Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 7. Juni 2017

Memorial Day & Ben hat Geburtstag

Das lange Wochenende war noch nicht vorbei... Am Montag, dem 29. Mai war Memorial Day. Es war schulfrei und die Firma, wo Helmuth arbeitet, hatte auch zu.

Wir fuhren zusammen mit Ben zu unserem "Hausberg", um ein bisschen zu wandern. Der Bakers Mountain ist der höchste Berg in unserem County und das obwohl er nur ca. 543 m hoch ist. Es ist nur gute 10 Minuten Autofahrt von uns dahin:


Man muss sich erst in eine Liste eintragen (falls man verloren geht 😊) und dann kann es losgehen. Die Hiking Trails führen alle durch den Wald und sind dadurch bei der Hitze noch ganz okay.





Wir wanderten hoch zur Observation Platform und von dort oben hat man einen guten Blick auf die Umgebung bis auf die Blue Ridge Mountains in der Ferne:











Dann machten wir uns wieder auf den Rückweg:




Ben hatte mit uns schon vor Tagen "verhandelt", dass wir seinen Geburtstag doch schon am Feiertag feiern sollten. Er hatte eigentlich erst einen Tag später Geburtstag, aber hier in den USA sieht man das immer sehr locker und es wird vorgefeiert, wie es einem passt, lach. Das Leben ist so viel einfacher, wenn man es macht, wie man es gerne möchte 😜). Wir fanden das auch eine gute Idee, wenn er die Geschenke bereits am Feiertag öffnet, denn da hat er mehr Zeit sich damit zu beschäftigen als an einem Schultag.

So kam es, dass Ben die Geschenke schon an dem Nachmittag von uns bekam. Tamara war nicht dabei, da sie erst spät abends von ihrem Trip nach Florida zurückkam.


Er war so happy, dass er schon heute Geschenke auspacken darf:


Er hatte sich einen Fidget Spinner gewünscht und den bekam er auch. Er hat sich wirklich über das kleine Ding gefreut und trägt es fast dauernd mit sich herum - aber nicht zur Schule, denn dort sind die Dinger verboten 😳!




Dann kam das grosse Geschenk dran. Ben hatte sich einen neuen Computer gewünscht, aber er war sich absolut nicht sicher, ob er einen bekommen wird. Ich habe ihm immer gesagt, dass das zu teuer wäre und dass er den nicht braucht usw. und habe ihm gedroht, dass ich wahrscheinlich etwas Kleines in einen Karton einpacke und dann zig andere Kartons drumherum, so dass es wie ein grossen Geschenk aussieht.

Er war gespannt:


Und dann super happy, als er erkannte, dass es ein Computerkarton war:


Wir hatten ein happy (Vor-)Geburtstagskind in unserer Mitte:




Dann gingen wir aus zu einem Pre-Birthday-Dinner zu "Wild Wok". Ben's Essenbestellung war: Eine Egg Roll und zwei verschiedene Suppen. Der Junge liebt Suppen und lässt dafür andere Fleischgerichte gerne links liegen. Wild Wok gehört zu unseren Lieblingsrestaurants in Hickory und es war wieder sehr lecker:


Die Hälfte meines Essens ging in einer To-Go-Box mit und hat Ben dann später verputzt:



Wieder zu Hause durfte Ben seinen neuen Computer aufbauen und konnte ihn ausprobieren. Er suchte sich eine neue Tastatur mit Maus bei Amazon aus und wir bestellten die, plus einen neuen Bildschirm und Speakers.


Er hatte Spass mit seinem neuen Computer. Das war auch der Grund, warum wir okay damit waren, dass er schon einen Tag vor seinem Geburtstag seine Geschenke öffnet. In der Woche / an Schultagen darf er nicht am Computer (oder Xbox) spielen, dann hätte er also sein Geschenk erst mehrere Tage später das erste Mal benutzen dürfen.

Kommentare:

  1. Ein toller Hausberg mal eben schnell erreicht......macht immer wieder Spaß.
    Ben hatte tolle Geschenke bekommen und ich verpacke auch gerne mal etwas in größere Kartons. Da hat er nicht schlecht gestaunt. Der Fidget Spinner auch hier hat das jeder. Jonas hat ja auch einige und sie dürfen die Dinger "noch" bei einigen Lehrern benutzen. Dafür sind sie ja eigentlich gedacht......das Kinder ruhig sind und nicht mit Kugelschreiber schnippsen oder Finger kauen usw. Die Jungs haben hier in den Pausen viel Spaß damit, so einfach glücklich gemacht *lol*. Mal gespannt wie lange es anhält.
    Du hattest ein schönes Kleidchen an, es steht dir sehr gut Hedda.

    Liebe Grüße aus Kärnten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia :-). Wir wandern gerne, entdecken dabei immer gerne neue Plätze, aber es ist sehr gut, auch einen "Hausberg" vor der Haustür zu haben, wenn man nur schnell mal eine Runde Sport machen möchte.

      Löschen
  2. Völlig in Ordnung die Geschenke schon vorher zu öffnen, einen Tag hin oder her spielt doch gar keine Rolle, wenn der Tag vor dem Geburtstag einfach besser passt. Man muss sich das Leben so schmieden wie es für die einzelnen Personen (Familien) eben besser passt. Die kleine Mama und der große Ben - die Bildchen sind ja wirklich süss (sieht so aus als würdest Du Schutz bei Deinem Sohn suchen). Ich musste herzlich lachen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich auch so. Man kann sich selber das Leben einfach oder schwerer machen, lach!

      Löschen
  3. Ein Fidget Spinner, Wahnsinn. Ist das bei Euch auch so trendy? Dominic musste sich vor ein paar Wochen unbedingt auch so einen kaufen. Alle Klassenkameraden haben so ein Ding.

    AntwortenLöschen