Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 11. Juli 2014

3. Stop Roadtrip: Toledo / Ohio

Wir waren irgendwann mittags in Columbus losgefahren und sind bis in die Toledo-Area gefahren und haben uns dort ein Zimmer in einem Country Inn & Suites angemietet. Wir haben in diesem Urlaub gleich mehrmals in einem Country Inn & Suites gewohnt und waren immer sehr begeistert von denen. Das sind wirklich gute Hotels in der nicht sehr kleinen Preisklasse, aber mit den Coupons aus den Welcome-Center kann man sie zu einem sehr akzeptablen Preis buchen. Unser Zimmer:



Die Empfangshalle des Hotels ist auch immer sehr gemütlich. Hier kann man sich Bücher ausleihen, die man dann in jedem Country Inn & Suites in den gesamten USA und Kanada zurückgeben kann:


Das Frühstücksbuffet in den Country Inns war auch sehr lecker. Für jeden von uns war das Richtige dabei:


Ben war besonders begeistert von der frischen Waffel (mit Sirup), die er sich im kompletten Urlaub jeden Morgen selber gebacken hat:


Wir schauten uns in unserem Zimmer das Fußballspiel USA - Belgien im TV an und mußte leider sehen, wie Belgien die USA nach Hause schickte... Aber glücklicherweise haben wir ja noch Deutschland, für die wir natürlich an erster Stelle die Daumen drücken!

Vor und nach dem Fußballspiel war mal wieder Poolzeit bei uns angesagt. Das war im kompletten Urlaub ein besonders für Ben sehr wichtiger Punkt. Hier gab es einen Indoor-Pool und einen Whirlpool:


Wir waren dann nur noch etwas einkaufen und haben sonst nichts "Touristisches" mehr an diesem Tag unternommen. Wir werden Toledo zu einem späteren Zeitpunkt unsere Roadtrips noch besuchen.

Am nächsten Morgen nach dem Auschecken ging es dann direkt weiter nach Norden in den US-Staat Michigan...

Kommentare:

  1. hi hedda,

    ich denke bei der vielen fahrerei und lauferei ist so ein erholungstag sehr wichtig.... einfach mal nichts tun, ausspannen und den schönen pool geniessen ;)

    dieses hotelzimmer gefällt mir, es wirkt ein wenig heller als die anderen.

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Amerikaner lieben dunkle Möbel (die hellen Möbel gelten als nicht edel, lach!), deswegen sehen auch ihre Häuser schon oft dunkel aus. Bei dem anderen Hotel hatten wir eine Suite und das war eine "lange Wurst" - man kam ins Wohnzimmer ging durch die schmale Küchezeile und kam ins Schlafzimmer und erst da war ein Fenster. Dazu hatten wir dort die Gardine zugelassen, da wir ebenerdig wohnten. Vielleicht sah das dunkel im Foto aus...

      Wir hatten ja schon den halben Tag morgens "Touristisches" noch in Columbus gemacht, da war Pool und Fußball schauen auch mal eine nette Abwechslung. Fühlte sich genau richtig an, lach.

      Löschen