Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 8. August 2013

Wilmington, North Carolina

Am Ende von unserem einwöchigen Beachurlaub haben wir am Samstagmorgen aus dem Condo ausgecheckt, alles ins Auto gepackt und sind noch ein letztes Mal zu den Pools gegangen:


Auf dem Heimweg haben wir dann in Wilmington, NC gestoppt, um uns auch mal diese schöne Stadt anzuschauen. Über eine imposante Brücke ging es in die Hafenstadt hinein:

Wir parkten das Auto und schlenderten zu Fuß zum Riverwalk und zur historischen Downtown. Wilmington hat sehr viel Charme. Es ist ein Stadt mit vielen alten Gebäuden und mit viel Geschichte. Und hier befindet sich die größte Filmindustrie außerhalb von Kalifornien.

Am Riverwalk:


Auf der gegenüberliegenden Seite des Cape Fear River sieht man ein Kriegsschiff aus dem 2. Weltkrieg, die "USS North Carolina". Man kann das Schiff auch besichtigen, aber bei unserem ca. 2-stündigen Aufenthalt war dafür zu wenig Zeit. Ben war natürlich interessiert:





Es war mal wieder sehr heiß und deswegen freuten wir uns als die (klimatisierte) Cotton Exchange vor uns auftauchte. Hier in dieser Halle, wo früher der Baumwollhandel stattfand, gibt es jetzt nette kleine Geschäfte und Restaurants. Und was entdeckten wir da? Ein GERMAN Cafe, lach!



Da wir sowieso Hunger hatten, wurde kurz entschlossen entschieden, hier Essen zu gehen. Ben bestellte sich ein Schnitzel-Sandwich, Tamara und ich eine Bratwurst im Brötchen und Helmuth eine Wurstplatte mit Bratwurst und Polish Wurst (=eine Art dicke Knackfleischwurst). Als Beilage gab es deutschen warmen Kartoffelsalat, doch die Kinder und ich mögen den nicht und bekamen stattdessen (leckere, aber total untypisch deutsch) Chips. Dazu gab es jeweils noch Sauerkraut und eine eingelegte Gurke:





Es hat uns sehr gut geschmeckt, auch wenn es durch die Chips etwas vom deutschen Charakter verloren hatte. Wir haben uns aber schon so an Chips als Beilage zum Sandwich gewohnt, daß uns das nichts ausmachte, sondern im Gegenteil sogar sehr gut schmeckte.

Gut abgekühlt und gesättigt ging es danach weiter durch die Straßen von Wilmington. Es gefiel mir sehr gut, daß es so viele kleine Geschäfte entlang der Straßen gab und schöne Gebäude und viele grünen Bäume. Tamara gefiel diese Fahne so gut und hätte sie gerne für ihr Zimmer mitgenommen (rechts):

Übrigens wurden hier in Wilmington die letzten drei Staffeln der Serie Matlock gedreht. Das war früher eine meiner liebsten Serien. Andy Griffith, der Hauptdarsteller, ist in North Carolina geboren, hat dort gelebt und ist dort letztes Jahr gestorben und beerdigt:
(Quelle - Internet)
Weiter geht es mit dem netten Wilmington:



Auf dem mittleren Foto unten ist das U.S. Post Office von Wilmington:



Nach ca. 2 Stunden verließen wir Wilmington wieder und machten uns auf den Weg nach Hause, wo wir abends kurz nach 7 Uhr ankamen. Wir haben nur schnell das Auto ausgeladen und uns frisch gemacht und sind dann zu deutschen Freunden, die eine Einweihungsparty veranstalteten.

Kommentare:

  1. Mit so tollen Eindrücken kann man mal eben 2 Stunden füllen.

    Schaut nach einem schönen kleinen Städtchen mit viel Geschichte aus.

    Zum Abschluss noch ein lecker Essen .....lustig was manche Restaurants so unter typisch "Deutsch" verstehen ;-) Die Bratwurst sah für mich am besten aus (abgesehen von euch natürlich).

    Wieder ein schöner Blogeintrag :-)


    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia. Das mit dem "typisch Deutsch essen" hat sich hier (fast) überall sehr dem amerikanischen Geschmack angepaßt. Das "German Cafe" gibt es sogar schon seit 28 Jahren und hat sehr gute Kritiken. Bei den Amerikanern kommt es sehr gut an ;-).

      Löschen
  2. Wurde dort in der Naehe nicht ein Teil von den Vampirfilmen gedreht?
    The Twilight Saga?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heike wahrscheinlich denkst du eher an "Hunger Games". Dieser Movie wurde in North Carolina gedreht. In Charlotte die Innenaufnahmen und die Außenaufnahmen im State Forest und bei Wasserfällen ganz hier in der Nähe von uns.

      Löschen
  3. Cool. Wilmington steht auch schon lange auf meiner Liste der zu besuchenden Orte. Leider liegt es doch ziemlich abseits, wenn man als Touri eine Rundreise plant. Dass Matlock da gedreht wurde, wusste ich gar nicht. Hab das früher auch super gerne gesehen, hatte es aber immer irgendwie mit Atlanta in Verbindung gebracht. Aber in Wilmington wurden auch u.a. die Serien 'Dawson's Creek' und 'One Tree Hill' gedreht, die ich beide ebenfalls sehr gerne gesehen habe. Sehr schöne Außenaufnahmen in beiden Serien, richtig tolle Stadt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wilmington morgen wir total gerne. Wir haben dort nochmals (ich weiss jetzt gar nicht mehr in welchem Jahr, lach??) einige Tage Urlaub um den 4th of July verbracht und hatten eine super Zeit. In Wilmington waren wir bestimmt nicht das letzte Mal.

      Als Rundreise bietet sich auch an, dass man Teile der südlichen Ostküste hinunter fährt. Die Beaches in NC und SC sind so toll! Dann Städte wie Charleston in SC, Savannah in Georgia und bis hinunter nach Florida.

      Löschen
    2. Das wäre eine Möglichkeit. Mal schauen, was sich da für die Zukunft planen lässt. Vielen Dank erstmal für den Tipp.

      Löschen