Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 18. April 2014

Zeugnisse und Ferien

Bereits Ende März waren die dritten Nine-Weeks vorbei (unser Schuljahr ist in 4 Nine-Weeks Etappen eingeteilt). Anfang April gab dann Zeugnisse für unsere Kinder und wir können wieder sehr stolz auf beide sein. Tamara (ist in der 10. Klasse) hat nur A's (= Einsen) und sogar alle mit der Höchstpunktzahl 100% und Ben (ist in der 5. Klasse) hat auch nur A's bekommen.

In der Grundschule bekommen sie in den Fächern Kunst, Sport, Drama, Benehmen, Music keine richtigen Noten, sondern nur eine Bewertung  und Ben hat überall ein "S" und das ist die höchste Auszeichhnung und bedeutet "Satisfactory" (= angemessen). Es gäbe dann noch "N=Needs Improvement" (= muß verbessert werden) und noch eine schlechtere Bewertung, die mir jetzt gerde nicht einfällt :-).

Manchmal schreiben die Lehrer noch einen kleinen Comment neben die Note und Ben hatte in der Music Class ein S+ und der Lehrer hatte kommentiert: "Did a great job in music class!". Seine Mathelehrerin hatte noch zu seiner Note (96%) geschrieben: "A hard worker. Hard-working, cooperative student".

Gestern war nun die  "Honors Assembly" in Ben's Grundschule. Das ist eine Veranstaltung, wo wir Eltern immer gerne hingehen. Sie findet in der Sporthalle statt und dort werden die Namen der Kinder aufgerufen, die besonders gute Leistungen vollbracht haben und sie dürfen sich vorne eine Urkunde abholen und einen Glückwunsch-Händedruck von der Direktorin. Ben hat ein oranges Oberteil an:


Ben durfte dreimal nach vorne gehen. Er bekam eine Urkunde für "Perfect Attendance" (= immer anwesend), ein "Bookworm Certificate" (= hat sehr viele Bücher gelesen) und für mich die wichtigste Urkunde "A-Honor Roll" (alles Einsen).



Wir sind sehr stolz auf ihn, denn vor gut 3 Jahren sprach er kein Wort English und da hat er ganz schön was geleistet. Es gab in seinen Klassen gar nicht soooo viele A-Honor Rolls und gerade deswegen bin ich noch stolzer auf ihn.

Ben war natürlich happy über seine Ehrungen, aber noch mehr freute er sich, daß wir nun Osterferien haben.

Gestern Nachmittag habe ich dann auf den 3-jährigen Sohn meiner Nachbarn aufgepaßt und als seine zwei Brüder und Ben vom Schulbus kamen, hatte ich genung Jungenpower um mich herum:


Abends habe ich dann zu Hause einen leckeren Nudelauflauf gekocht. Ich hatte ein neues Rezept ausprobiert und das werde ich sicherlich noch öfters machen, denn es hat allen super geschmeckt (außer Tamara - unser picky eater - denn die ist "so etwas" nicht):


Und jetzt genießen wir unsere 10 Tage Osterferien. Tamara und Ben haben Pläne für die Ferien, die uns Eltern nicht unbedingt mit einbeziehen, lach, außer fürs Bezahlen *-*.

Kommentare:

  1. Da kann man wirklich sehr stolz sein auf seine Kinder bei solchen Ergebnissen. Und, wie du ja schreibst, besonders wenn man die Sprache bedenkt die sie erst erlernt haben. Top. Wir wünschen euch schöne Ferien und natürlich ein super tolles Osterfest. Ich denke bei solchen Leistungen wird der Osterhase nicht geizig sein. LG aus Winnipeg

    AntwortenLöschen
  2. Gratulation an die beiden Super-Schueler! Da haben sie sich die Ferien aber auch redlich verdient!
    An die Mama: der Auflauf sieht super lecker aus und ich haette gern das Rezept :)
    VG aus OC California
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Tanja. Das Rezept vom Nudelauflauf habe ich von Chefkoch und es ist eigentlich ein Brokkoli-Nudel Auflauf, aber ich habe statt dem Brokkoli diesmal einen Beutel gemischtes gefrorenes Gemüse benutzt (http://www.chefkoch.de/rezepte/90081035040865/Brokkoli-Nudel-Auflauf.html). Ein sehr leckeres Gericht, hat uns sehr gut geschmeckt und wird definitiv wieder gekocht.

      Löschen
  3. Hi hedda,

    schöne zeugnisse haben deine kids mit nach hause gebracht. da haben sie sich die ferien auch wirklich verdient :)

    babysitting... ist schon etwas anderes, wenn das kind noch so klein ist, oder? um unsere "grossen" braucht man sich ja nicht mehr so "intensiv" kümmern ;)

    dann wünsche ich ben und tamara schöne ferien und viel spass bei den plänen, die die eltern nicht mit einbeziehen ;) und den eltern viel spass bei den plänen, die die kids nicht mit einbeziehen ;)

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ruth. Das Babysitten auf Isaak war echt wie eine Reise in die Vergangenheit, lach. Ich hatte total vergessen, wie gerne Kinder in dem Alter Rollenspiele spielen. Ich wurde von dem Kleinen unter anderem "verarztet" und "frisiert" ;-).

      Löschen