf einem Schlitten, mit dem man sich fotografieren konnte. Leider wollte aber keiner von meiner Familie für ein Foto auf seinem Schoß sitzen, lach!


Unsere Freunde waren hier zwei Tage vorher und es lag alles noch voll Schnee, doch durch das milde Wetter war alles weggetaut. Tamara freute sich aber über kleine Reste zum Anfassen, lach:


Wir hielten auf der Rückfahrt noch an einem schönen Ausblick an:

Kommentare:

  1. Zu so einer Farm sind wir diese Woche auch gefahren, ist doch mal ein Erlebnis für Stadtkinder :D Unsere war allerdings weniger luxuriös, wir mussten selbst sägen. Und über die Preise war ich auch erstaunt... dafür hätten wir in Berlin höchstens einen Mini-Baum bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es die Farmen auch, wo man sich seinen Baum selber sägt. Machen wir sicherlich auch irgendwann Mal, lach!

      Löschen
  2. Tolle Sache mit so einer Farm. Vom Erlebnis und Service ganz zu schweigen, toll. Der Preis ist auch klasse. Einen wirklich schoenen habt ihr da ausgesucht. Du weisst ja, ich beneide euch um so einiges. Vor allem um euer Wetter wenn ich wieder mal eure Bilder sehe. Aber es ist wies ist. man kann nicht alles haben, lach. Ich wuensche euch eine schoene Vorweihnachtszeit. Vielleicht klappt es im neuen jahr mal wieder mit einem Abstecher bei euch. Aber eigentlich seid ihr da dran zu uns zu kommen, lach. LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ah, und hier sind auch die Under Armour Hoodies. Sehr schön, alle beide.

    AntwortenLöschen