Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 1. November 2013

Trick or Treat

Gestern Abend war bei uns die schöne Zeit für "Trick or Treat". Da gehen die Kinder von Haus zu Haus, rufen "Trick or Treat" und "Happy Halloween" und bekommen Süßigkeiten in ihre Taschen / Körbchen / Eimerchen gesteckt. Hier habe ich noch nie davon gehört, daß irgendwelche "Tricks" gemacht werden, wie ich aus Deutschland gehört habe: Klopapier oder Eier usw. werfen. Die Eltern gehen meistens mit ihren Kindern mit auf den Rundgang, bleiben aber in einem gewissen Abstand wartend stehen.

Tamara kam erst um 6 Uhr aus der Schule und da waren schon die ersten (sehr kleinen) Trick-or-Treaters an der Tür gewesen. Sie zog sich in Rekorzeit ihr Kostüm an und dann übernahm sie den Job des Austeilens der Sweets. Sie war eine 'Greek Goddess' = Griechische Göttin:


Ben ging erst auf Süßigkeitenfang und dann nach ca. 1,5 Stunden kam er dann zurück, um auch beim Austeilen der Süßigkeiten an der Tür zu helfen. Ben war General Zod aus dem Movie "Man of Steel". Auf dem Foto unten ist er rechts (mit der Maske) und links ist ein Freund, der übrigens 2 Jahre älter als Ben ist:


Die Süßigkeiten standen bereit und ich hatte wieder (wie die anderen Nachbarn auch) Papiertüten mit Kerzen gebastelt, um sie die Einfahrt entlang zu stellen und den Kindern den Weg zu weisen:



Bei manchen Häusern saßen die Leute in der Einfahrt und gaben von dort die Süßigkeiten aus, oder manche saßen in der Garage, so wie unsere Nachbarn gegenüber und warteten auf die Kinder. Unten ein Foto von dem Haus unserer Nachbarn und ein Foto wie unsere Beleuchtung mit Kerzen-Papiertüten in der Ausfahrt aussah:



Tamara hatte viel Freude beim Süßigkeiten austeilen:


Später kam dann auch Ben dazu und sie wechselten sich ab:


Arbeiten macht hungrig, so wurde abwechselnd gegessen, während der Andere den Türdienst übernahm:



Gemeinsam wurde gewartet, bis wir dann gegen halb 9 das Außenlicht ausgeschaltet haben. Das ist das Zeichen, daß man bei diesem Haus nicht mehr klingeln braucht.


Es waren - genau wie im letzten Jahr - sehr viele Kinder gekommen, auch sehr viele, die nicht hier wohnen. Eine Nachbarin, die je ein Microwellen-Popcorn ausgab, hatte die Packungen gezählt und sie hatte 190 ausgegeben. Es waren also echt eine Menge Besucher an der Tür.

Halloween ist nun vorbei, doch nächstes Jahr feiern wir natürlich wieder Halloween und deswegen bin ich heute Morgen direkt gefahren, um noch ein paar Halloween-Dekosachen im Sale zu kaufen. Den Tag danach kostet bei Target alles nur noch 50%. Und so sah mein Einkaufswagen aus:

Kommentare:

  1. das mit den Papiertüten ist eine schöne Idee ;-). Bei uns war dieses Jahr nicht soviel los wie letztes. Die "zugereisten" fehlten, die es in der anderen Straße gab.

    AntwortenLöschen
  2. Da war ja bei euch ganz schön was los. Toll, dass deine Kinder immer helfen. Und ihren Spass haben sie auch noch dabei. Wir hatten "nur" ca. 70 Kinder. Ich war in diesem Jahr allein, ohne Alessia. Sie drehte zum ersten mal mir ihren Freunden ihre Runden in "ihrer" Nachbarschaft. Später kamen dann alle zu uns. Wir hatten wieder jede Menge Spass. Die Idee mit den Papiertüten gefällt mir auch sehr gut. Würde ich auch umsetzen wenn wir keine Beleutung hätten. Aber bei uns finden die Kinder immer ihren Weg durch die beleuchtete Deko. Ich finde es immer besonders schön und freue mich sehr wenn Kinder dir Komplimente machen wie toll ihnen die Deko vom Haus gefällt. Das unterscheidet sich schon zu DE. Ob da auch ein Kind auf die Idee käme zu sagen, I like your decoration". Da werden, wenn du Pech hast, dumme Streiche gemacht. Habe ich hier auch noch niemals etwas von gehört. Ich kann nur immer wieder sagen: "I love Halloween" LG zu euch sendet Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen hedda,

    jetzt komme ich auch mal dazu etwas zu schreiben ;)

    jetzt weiss ich ja, wen ben darstellt. ich dachte ja erst ihm fehlt ein arm und habe dann die ganze zeit überlegt, fehlte dem typ im film wirklich ein arm... ich habe schon an mir gezweifelt... aber hier sehe ich das kostüm ja "richtig".
    hat die griechische göttein im stehen gegessen ? sieht so aus. es muss ja wirlich ne menge los gewesen sein, wenn die kids mal so zwischendurch gespeist haben...
    aber an so einem tag....

    dann hatte ich so einen "denkfehler" . du hattest ja bilder von den beleuchteten wegen gepostet... ich dachte immer, dass kann doch nicht heddas haus sein, rechts, das wäre ja spiegelverkehrt... ich habe die ganze zeit gedacht, dass du es von der strasse aus fotografiert hast und plötzlich kam mir die erleuchtung..... du hast es vom haus aus fotografiert....manchmal steht man einfach auf der leitung... ;)

    lg

    ruth

    gab es beim haus gegenüber dieses jahr keine hotdogs (waren es doch letztes jahr, oder?) aber auf jeden fall hatten sie wieder die grosse katze.... man kann sich schnell an traditionen gewöhnen, auch wenn man es nur auf dem blog sieht ;)

    alle kids sind schön kostümiert.... ich habe sogar einen mario gesehen... ;) erinnert mich eher an karneval als an halloween ;)

    und du hast im ausverkauf zugeschlagen...und diesesmal gruselig....;) darf ich raten, was im wagen liegt, oder ist es ein geheimnis und ich muss bis nächstes jahr warten... sag es aber nicht, gib mir nur dein o.k. dann antworte ich nochmal....
    ich möchte doch wissen, ob ich mich noch auf meine fantasie äh augen verlassen kann !? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ruth. Die Kinder haben tatsächlich im Stehen gegessen. Sie 'hatten einfach keine Zeit', um sich entspannt hinzusetzen. Das Austeilen der Sweets an der Tür war ihnen wichtiger.

      Ja, das Foto abends mit den Kerzen in den Papiertüten ist von unserer Haustür aus gemacht. Man sieht bis in die Garage unserer Nachbarn von Gegenüber. Diese Nachbarn hatten dieses Jahr keine Hotdogs. Letztes Jahr war das eine Spende von deren Kirche, doch diesmal gab es am WE vor Halloween ein Fest bei der Kirche und dort gab es bereits die kostenlosen Hotdogs für alle Besucher.

      Ja, Halloween ist vom Verkleiden her wirklich wie Karneval. Alle Kostüme werden gewählt. Sie müssen nicht gruselig sein. Da gab es Prinzessinnen, Rotkäppchen, Feen, Spiderman, aber natürlich auch Hexen, 'Scream', Zombies und vieles mehr.

      Bei Target habe ich verschiedene Skelette und Totenköpfe u.ä. gekauft. Tamara fragte mich doch tatsächlich, ob sie das komplette Skelett in ihrem Zimmer als Deko haben darf (für das ganze Jahr), lol!!!

      Löschen