Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 20. September 2017

Was machten meine Lieben in Hickory, als ich in D war?

Während ich in D Urlaub machte, ging das Leben für meine Lieben zu Hause in Hickory natürlich den gewohnten Weg weiter. Ich war in Gedanken sehr oft bei ihnen und habe mich immer gefragt, ob sie alles gut geregelt bekommen - auch ohne mich?! Und die Antwort ist ja, sie können auch ohne mich 😜. Aber sie waren dann doch froh, als ich wieder zurück war und ich wieder viele Aufgaben übernahm, die sie in meiner Abwesenheit machen mussten.

In meiner Abwesenheit hatte die Schule bzw. College für unsere Kinder wieder angefangen und Helmuth ging natürlich ganz normal zur Arbeit. Tamara hatte die Aufgaben im Haushalt übernommen, während Helmuth eher für das Kochen zuständig war, obwohl so einfache Dinge wie Nudeln kochen kann Tamara auch 😃. Ben war von Anfang an sehr eingebunden in seinem Schulleben, da sein Schultag lang ist und er spielt wieder Soccer in der Schulmannschaft und hat mehrere Male pro Woche Soccer direkt im Anschluss an die Schule.

Wir standen natürlich in regelmäßigem Kontakt (besonders über WhatsApp). Ich schickte oft Fotos von D und ab und zu bekam ich auch mal ein Foto von zu Hause. So wie z.B. dieses Foto von Ben, als sie sich mal ein Frozen Yogurt gekauft hatten:


Ein anderes Mal sind sie alle zusammen am Wochenende zu Ikea nach Charlotte gefahren. Ich hatte die Family Card bei mir in D und deswegen hat Tamara sich eine eigene Ikea Card gemacht und hat dann ganz tolle Coupons bekommen. Sie erzählte mir begeistert, dass eine Portion Koettbullar free waren sowie auch ein Soft Ice:


Bei Ikea hatten sie ein neues Schuhregal gekauft (ohne meine Meinung eingeholt zu haben, hahaha):


Tamara schickte mir ein Foto von dem neuen online bestellten Tragerucksack für Pablo, falls er manche Teilstücke beim Wandern nicht schaffen würde. Er fühlte sich sichtlich wohl darin:


Begeistert war ich auch, als Helmuth und Ben mir Fotos von ihrem Tagesausflug in den South Mountains State Park schickten (Tamara war nicht dabei, sie war mal wieder mit ihrem Freund unterwegs):


Ich bekam auch "Beweisfotos", dass sie sich zu Hause auch ohne meine Hilfe gesund ernähren 👍:


Ich war noch nie so lange von meinen Lieben getrennt. Der längste Zeitraum bisher, war, als ich mal 8 Tage in New York war, damals als Tamara gerade mal 2 Jahre alt war. 3 Wochen war schon eine lange Zeit, aber unsere Kinder sind mit 19,5 Jahren und 14 Jahren nicht mehr so klein...

Kommentare:

  1. Das haben deine Lieben zu Hause ja super gemeistert. Ja Hedda, da merkt man dann, dass es immer weniger wird, wo sie dich "wirklich" benötigen *lach*.
    Pablo hat es ja sehr gut, ein wirklich süßes Foto mit ihm und Tamara.

    Schöner Schuhschrank :-) und solange es nicht ein ganzes Zimmer ist *hahaha*

    Grüße übern Teich

    AntwortenLöschen
  2. Ja, man wird nicht mehr so viel gebraucht - das hat Vorteile, aber auch so ein bisschen Nachteile. Aber froh waren sie alle drei ja dann doch als du wieder zurück warst. Aber daran kannst du auch sehen dass du deine Kinder zu selbstständigen Menschen erzogen hast. Und das ist doch toll. Pablo ist zu süß und fühlt sich offensichtlich richtig wohl.Der Schuhschrank sieht doch wirklich gut aus!

    AntwortenLöschen