Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 2. Januar 2018

Plätzchen backen

Was bei uns jedes Jahr absolut zur Weihnachtszeit dazu gehört, sind natürlich selbst gebackene Weihnachtsplätzchen. Die gab es bei uns in Deutschland immer und die gibt es auch hier in den USA jedes Jahr. In Deutschland hatten wir das Glück, dass wir auch immer Plätzchen von der Oma bekamen, so dass wir eine größere Auswahl hatten und hier "müssen" wir uns alle Sorten selber backen 😃.

So war es natürlich auch diese Weihnachtssaison, dass ich ein paar Sorten Plätzchen gebacken habe.

Als Erstes waren diesmal die Vanillekipferl dran. Das ist Ben's absoluter Favorit unter den Weihnachtsplätzchen. Seit wir in den USA sind, backe ich immer ein Rezept ohne Nüsse und sie sind trotzdem sehr lecker. Der Grund dafür ist, dass ich hier im Handel keine gemahlenen Nüsse finde und was man sonst an Walnüssen findet, könnte ich selber mahlen, aber sie sind auch noch auffällig teuer.


Ich habe dieses Jahr ein neues Rezept ausprobiert "Vanillegebäck":


Die Crispy Cookies (Rezept von Chefkoch) mögen Tamara und ich besonders gerne. Im Teig sind auch Cornflakes und deswegen sind diese knusprig:


Dann die allbekannten "Engelsaugen bzw. Kulleraugen":


Dann hatte ich schon mal 4 Sorten fertig:


Ich habe dann das erste Mal eine typische amerikanische Plätzchensorte ausprobiert "Snickerdoodles" - mit Zimtgeschmack. Sie waren sehr einfach zu machen, sind aber für meinen Geschmack doch ein bisschen amerikanisch sehr süß (obwohl meine Kids sich da nicht beschweren):


Und dann gab es noch Helmuth's Favoriten "Schweizer Rosinenhöckerli". Diese Plätzchen essen Tamara und Ben gar nicht, da sie Rosinen nicht mögen:


So hatten wir dieses Jahr in der Adventszeit 6 Sorten Plätzchen zur Auswahl. Ich wollte eigentlich noch mehr backen, aber irgendwie klappte es dann zeitlich doch nicht. Aber diese Auswahl war auch nicht schlecht:

Kommentare:

  1. Für gemahlene Nüsse guck das nächste Mal bei Trader Joes. gemahlene Mandeln kaufe ich da auch.
    Gruss von einer nach deinen Plätzchen gierenden Heike :)
    P.S.: Bei uns gab es auch Engelsaugen und Ausstechplätzchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fuer die Vanillekipfel brauche ich keine mehr, da haben wir uns so gewöhnt an dieses Rezept ohne und sie sind richtig lecker. Aber für andere zukünftige Rezepte muss ich mir das merken ;-)!

      Löschen
  2. Eure Plätzchen schauen sehr gut aus und jeder hat so seine Lieblingsplätzchen. Kipferl ohne Nüsse, da hätte ich sogar zugreifen können *lol*.
    Sicher sind sie jetzt schon alle mit Genuss verzehrt.

    Liebe Neujahrsgrüße aus Kärnten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia. Sie schmecken auch lecker - ein paar sind noch da ;-). Helmuth hat auch eine Nussallergie und freut sich über Plätzchen ohne Nüsse.

      Löschen
  3. 6 Sorten. Wow, sehen die alle lecker aus! Ich glaube, die Engelsaugen wären mein Favorit.

    Bei uns gab es dieses Jahr gar keine selbstgebackenen Plätzchen, weil ich durch unsere Renovierungsmaßnahme, die sich bis Weihnachten hinzog, überhaupt nicht zum Backen gekommen bin. So mussten wir auf Vanillekipferl vom Aldi zurück greifen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claus. Zum Glück hattet ihr bei Aldi noch eine gute "Quelle" für Vanillekipferl!!

      Löschen
  4. Gemahlene Haselnüsse sind hier auch ein Problem, Mandeln bekommt man allerdings gemahlen, und mein Vanillekipferl-Rezept verlangt glücklicherweise nach Mandeln. In diesem Jahr haben wir in Vancouver einen Laden entdeckt, der auch gemahlene Haselnüsse anbietet, da haben wir schon im August zugeschlagen und hatten endlich die richtigen Zutaten für mehrere beliebte Rezepte.

    Snickerdoodles und Ginger Snaps sind meine liebsten nordamerikanischen Kekse. Ich habe mich vor Weihnachten diesmal an Ginger Snaps versucht, und sie sind super lecker geworden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war so viel einfacher wie es in D ist, wo man in jedem Discounter günstige gemahlene Mandeln und anderes Backzeug kaufen kann... Aber man findet sich dann doch auch im Ausland zurecht und findet neue Wege ;-))))

      Löschen
  5. Hallo Hedda, zunächst mal möchte ich euch ein wundervolles und gesundes und glückliches Jahr 2018 wünschen.
    Deine Plätzchen sehen wundervoll aus. Haselnüsse habe ich in Chapel Hill im Whole Foods Market, 81 S Elliot Rd, bekommen. Gemahlen habe ich sie mir dann für die Weihnachtsbäckerei selbst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Gabriele. Das ist schön, mal wieder von dir zu hören. Ich hoffe, du hast dich inzwischen gut in North Carolina eingelebt!!! Ich wünsche dir auch ein gesundes, glückliches Jahr 2018 in deiner neuen Heimat.

      Löschen