Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 3. November 2017

Unser Hund hatte Geburtstag

Am Freitag, den 20. Oktober hatte unser Hund Pablo Geburtstag. Tamara wollte gerne, dass wir seinen 1. Geburtstag ein bisschen feiern *lach* und wir sind liebe Eltern und erfüllen ihr gerne diesen Herzenswunsch. Um ehrlich zu sein, hat es uns aber auch Spass gemacht, denn wir sind alle ganz vernarrt in unser kleines Hündchen.

Zur Feier des Tages hatte Tamara ihm ein passendes Oberteil gekauft:


Am Vormittag sind Tamara und ich noch in einen Nachbarort gefahren, wo es eine Hundebäckerei gibt, die Tamara sich mal gerne ansehen wollte. Dort haben wir Pablo einen Geburtstagskeks gekauft.


Hier gab es allerhand selbstgemachte Hundekekse zu kaufen, die man teilweise einzeln kaufen kann oder im Pfund. Auf dem oberen Foto sieht man, dass es im Hintergrund eine "Self wash station" für Hunde gibt. Für $ 8 (oder $ 9?? - schon vergessen) kann man seinen Hund hier selber baden und alle Artikel dafür liegen bereit und man muss die "Mess" nachher nicht aufräumen. Es waren gerade auch 2 Leute da, die ihre Hunde badeten. Ich denke, dass das nicht schlecht ist für Leute mit grossen Hunden. Unseren kleinen Hund badet Tamara meist einmal pro Woche zu Hause, aber das ist kein so grosser Aufwand.



Die Dame, die in dem Laden arbeitete, wunderte sich sehr, wie "social" Pablo ist. Sie sagte, sie hätte auch einen kleinen Chihuahua zu Hause, doch der würde alles und jeden anbellen, deswegen würde sie nirgendwo mit ihm hingehen. Da ist unser Pablo ganz anders. Er mag alle Menschen und alle Hunden und ist neugierig, sie zu beschnuppern und bellt ganz selten mal.

Danach sind wir noch eine Runde mit Pablo durch das Kleinstädtchen gegangen:



Meine Freundin Jackie wusste, dass Pablo an dem Tag Geburtstag hatte und hatte vormittags ein Geschenk an unserer Tür für ihn dagelassen:


Das war Pablo's Geburtstags-Hundekeks, den wir in der Hundebäckerei gekauft hatten:


Tamara hatte schon Wochen vorher bei Dollar Tree (dort gibt es alles für $ 1) passendes Pappgeschirr gekauft und ich hatte uns einen Schokoladenkuchen gebacken:





Wir hatten Pablo eine Hundedecke geschenkt, dazu einen "Pulli" und eine Jacke für die kommende kalte Jahreszeit (ja, unser Hund friert an kalten Morgen und zittert und braucht dann Anziehsachen, lach!) und dieses Spielzeug in der Gestalt einer Katze:



Diese wunderbare Fleecedecke hatte Jackie geschenkt. Sie ist selbstgemacht und Pablo liebt sie:


Pablo war an allem sehr interessiert, was ausgepackt wurde und hat sofort alles beschnuppert und damit gespielt:




Seinen grossen Hundekuchen hat er erst argwöhnisch bestaunt...


Dann hat er aber gemerkt, dass er lecker schmeckt und hat dann daran herumgeschleckt:


Uns hat es auch geschmeckt und wir sassen nett zusammen:


Ben hatte es dann aber eilig, denn er wollte gerne zum Fall Festival seiner alten Grundschule (dort war er bis einschliesslich 6. Klasse). Wir haben ihn dorthin gefahren und dann erst um 8pm wieder abgeholt, als das Fest vorbei war.

Ben besucht so gerne seine alte Schule und vor allem seine alten Lehrer. Ich freue mich, dass er immer noch so eine enge Bindung zu seinen damaligen Lehrern fühlt. Das liegt auch viel daran, dass Lehrer in den USA ihre Kinder sehr herzlich umarmen und sehr toll mit ihnen umgehen. Der Kontakt fühlt sich einfach herzlicher und liebevoller an, als wir es aus D kennen.

Ben freut sich immer, wenn er seine alten Lehrer sieht und sich mit ihnen unterhalten kann. Diesmal war es ihm wichtig, ihnen zu erzählen, dass er jetzt zum Challenger Early College geht. Die Lehrer freuen sich auch, wenn sie hören, dass aus ihren Schülern "etwas geworden ist" 😁.

Ben hat in diesem Herbst einige Male das Football Game der High School aus unserem Gebiet besucht. Das wäre auch seine High School gewesen, wenn er sich nicht für das Challenger Early College entschieden hätte. Er hatte sich mit Freunden aus seiner alten Middle School beim Football verabredet. Im Herbst ist immer das Football Game der High School der grosse Freitagabendtreff der Jugendlichen und Ben traf hier viele von seinen Freuden von der alten Schule. Ich freue mich, dass er auf diese Weise weiterhin in Kontakt mit allen bleibt.

Kommentare:

  1. Pablo ist aber auch zu süß. Meine Nachbarin hat ja auch so einen, aber er ist leider ein kleiner Kleffer. Gegen jeden und alles, dass nervt ab und zu. Gerade wenn sie am Wochenende früh Gassi gehen. Da habt ihr und die Vorbesitzer alles richtig gemacht. Sozial geprägt und gut integriert......ein braves Hundi.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich höre immer wieder solche Geschichten über Chihuahas. Die Kleinen haben scheinbar diesen Ruf! Zum Glück ist unserer da ganz anders, aber das war uns auch sehr wichtig. Besonders Tamara ist streng mit ihm in der Erziehung (ist ja in erster Reihe ihr Hund) und wir alle geben uns auch alle Mühe, immer konsequent und streng zu sein und der Hund hört auf uns ;-)

      Löschen
  2. Happy birthday, lieber Pablo! Ich finde das total süß, dass ihr ihn so feiert. ;-) Wir feierten hier auch den Geburtstag unserer Fellnase - allerdings ohne Kuchen für uns.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschoen ;-)! Der selbstgebackene Kuchen war jetzt kein grosser Aufwand. Immerhin war es Freitag und ein Kuchen zum Wochenende kommt bei der Family immer gut an ;-).

      Löschen
  3. Pablo muss man enfach feiern, denn er ist einfach zu süss. Streng muss man bei dieser kleinen Hunderasse schon sein sonst tanzen sie einem auf der Nase herum. Mein Sohn (besser seine Frau) hat auch einen , allerdings Kurzhaar, cremefarben und weiblich; die ist sich ihrer Schönheit voll bewusst und ist eine richtige Diva, aber sonst ist sie auch ein liebes Hündchen ohne großem Gekleffe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig, man muss mit den Kleinen von Anfang an streng sein und dann klappt das sehr gut. Und diese kleinen süßen Hunde können einen aber auch leicht um den Finger wickeln, haha. Wir sind alle vier ganz vernarrt in unseren ;-).

      Löschen