Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 3. Januar 2015

Ein Silvester mit Hund

Wir haben auch in diesem Jahr wieder einen ruhigen und gemütlichen Silvesterabend zu Hause verbracht. Es ist unser 4. Silvester in den USA und wir finden das ganz normal, daß man hier kein großes Trara am Silvesterabend macht. In Charlotte (1 Stunde von uns entfernt) wird einem zwar allerhand an diesem Tag geboten. Sogar tagsüber geht die Feier dort schon los und abends gibt es Live-Musik auf Bühnen und um Mitternacht ein großes Feuerwerk, doch das hat uns nicht gelockt. Wir hatten keine Lust auf große Menschenmengen und blieben lieber gemütlich zu Hause.

Wir hatten auch keine Lust, Essen zu gehen, sondern haben selber gekocht. Zum Abendessen gab es bei uns leckere Schnitzel mit selbstgemachter Jägersoße und Zigeunersoße und dazu Kartoffelpüree.


Nach unserem Festessen verkrümmelten wir uns auf die Couch, wo wir natürlich "Dinner for one" (auf DVD) schauten. Darüber können wir immer wieder lachen und gehört für uns zu Silvester einfach dazu. Danach schauten wir noch den deutschen Film "7 Zwerge - Männer allein im Wald" und haben uns mal wieder herrlich über all die deutschen Komiker amüsiert.

Wir hatten dieses Mal einen Übernachtungsgast bei uns: Den Hund einer Freundin. Besonders Tamara war deswegen völlig aus dem Häuschen und hat sich nur um ihn gekümmert. Gisi gibt gerne "Kisses", lach. Er ist eine richtige "Abschleckmaschine" und schleckt am liebsten jeden ab. Ich mag das überhaupt nicht und bei mir darf er das nicht machen, aber besonders Tamara und Ben ließen sich das mal gerne für eine Weile gefallen:


In der Nacht schlief Gisi auf Tamara's Bett. Er ist es so von seinem Frauchen gewöhnt und Tamara mochte es, daß sie mal ein "lebendiges" Kuscheltier im Bett hatte, lach. Gisi ist ein ganz süßer und guterzogener Hund:

Natürlich mußte Gisi auch Gassi geführt werden und das übernahm hauptsächlich Tamara und manchmal begleitete Ben sie auch, wie hier am (kalten) Morgen des 1. Januar. Wir hatten morgens nur 2° MINUS, aber mit viel Sonne dabei:


Die Jungs aus unserer Neighborhood nutzen das herrliche Wetter auch und hatten sich draußen zu einem großen Nerf-Gun-Kampf getroffen:

Kommentare: