Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 26. Mai 2015

Memorial Day Weekend: Stone Mountain SP

Wir hatten ein schönes langes Wochenende. Am Montag war Memorial Day und wir hatten alle frei und natürlich haben wir auch was unternommen.

Am Sonntag haben wir einen schönen Ausflug in den Stone Mountain State Park gemacht. Wir waren hier bereits vor 3 Wochen das erste Mal und wollten diesmal noch mehr vom State Park sehen. Damals haben wir verschiedene schöne Wanderungen um den Stone Mountain herum gemacht und diesmal wollten wir schnurstraks hinauf zum Gipfel des Stone Mountain. Hier der Link zum damaligen Bericht http://unserlebenindenusa.blogspot.com/2015/05/stone-mountain-state-park.html.

Wir packten wieder geschmierte Brote und Getränke ein und los ging es. Bis zum Stone Mountain State Park sind es nur 1 h 25 min. Autofahrt.


Wir sind zu Hause ohne Frühstück losgefahren und haben deswegen einen kurzen Stop bei einem McD entlang des Interstate 40 gemacht. Schnell wurde etwas gegessen, denn mit leerem Magen läßt sich nur schwer wandern, lach:



Wir parkten das Auto am Upper Parking Lot und marschierten los. Erst gingen wir den Trail zum Gipfel des Stone Mountain. Es waren nur 1.7 Meilen (= 2.74 km) hoch dahin, aber besonders der letzte Teil davon war ganz schön steil und anstrengend. Der Trail führte aber meistens angenehm unter schattigen Bäumen und war im ersten Teil noch relativ einfach:


Zwischendurch gab es immer wieder mal sehr schöne Aussichtspunkte:



Ein anderer atemberaubender Aussichtspunkt auf dem Weg zum Gipfel:




Oben wurden wir dann mit einem tollen Weitblick für die Anstrengung belohnt. In der Ferne konnte man die bekannten Blue Ridge Mountains erkennen. Der Gipfel des Stone Mountain ist 2.305 feet hoch und das sind nur 702,5 m. Die Mountains hier sind nicht sehr hoch, lach:





Wir relaxten hier eine ganze Weile, machten Fotos und aßen ein Picknick:








Dann machten wir uns an den Abstieg. Wir gingen aber nicht zurück zum Parkplatz, sondern folgten einem anderen Trail, der zu 3 Wasserfällen führte. Der Trail führte eine ganze Weile über Treppen immer nur bergab. Ben hatte die Treppen (so in etwa) gezählt und meinte, daß wir über 300 Treppen nach unten gingen:



Als erstes kam man von dieser Seite zu dem spektakulärsten der drei Wasserfälle, den Stone Mountain Falls. Dieser Wasserfall ist 200 Fuß hoch (= fast 71 m):



Helmuth kletterte mit unseren Kindern noch auf halbe Höhe des Wasserfalles und machte dieses Foto von dort oben:


Dann folgten wir weiter dem Wandertrail und kamen zu den Middle Falls. Wir sahen nur von oben auf den Wasserfall drauf.


Der Wandertrail sah manchmal auch so aus:


Und weiter führte uns der Wandertrail zu den Lower Falls:

Blick von oben auf die Lower Falls
Und der Blick von vorne auf die Lower Falls
Dann machten wir uns auf den Rückweg zum Parkplatz. Fast die ganze Zeit hatten wir nun Steigung vor uns und vor allem wieder die unzählig vielen Treppen nach oben - ganz schön anstrengend, lach. Wir haben an diesem Tag insgesamt über 9 Meilen gewandert und das sind fast 15 km.

Es war ein anstrengender Tag, aber man fühlt sich wohl dabei, was man so geschafft hat. Es ist immer wieder erstaunlich, wenn man aber so einen Ben sieht, der eine unendlich große Kondition zu haben scheint. Ihm schien die ganze Wanderung nichts auszumachen, der rannte förmlich den Weg die Treppen hoch vor uns her. Ihn schien die Hitze plus Anstrengung überhaupt nicht zu ermüden, lach.

Kommentare:

  1. Also, Hedda... Ihr seid aber schon sehr amerikanisiert. Burger und Pommes zum Fruehstueck?? :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als wir dort waren, war es ganz genau 11 Uhr und Frühstückszeit gerade vorbei, lach.

      Löschen
  2. Hallo Hedda, ich musste wirklich lachen als ich Eure schönen Bilder sah - die meisten davon sind meinen Bildern sehr ähnlich. Wir machten diese Wanderung an einem Wochentag und waren (fast) alleine im Stone Mountain State Park, was leider zur Folge hatte, dass wir zwei wirklich sehr, sehr große Schlangen entdeckt haben - und ich HASSE Schlangen. Komischerweise bin immer ich die jenige die die Schlangen entdeckt - als wüssten diese Viecher, dass ich sie nicht mag.
    Ja, die jungen Leute sind nicht klein zu kriegen - Ben hat offensichtlich zwei Leben in sich und die muss er natürlich voll ausleben; ich finde das wirklich gut, dass er so ist - da kann man wirklich sehen wie wohl er sich in seiner Haut fühlt und re(a)stlos glücklich er mit seinem Leben ist. Ist doch schön! Ach übrigens.....er ist ja ganz schön gewachsen, staun, staun!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Gabriele, ist euer Urlaub schon um? Ich hoffe ihr hattet eine schöne Zeit in NC. Da hattet ihr euch ein schönes Ausflugsziel mit dem Stone Mountain SP ausgesucht.

      Ich hoffe, es waren ungiftige Schlangen... Es soll ja auch giftige Schlangen dort geben, doch lassen sie die Menschen in Ruhe - wenn man sie nicht reizt / stört. Wenn wir wandern, sprechen wir doch viel und das vertreibt das ganze "Wild" drumherum.

      Ben hat an dem Tag sicherlich noch eine ganze Strecke mehr als wir gewandert, lach, da er immer wieder vorlief und dann doch zu uns (langsamen Wanderern) zurückkehrte. Ja, er hat sich ganz schön nach oben gestreckt, der Junge ;-). Er ist immer noch mitten im Wachstum.

      Löschen
    2. Ja, leider! Vier Wochen ist ja so viel wie gar nichts - das vergeht immer wie im Flug. Ich sehe es aber eigentlich gar nicht wie "Urlaub", ich sehe es mehr als "nach Hause" kommen wenn ich in Charlotte aus dem Flugzeug steige. Ich habe dann das Gefühl "wieder Atmen" zu können, was ich in D schon lange nicht mehr kann. Wir hatten, wie immer, eine wunderschöne Zeit in NC; es gibt für mich immer sehr viele Erledigungen zu tätigen wenn ich da bin; trotzdem nehme ich mir natürlich auch sehr viel Freizeit um NC zu erkunden. Auch habe ich sehr viele Freundinnen in NC und die beschlagnahmen mich meistens sehr; wir haben immer sehr lustige "Mädels-tage" und machen natürlich auch oft gemeinsam schöne Ausflüge und kleine Reisen. Am Haus meines Sohnes haben wir auch einiges gearbeitet, so dass die Zeit wirklich nur so vorbeirauschte - bis wir uns versahen saßen wir schon wieder im Flugzeug zurück nach D.

      Den Stone Mountain SP bewandern wir eigentlich (fast) jedes Mal wenn wir in NC sind; es gibt so wahnsinnig viele tolle Plätze in NC, wie Du ja selbst weisst, die es wert sind nochmals wieder zu besuchen. Dieses Mal haben wir wieder einige, für uns, neue Erkundungen gemacht.

      Es hört sich so an, als hätte Ben die Wanderung gleich "zweimal in einem gemacht". Das kenne ich auch noch von meinen Jungs - da mussten immer alle Nebenwege vorgelaufen, und alle kleinen Erhöhungen erklommen werden um dann wieder zurück auf den eigentlichen Weg zu laufen; die waren einfach nie müde zu kriegen.
      Schön dass Ben sich auch so austobt.

      Löschen
    3. Ja, solche "abgezählten" Tage / Wochen vergehen immer zu schnell. Ich kann dich sehr gut verstehen, daß du dich hier in NC so wohl fühlst ;-).

      Löschen