Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 12. März 2014

Alarm

Heute morgen um 6 Uhr wurden wir unsanft von einem Alarmgeräusch geweckt. Ich war im ersten Moment noch ganz schlaftrunken und verwirrt und wußte das Geräusch nicht genau zuzuordnen. War es der Rauchmelder, der Kohlenmonoxid-Detektor oder die Alarmanlage? Dann wurde mir klar, daß es die Alarmanlage ist.

Helmuth und ich torkelten noch etwas verschlafen Richtung Treppe und tausend Gedanken gingen mir durch den Kopf. Was wenn unten ein Einbrecher auf uns lauert? Ben kam auch aus seinem Zimmer und während ich ihn noch beruhigte, ging Helmuth alleine runter. Er schaltete die Alarmanlage aus und stellte fest, daß die Tür von der Garage ins Haus aufgegangen war. Es war heute Nacht sehr windig und wahrscheinlich hat gestern Abend jemand von uns die Tür nicht richtig geschlossen und die wurde jetzt aufgedrückt.

Unser Alarmsystem ist über eine Sicherheitsfirma und sobald bei uns der Alarm angeht, sehen sie das in ihrer Zentrale. Nachdem Helmuth den Alarm ausgeschaltet hatte, rief die Firma bei mir auf dem Handy an, doch ich hatte das Phone auf stumm geschaltet und es nicht gehört. Mir fiel ein, daß sie immer einen Kontrollanruf machen und ich checkte gleich mein Phone, doch ich hatte den Anruf (aus Pennsylvania!!) bereits verpaßt und nur eine Voice Mail von ihnen. Ich rief direkt zurück und meldete, daß es ein falscher Alarm war. Sie fragte mich nach dem "Kennwort", damit sie erkennen, daß wirklich der Besitzer zurückruft und nicht der Einbrecher. Sie sagten mir, daß die Polizei aber bereits informiert und auf dem Weg zu uns wäre...

Ich habe mich schnell angezogen und wartete, um zu sehen, ob die Polizei wirklich kommt. Und es dauerte in der Tat nur ca. 8 Minuten (oder sogar weniger?), bis der Police Officer vor unserer Tür stand. Ich habe ihm an der Tür erklärt, was passiert war, doch er fragte, ob er noch kurz hereinkommen dürfte, um sich selber von der Situation zu überzeugen. Als er sah, daß alles in Ordnung war, sagte er mir, daß er mich gefragt hätte, ob er reinkommen dürfte, damit er sehen kann, ob nicht etwa eine Geiselnahme stattfindet.

WOW, soviel Action am frühen Morgen reicht mir völlig. Mein Adrenalinspiegel war hoch und ich hellwach, aber es war glücklicherweise sowieso schon fast Aufstehzeit. Jetzt wissen wir aber, wie schnell die Polizei in einem Ernstfall bei uns sein könnte.

Auch wenn die Alarmanlage nicht auf "On" geschaltet ist, tut sie mir gute Dienste. Jedes Mal wenn bei uns eine von den drei Zugangstüren im Haus (Eingangs-, Garagen- oder Terassentür) geöffnet wird, dann hört man ein kurzes Piepen und die Alarmanlage meldet "Front Door" oder welche Tür auch immer gerade geöffnet wurde. Tagsüber wenn Ben zu Hause ist und er oder seine Freunde immer wieder mal rein oder rausgehen, dann bin ich froh, daß mir immer gemeldet wird, wenn man wieder einer das Haus betritt oder verläßt.

Der Rauchmelder ist auch an unser Alarmsystem angeschlossen und wenn der angeht, dann schickt uns die Security Firma die Feuerwehr raus. Das war mir besonders wichtig, vor allem wenn mal was passiert und wir nicht zu Hause sind (Urlaub oder so).

Solche Alarmanlagen sind eine gängige Sache hier in den USA und ich bin froh, daß wir sie haben. Vor allem wenn mein Mann mal auf Geschäftsreise ist, bin ich doch froh, daß ich sie einschalten kann. In unserer kleinen Neighborhood wohnen aber 3 Sheriffs und die parken ihre Autos natürlich (auffällig) vor der Tür und ich denke nicht, daß wir irgendwie in 'Gefahr' sind. Wir leben in einer sehr ruhigen, ungefährlichen Neighborhood und ich hoffe, daß das auch so bleibt.

Kommentare:

  1. na den schreck kann ich mir vorstellen :-). wir müssen uns nochmal kundig machen, wir haben zwar eine im haus, die aber nicht aktiviert ist. alle meinten, wir bräuchten dafür homephone-anschluss, was wir ja nicht haben. na mal sehen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde von der Firma immer auf mein Cell Phone angerufen, wenn ein Alarm ist. Wir haben aber auch eine Landline und ich bin mir nicht mehr sicher, ob das auch eine Bedingung für den Anschluß des Alarmsystems war. Die Landline ist mir aber wichtig, damit die Kids im Notfall telefonieren können (Tamara hat zwar ein Cell, aber Ben nutzt das Homephone).

      Beim Hauskauf war damals im Haus auch bereits eine Alarmanlage vorhanden, doch wir gingen zu einem anderen Anbieter und die haben natürlich eine andere Anlage installiert.

      Löschen
  2. wow was ein schreck an frühem morgen aber ich finde es total toll!!!! vor allem auch das er rein kommen wollte und sich einen Überblick verschafft hat find ich klasse und sollte definitiv weiter verbreitet sein!
    gut das es nur Fehlalarm war!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nach diesem Schreck am frühen Morgen war ich dann hellwach, lach! Teilweise kam mir die Situation schon fast wie im Movie vor und wir waren natürlich sehr happy, daß alles ein falscher Alarm war.

      Löschen
  3. wow das finde ich ebenfalls voll toll. finde es total gut, dass die alle so engagiert sind, bei uns (österreich) würde das sicher niemand machen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war mir nicht sicher, wie der Police Officer reagieren würde, wenn ich ihm sage, daß es ein falscher Alarm war. Es war ja eigentlich "unser Fehler", daß er nun grundlos zu uns rausgerast war. Doch er vergewisserte sich gut, daß alles i.O. war und wünschte mir noch freundlich eine "Gute Nacht bzw. Guten Morgen", bevor er wieder fuhr.

      Löschen
  4. Die Alarmanlagen können aber auch nervig sein, wenn man sie vergisst und einfach so die Tür öffnet, ohne sie ausgeschaltet zu haben.... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das passiert uns auch immer wieder mal und dann rennen wir wie gehetzt, um sie sofort auszuschalten, bevor es den ganzen Rattenschwanz hinter sich herzieht: mit Rückruf der Security Firma oder sogar Losschicken der Polizei (was uns ja alles diesmal passiert war, weil wir nicht schnell genug ausgeschaltet hatten).

      Löschen
  5. Gott sei Dank war das nur ein falscher Alarm. Wir haben uns mal im Sportgeschaeft, einfach zur Vorsorge, einen Baseballschlaeger aus Metall gekauft. Sollte sowas nochmal vorkommen, dann haettest Du wenigstens was in Haenden.
    Hoffe natuerlich, das sowas fuer Euch nie mehr vorkommt!
    VG aus OC California
    Tanja

    AntwortenLöschen