Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 17. August 2012

Old Soldiers Reunion Parade

Gestern hatten Tamara ihren ersten 'Auftritt' als Color Guard und Marching Band bei der großen Old Soldiers Reunion Parade in Newton, North Carolina (= ein Nachbarort von uns).

Hier ist eine Erklärung, was das ist: "This is the oldest continuing patriotic celebration in the nation. It features several days of patriotic and entertaining events, including a parade in downtown." Dieses Event gibt es in Newton schon sehr lange. Dieses Jahr wurde die "Old Soldiers Reunion" (=eine Art Soldatentreffen) zum 123. Mal in Newton gefeiert!

Hier auch ein Link http://www.newtonnc.gov/special_events.php von der Stadt Newton.

Helmuth kam gestern extra früh heim, damit wir alle zusammen zur Parade gehen konnten. Tamara blieb direkt in der Schule und wurden von da aus alle zusammen nach Newton gefahren. Die Parade ging pünktlich um 5 Uhr los. Die Sonne brannte ordentlich, wir hatten 90° F (=32,2° C).

Der Zug war sehr lang mit ganz vielen und teilweise sehr unterschiedlichen Gruppen / Wagen. Es waren sehr viele militärische Gruppen dabei, Veteranen, sogar Soldaten, die die Uniform des Unabhängigkeitskrieges trugen. Viele schicke Wagen, coole Motorräder, mehrere Schulen mit ihren Cheerleadern und Marching Bands, Politiker, Schönheits-Missen (sagt man das so?) usw.

Wir haben natürlich sehr viele Fotos gemacht und hier sind sie, damit ihr einen Eindruck bekommt, wie das so aussah:







Im Foto oben rechts und unten links sieht man die Soldaten in den Uniformen des Unabhängigkeitskrieges. Auf dem ersten Foto sieht man, wie sie gerade in die Luft schießen. Das war ganz schön laut. Ben hielt sich jedes Mal die Ohren zu, denn es gab noch mehr Gruppen, die geschossen hatten.





Auf dem Foto oben links sieht man die militärische Klasse einer High School, ROTC genannt und bedeutet "Reserve Officers' Training Corps". Das gibt es natürlich auch an Tamara's High School und es gibt sehr viele Schüler, die ganz versessen darauf sind, in diese Klasse reinzukommen (schafft es aber nicht jeder). Es ist ein erster Schritt, wenn man sowieso gerne eine militärische Karriere einschlagen möchte und es gibt auch die Möglichkeit, über ROTC ein Scholarship (Stipendium) für ein Studium zu bekommen: "Under ROTC, a student may receive a competitive, merit-based scholarship, covering all or part of college tuition, in return for an obligation of active military service after graduation." Hier der entsprechende Wikipedia-Link (in Englisch): http://en.wikipedia.org/wiki/Reserve_Officers%27_Training_Corps.



Bei dieser Parade konnte man mal wieder sehr erkennen, wie die Menschen in diesem Land hinter ihren Soldaten stehen und ihnen für ihren "Job" danken! Hier in den USA werden bestimmte Berufsgruppen sehr verehrt, wie z.B. Soldaten, Feuerwehrmänner und Krankenschwestern. Und zwar weil sie das, was sie tun (müssen) für "uns" tun! Und dafür sprechen die normalen Menschen ihnen immer wieder Lob und Dank aus.









Erst wieder eine typische Cheerleader-Gruppe und dann wurden uns allerhand 'altertümliche' militärische Fahrzeuge vorgeführt...

















Den Oldtimer auf dem Foto oben rechts fand ich cool. Da saß ein 'normales' altes Ehepaar drinnen...





Und noch mehr Cheerleader (Foto oben und unten). Die waren auch immer ganz schön laut. Sie haben ihre Sprüche /Anfeuerungrufe gerufen und rhythmisch geklascht.









Mr. McDonalds war natürlich auch da (oben rechts). Und nicht zu vergessen die vielen Schönheits-Misses (unten), die es im Zug immer wieder zu sehen gab...





Und dann kamen endlich "unsere", die Fred T. Foard High School ;-))). Erst kamen die Cheerleader, die mal wieder ganz schön laut waren, lol! Danach folgte zwei Jungs mit dem Banner der Schule, dann die Color Guards (die mit der Fahne) und danach die Marching Band: Hoffentlich liest Tamara das jetzt nicht, denn sie korrigiert mich immer, daß die "Color Guard" ein TEIL der Marching Band ist, *grins*!

Man kann Tamara auf den Fotos nicht so gut erkennen, aber sie ist die zweite in der mittleren Reihe.







Und weiter ging die Parade:





Als die Parade dann bei uns komplett vorbei war, sind wir noch in die Parallelstraße gegangen, wo die Parade wieder zurückkam. Wir wollten Tamara noch mal sehen *-*!! Nicht vergessen: Sie ist die Zweite in der mittleren Reihe.







Auf den beiden Fotos oben kann man Tamara gut sehen. Wir waren und sind sehr stolz auf sie. Sie war überhaupt nicht aufgeregt und man sah ihrem Gesicht an, wie stolz sie ist, dazu zu gehören.





Tamara's erster 'öffentliche' Auftritt hat uns gut gefallen. Mr. Reinhardt, der Marching Band Leader / Teacher war wohl sehr zufrieden, wie sie das gemeistert haben. Er hat die Kinder nachher kräftig gelobt und ihnen gesagt, daß sie "phantastic" waren! Wenn man bedenkt, daß dies ein Schulfach ist, in dem sie auch benotet werden...

Heute abend haben Tamara's Color Guard Gruppe ihren ersten Auftritt auf dem Fooball Field. Sie begleiten heute die Football Mannschaft ihrer High School zu einem Auswärtsspiel. Das wird wieder aufregend (für uns Eltern, lach!). Vielleicht bleibt sie heute direkt in der Schule, denn sie sollen schon um 4:30 Uhr wieder da sein. Dann werden sie noch 'gefüttert' (so sagen das die Amis), bevor es gemeinsam losgeht und heute Abend wird es wohl sehr spät...

Kommentare:

  1. Das sind so wunderschöne Fotos, gerade auch wenn man das Land wie wir so lieben!!

    Ihr könnt wirklich wahnsinnig Stolz sein, dass ihr so ein tolles Leben den Kindern bieten könnt. Wenn ich das lese, wie Tamara so stolz war und lächelte, dann berührt es mich so sehr, dass ich fast eine Träne im Auge habe!!

    Gerade bei solchen traditionellen Geschehen" ..... ich weiß auch nicht, aber das berührt mich immer wieder!!

    Das Haus bei dem einem Auto "Horror Fields" im Hintergrund....... das ist ja so schön!! Ist das privat?
    Die Parade war sehr schön anzusehen...... !!

    Seufz..... sorry, aber da weint mein Herzchen dann doch nach USA.... ;-/

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia <3! Wir sind auch sehr stolz auf sie und happy hier so viel erleben zu können!

      Das Haus, was du meinst, ist ein privates Wohnhaus. Es gibt hier sehr viele (ältere) Häuser, die alle in diesem Stil gebaut wurden.

      Löschen
  2. WOW hedda, I'm impressed !!!

    da hast du dir aber ordentlich mühe gegeben so viele fotos.

    das ist alles so typisch schön amerikanisch, was ich ja nur aus tv und dokus kenne.

    es ist allerdings etwas ganz anderes, wenn ich die fotos sehe und weiss, die hat eine freundin gemacht und war selbst dabei und dann ist auch noch ihr tochter "mitgeganen"...

    und heute abend hat tamara bestimmt besonders viel spass. ganz allein ohne eltern mit jeder menge junger leute.....
    bin gespannt, was sie heute nacht oder eher morgen früh alles zu berichten hat.

    lg

    ruth


    tamara kann richtig stolz sein, als deutsche dazuzugehören.

    war du eigentlich sehr aufgeregt? ich war immer innerlich aufgeregt, wenn lukas irgendetwas öffentlich vorgetragen bzw. aufgeführt hat....

    genau so kenne ich es aus filme o.ä. eine typische amerikanische kleinstadt, keine richtigen bürgersteige, die ampeln hängen, so eine schöne geschmückte parade, viele amis in stühlen am strassenrand, danke, dass du mich mit auf die parade genommen hast....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ruth <3! Ja, das war wirklich eine typische amerikanische Parade in einer typischen Kleinstadt.

      Die Stühle am Straßenrand werden oft schon einen Tag vorher aufgestellt, um sich seinen Platz schon mal zu sichern, und keiner rührt sie an... Die Amis wissen, was bequem ist, lol! Sitzend in solchen Stühlen hält man die 1,5 Stunden lange Parade doch viel besser durch als stehend, oder?

      Ich war erst dann 'etwas' aufgeregt, als Tamara's Gruppe bei uns auftauchte. Und dann war ich ganz fasziniert, als ich ihr Gesicht mit dem Stolz und der Freude darauf sah <3!

      Löschen
    2. das find ich ja cool mit dem platz reservieren....
      und vor allem, dass die niemand wegnimmt oder verschiebt o.ä.

      und sitzend hält man alles besser und länger aus....

      Löschen
  3. Super Fotos Hedda und ich schließe mich an, man kann Tamara richtig ansehen wie stolz sie ist und wieviel Freude sie hat.
    Ihr könnt wirklich stolz sein auf sie :)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Wahnsinn was ihr so alles erlebt. Ich kann mich den anderen nur anschließen. Ihr könnt stolz sein auf eure Kinder. Diesmal besonders auf Tamara. Und sie natürlich auf sich selbst. Ich hatte ja verfolgt wie man üben und die Prüfung für die Aufnahme bestehen muss um dabei sein zu können. Schöne Fotos. Ich war direkt mit dabei, danke und liebe Grüße sendet euch die Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Petra. Wir sind auch sehr stolz auf unsere Beiden!

      Löschen