Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 21. November 2016

Update: Es brennt immer noch in Western North Carolina

Das Feuer in dem von uns gern besuchten South Mountains State Park brennt immer noch (ich berichtete im Blog vor ein paar Tagen klick). Das trockene, warme Wetter macht es den Feuerwehrmännern schwer, es in den Griff zu bekommen. Von den 10 grossen Bränden in Western North Carolina brennen 9 immer noch. Das sind wohl die verheerendsten Brände in der Geschichte von NC.

Es brennt im South Mountains State Park schon seit dem 6. November. Vor einer Woche war das Feuer ca. 3.200 Acres (ca. 13 km2)  und heute ist es ca. 6.400 Acres (ca. 26 km2). Die Feuerwehrmänner sind aber jetzt guter Hoffnung, dass sie dieses Feuer 45% unter Kontrolle gebracht haben - vor einer Woche waren es noch 20%.

Anders sieht es mit den anderen 9 Wildfires aus, die wir in Western NC haben. Ein anderes grosses Feuer zum Beispiel brennt bereits seit dem 23. October und man kann nicht voraussagen, wie lange es noch anhalten wird. Manche "Officials" sagen voraus, dass es sein kann, dass das Feuer noch bis März brennen könnte.

Hier ein paar Fotos von den Bränden (von der Internetseite "Onlyinyourstate.com"):




Aufgrund dieser Brände wurde die Luftqualität in North Carolina zeitweise verschlechtert. Wir hatten hier in Hickory eigentlich die ganze letzte Woche immer Code Red (= Unhealthy), aber es fühlte sich gar nicht so schlimm an, wie es sich vielleicht anhört. Anders war es aber am Freitagmorgen. Das war die Luft wirklich schlecht zu atmen.

Sonst habe ich trotzdem ohne Probleme jeden Morgen mein Walking gemacht, aber am Freitagmorgen war das absolut nicht zu empfehlen. Da ging ich nur bis zur Bushaltestelle von Ben und kehrte dann doch um, da die Luft sehr unangenehm war.

Man konnte die kleinen Partikel in der Luft riechen und auch sehen. So sah es morgens aus:

Eigentlich kann man sonst dort in der Ferne immer sehr schön und klar ein paar Mountains erkennen

An dem Tag war es richtig warm bei uns. Wir hatten 25 Grad Celsius und viel Sonnenschein, aber aufgrund des Rauches von den Wildfire sah es zeitweise sehr diesig und komisch aus. Wir hatten dunstigen Sonnenschein:


Ich war unterwegs in Hickory und hatte ein paar Fotos gemacht, doch man kann es auf den Fotos gar nicht so gut erkennen. Es fühlte sich aber sehr komisch an, da es so warm war, voll Sonnenschein und trotzdem schaute es irgendwie gräulich aus und der strahlend blaue Himmel fehlte:



Der klare, scharfe Blick in die Ferne fehlt total und das ist so ungewohnt bei uns:




Ein Freund von uns landete am Freitag in Charlotte und hatte ein Foto aus dem Flugzeug gemacht, wo man deutlich den komischen Rauch über North Carolina erkennen kann:


Am Samstag war es dann kühler und wir hatten starke Winde, die diesen Rauch aus unserer Gegend "weggeweht" haben. Seither haben wir wieder klares Wetter mit blauem Himmel und Sonnenschein.

Die Feuer brennen natürlich weiterhin. Unzählige Feuerwehrleute arbeiten dort und es ist eine grosse Hilfswelle bei der Bevölkerung ausgebrochen. Es wurden unheimlich viele Vorräte an die Feuerwehrleute geliefert: Wasser, Gaterode, Müsliriegel und ähnliches. Die Leute haben gekochtes Essen geliefert, da jeder gerne helfen möchte. Diese Hilfsbereitschaft ist so typisch für die USA, wie wir sie hier kennen gelernt haben.

Kommentare:

  1. Hallo Hedda, wie Du sicher weist, verfolge ich Deinen Blog jetzt schon eine Weile. Immer wieder toll. Ich hätte da nur ein paar Fragen mal an Dich, wenn Du Lust hast mir zu antworten. Ich würde das aber lieber gerne in einer privateren Unterhaltung machen. Kannst Du mich mal per Email kontaktieren? Oder wie wäre es am besten für Dich? Grüße Dominik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Dominik, du kannst hier einen Kommentar schreiben, diesen nach Veröffentlichung gleich wieder löschen und trotzdem kann ihn noch lesen. Darin könntest du mir z.B. deine Email geben. VG

      Löschen
  2. Und Trump will alles was mit Umweltschutz zu tun hat, in Frage stellen oder gar abschaffen.
    Da ist das Schicksal hoffentlich gnädig und greift ein.
    Bald wieder reine Luft wünscht euch
    Cebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der "liebe" Trump macht mich deswegen schon ganz fuchsig, aber so wie es sich jetzt immer mehr anhört, dreht er sich jetzt von vielen Sachen, die er im Wahlkampf behauptet hat, um 180 Grad weg. Hoffen wir mal einfach das Beste, denn was anderes bleibt uns nicht übrig.

      Löschen
  3. Wie schrecklich! Das tut mir in der Seele weh zu sehen wie die schönen Parks dahinbrennen. Ich hoffe inständig dass es bald aufhört.

    AntwortenLöschen