Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 15. April 2014

Manchmal geht es mir einfach ZU gut ;-)

In den letzten Tagen hatte ich - happy Me - wieder ein paar sehr angenehme Termine, die mir viel Freude bereitet haben.

Zum einen habe ich mich letzte Woche Mittwoch wieder mit meiner Lunch-Ladies-Gruppe getroffen. Wir waren wieder bei jemandem zu Hause und jeder hat etwas zum Mittagsbuffet beigesteuert. Wir waren diesmal 7 Ladies. Es ist jedes Mal erstaunlich, welche Vielfalt wir dadurch auf unser Buffet bekommen. An solchen Tagen spare ich mir immer das Frühstück und brauche auch kein Dinner mehr, lach:


Am Samstagmorgen fand eine Veranstaltung zu Ehren aller ehrenamtlichen Helfer der Suppenküche statt "Corner Table Volunteer Appreciation Brunch". Das Motto dieses Treffens war "International" und (fast) jeder steuerte etwas aus "seinem" Land zum Buffet bei. Jeder Amerikaner hat irgendwelche Wurzeln zu irgendeinem europäischen (oder anderen) Land ;-). Wir Deutschen hatten es uns aufgeteilt in Frikadellchen und Käsespieße (die meine Kinder am Abend vorher gemacht hatten - siehe Blogbericht). Leider konnten nicht alle von unserem regelmäßigen Grüppchen dabei sein sondern nur wir vier (Foto rechts):

Das Buffet war sehr lecker und international abwechslungsreich und wir haben die Zeit dort genossen:


Jeder Volunteer bekam als Dankeschön noch ein schwarzes T-Shirt geschenkt und so sehen die Vorder- und Rückseite davon aus:


Nach 2 Stunden ging es für mich von dort aus direkt weiter auf den Fußballplatz, denn Ben hatte ein Soccer Game:


Als wir nach Hause fuhren, kam Ben's Freund direkt mit uns mit (er wohnt auch in unserer Neighborhood) und die Jungs stürmten das Trampolin und aßen noch einen Snack bei uns:



Später haben Ben und Helmuth an einem kleinen handwerklichen Projekt gearbeitet. Wir hatten Radieschen in unser Gemüsebeet im Garten gesät und die Pflänzchen wuchsen schön grün und saftig, aber waren eines Morgens plötzlich wieder verschwunden :-(. Da war wohl ein Wildkaninchen darüber geraten und deswegen haben Helmuth und Ben die Seiten des Gemüsebeetes erhöht. Falls wir immer noch Besuch von den Kaninchen bekommen, werden sie die Seiten mit einer Art Maschendrahtzaun noch weiter erhöhen.

Ben hat immer Spaß an solchen Projekten und kann von seinem Papa noch viel lernen:


Mein Fun-Saturday ging aber noch weiter... Abends um 7 Uhr habe ich mich mit ein paar Freundinnen noch aus der Appartmentzeit zur Girls-Night-Out getroffen und wir haben tatsächlich dort bis 11 Uhr zusammen gesessen und haben gequatscht. Wir gingen zu Carraba's Italian Grill. Dort wird immer vom Haus warmes Brot serviert und eine Art Kräuteröl, in das man das Brot tunken kann. Ich hatte als Vorpeise einen Caesar Salad und dann Fettuccine Carrabba - sehr lecker - und wir tranken alle Blackberry Sangria:


Am heutigen Dienstagmorgen hatte ich ein Treffen zum Frühstück mit ein paar Nachbarinnen und wir gingen zu IHOP - mein Frühstücksteller war der mit dem Rührei und Bacon:


Das waren wirklich ein paar busy Tage für mich, lach. Mir wird wieder bewußt, wie glücklich ich mich schätzen darf, daß ich so viele Kontakte in unserer neuen Heimat geknüpft habe. Live is good *-*

Kommentare:

  1. Dass du nicht zunimmst bei all den Leckereien ist mir immer noch ein Rätsel. Freue mich für dich, dass du so viel tollen Kontakt hast.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hoffe ich kann von deiner positiven Art, wie du dein Leben lebst, lernen. Freue mich sehr auf den Neustart in NC!
    Liebe Grüsse Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Hi hedda,

    es ist doch schön, wenn es dir einfach ZU gut geht ;)

    Es wundert mich nicht, dass du an dem tag des Ladies-Treffs auf die restlichen mahlzeiten verzichtest ;)

    wenn ihr in der suppenküche seid, tut ihr anderen gutes, da finde ich es schön, dass die helfer dafür auch "belohnt" werden. und die kleinen deutschen fähnchen... import ? ;)

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen