Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 13. Februar 2014

Erinnert mich an "alte Zeiten"

Der Winter Storm ist in all seinen versprochenen heftigen Ausmaßen bei uns angekommen. Wir sind etwas hin- und hergerissen zwischen "sieht ja schön aus" und "oh mein Gott, dieses weiße Zeug gehört aber nicht hierhin!" Wenn ich die Schneemassen sehe, dann fühle ich mich echt zurückversetzt in so manchen Winter in Deutschland, bibber!

Aber von Anfang an: Alle Schulen (und viele andere öffentliche Stellen) blieben heute ganz geschlossen wegen dem erwarteten Wintersturm. Dann ließ der Schnee doch auf sich warten. Den ganzen Vormittag schauten wir immer wieder ungeduldig zum Fenster raus und nichts passierte. Erst ca. 12 Uhr mittags fing es an zu schneien, wobei wir MINUS 5°C hatten.

Der Schnee blieb aber dann auch sofort liegen und schon nach kurzer Zeit sah es überall weiß aus. Schon um 2 Uhr nachmittags wurde in unserem Kreis der "State of Emergency" ausgerufen, aber ohne eine Ausgangssperre (GsD). Es wurde aber allen ans Herz gelegt, sich nur im Notfall auf die Straße zu trauen. Ich möchte nochmals betonen, daß so ein Wetter in anderen Teilen der USA ganz anders gehandhabt wird, doch hier im Süden ist es ein äußerst rares Event und deswegen ist hier bei Schnee sofort Krisenstimmung.

So sah es in unserer Neighborhood um ca. 4 Uhr nachmittags aus:


Tamara schaufelte unsere Einfahrt frei (Foto unten) - das war ca. 5 Uhr nachmittags. Wie gut, daß ich noch gestern eine Schneeschaufel gekauft hatte... Obwohl, die meisten Nachbarn schaufeln ihre Einfahrt nicht frei. Ich habe eine einzige Nachbarin gesehen, die das auch machte. Tamara räumte mit typisch deutschem Ordnungssinn alles schön sauber:


Da es aber fleißig weiter schneite, war alles wieder zugeschneit, als sie am anderen Ende der Einfahrt fertig war. Da sie aber wollte, daß alles ganz sauber aussieht, wenn der Papa heimkommt, schaufelte sie direkt nochmals die Einfahrt frei (gegen 6 Uhr):


Als Helmuth heimkam, meinte er, daß kaum Autos unterwegs waren, aber daß es "total einfach über die geschlossene Schneedecke" zu fahren war. Das sehen aber die "echten" North Carolinaer anders, lol. Es gab heute jede Menge Unfälle mit überwiegend nur Blechschäden oder einfach in den Graben rutschen.

Ben war für viele Stunden weg von zu Hause. Erst waren sie im Haus bei seinem Freund Christian, dann wieder draußen im Schnee und dann wieder drinnen usw. Am Abend habe ich mich dann mit meiner Freundin Marina und ihren Kindern noch draußen getroffen und unsere Kids hatten noch Spaß im Schnee. Das hat mich unheimlich an meine Kindheit erinnern, wenn wir abends mit meinen Eltern noch rausgingen und mein Papa mich mit dem Schlitten über die Straße mit geschlossener Schneedecke zog.

Die Kids hatten einen Heidenspaß:





Es wurde sogar stehend auf dem Schlitten "gesnowboarded":


So sah unser Haus im abendlichen Schnee aus:


Das Bild oben entstand so gegen halb 8 Uhr abends und da hatte ich gerade die Einfahrt nochmals freigeschaufelt. Danach ging es ins Haus zum Aufwärmen. Dabei half besonders gut ein Teller heiße Suppe:

Die (teilweise) nassen Anziehsachen hatte ich direkt in die Waschmaschine geschmissen und die Schuhe trockneten vor dem warmen Kamin, wo ich mich auch noch gemütlich aufwärmen ließ, lol:


Um kurz vor 10 Uhr habe ich nochmals ein Foto vor unserer Eingangstür gemacht und da sah es so aus:


Man erkennt den Weg schon wieder fast nicht mehr. So was haben wir hier in den 3 Jahren noch nicht erlebt (gab es wohl auch mindestens seit 10 Jahren nicht mehr).

Es schneit und schneit weiter, zwischendurch ist es dann wieder Schneeregen, der ganz schön gegen die Fensterscheiben klappert, da teilweise auch viel Wind weht. Ich bin schon sehr gespannt, wie es morgen früh aussieht. Die Straße in unserer Neighborhood sieht jetzt schon nach richtigem Tiefschneegebiet aus und hierhin wird auch kein Räumauto kommen. Durch den Schneeregen, den wir dazwischen hatten, wird das sicherlich auch noch gefährlich gefrieren. Die Temperatur heute Nacht ist MINUS 4° C und es soll noch die ganze Nacht schneien.

Die Schulen haben am morgigen Donnerstag natürlich schon wieder geschlossen und ich schätze mal für den Freitag sieht es auch nicht gut aus, denn so schnell kann dieser Schnee nicht verschwinden.

Kommentare:

  1. Hi hedda,

    da ist ja doch noch einiges gestern runtergekommen....

    ich kann deine gemischten gefühle echt verstehen, so ging es mir hier vor kurzem ja auch. wenn es schon schön warm ist und die sonne scheint, kurz man meint es sei schon frühling und dann kommt nochmal schnee. eigentlich will man ihn nicht, aber irgendwie ist es doch auch schön, zumindest schön anzusehen.

    ich mag es total gern, wenn es abend ist und es troztdem noch irgendwie hell ist, weil der himmel noch voll schnee "hängt". und die kids hatten doch soviel spass und du konntest dich an deine jugend erinnern...
    und man geht abends nochmals vor die tür und trifft freundinnen und nachbarn.... :)

    einfach die positiven seiten sehen und die "negativen" ausblenden.... auch dieser winter hat irgendwann ein ende ;)

    schade ist doch irgendwie nur, dass morgen (wahrscheinlich !?) keine schule ist, es ist doch valentine´s day. da machen sich dich kids doch gegenseitig "süsse geschenke"... aber vielleicht wird das ja nachgeholt !?

    lg in das verschneite hickory

    ruth


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unsere Gefühle sind sehr gemischt, lach! Es sieht ja ganz nett aus, aber es bringt das tägliche Leben hier ganz schon durcheinander. Na ja, ich muß ja nirgendwohin und meine Kids freuen sich über Schneeferien. Wir haben heute den zweiten Tag schulfrei und am Freitag ist sicherlich auch keine Schule. Mein Mann ist natürlich zur Arbeit gefahren und GsD sicher dort angekommen, doch die meisten Menschen werden heute nicht zur Arbeit gehen. Das ist einfach so hier im Süden, wo es solchen Schnee eigentlich nie gibt.

      Löschen
  2. Liebe Hedda, da bin ich aber schon ein wenig neidisch, das muss ich ganz ehrlich sagen. So einen Winter würden wir uns hier wünschen. :) Unser Skilift im Ort war heuer noch keinen Tag geöffnet. :(

    Ich hoffe ihr habt genug Brot und Milch zuhause? ;) Wenn eure warme Sonne wieder zum Vorschein kommt ist der Schnee bestimmt bald wieder weg.
    Genießt noch die weiße Pracht.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Kerstin, wir werden das Beste daraus machen. Milch haben wir da und gestern haben wir wieder frisches Brot gebacken = wir sind versorgt, lach! Am WE ist schon sonniges wärmeres Wetter angesagt, da hoffen wir dann, daß der ganze Spuk wieder vorbei ist und sich die nächsten 10 Jahre nicht mehr in diesem Ausmaß zeigt!

      Löschen
  3. Heissaaaaaaaa..........geniesst das sicherlich kurze Wintergastspiel.
    So schnell kommt das vielleicht nicht wieder.
    Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sagst es Rita "Heissa!!". Jetzt haben wir den Salat. Ich habe schon immer gesagt, daß ich den Schnee überhaupt nicht vermisse, lol, aber Katastrophen passieren immer wieder ;-). Die Kinder sind happy mit dem Schnee, gibt es doch solche Schlittenfreuden selten in unserer Gegend. Wir werden das Beste aus dem kurzen Wintergastspiel machen.

      Löschen