Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 24. September 2012

Teacher Conference, Konzert und Alkohol

Wir hatten ein langes Wochenende, zumindest einige von uns, denn Helmuth war am Freitag arbeiten. Die Kinder hatten da schulfrei, da ein Teacher Workday war.

An Ben's Schule waren an dem Tag die Parent-Teacher Conferences und ich hatte mir auch einen Termin geben lassen. Ich habe Ben's Math und Reading Lehrer kennengelernt und sie waren beide voll des Lobes über ihn. Ich bekam nur Gutes über ihn zu hören: good student, very smart, hard worker, participates in discussions, very creative usw. Sie sind beide sehr zufrieden mit ihm und das sind wir natürlich auch. Er ist aus dem English-Second-Language Programm raus, da sie der Meinung sind, daß er keinen extra Sprachunterricht mehr braucht. Das ist eine super Leistung von ihm, denn immerhin sprach er letztes Jahr im Februar noch kein English. Tamara ist auch schon seit vor den Sommerferien aus dem ESL-Programm raus.

Am Freitagabend war Tamara natürlich wieder wegen Color Guard mit dem Footballteam unterwegs. Sie hatten diesmal ein Away-Game und da sind wir nicht mitgefahren. Dafür sind wir mal nach Downtown Hickory gefahren, da sind im Moment jeden Freitagabend kostenlose Musikkonzerte. Diesmal spielte das Duo "Beaucoup Blue". Hier ist der Link zu deren Seite, da kann man auch einige Titel von ihnen hören http://www.beaucoupblue.com/. Die waren richtig gut!


Hier noch ein anderes Foto gemacht beim Konzert in Downtown:


Interessant auf dem Foto oben ist die kleine Menschenmenge, die man rechts sieht. Ich habe mich nicht getraut, da direkt drauf zu fotografieren, deswegen nur eine kleine Ecke der Menge. Dort befindet sich ein Weinshop und dort gab es Wein und Bier zu kaufen. Der Laden hat eine schöne Terasse vorne im Fußgängerbereich, wo man toll sitzen kann.

Als wir näher kamen, habe ich mich über die große Menschenmenge vor dem Weinlokal gewundert, die dichtgedrängt auf einer kleinen Fläche davor standen. Links und rechts davon war jede Menge Platz... Dann fiel mir noch etwas sehr Ungewohntes auf: Die Menschen hielten Bierflachen oder Weingläser in der Hand und das draußen unter freiem Himmel. DAS ist ein äußerst ungewohnter Anblick in den USA. Okay, das Lokal hat die Erlaubnis, auch draußen Alkohol zu verkaufen, aber man darf nur auf der Fläche der Terasse bleiben. Da an diesem Abend so viele Menschen da waren, hatte man eine Kreidelinie rund um die Terasse gemalt, so daß den Leuten ganz klar bewußt war, bis wohin man sich mit dem Alkohol in der Hand bewegen darf. Es war wirklich witzig zu beobachten, wie die Leute genau an der Linie stoppten und sofort zurücktraten, wenn sie merkten, daß sie knapp die Linie übertraten.

Kommentare:

  1. Aber da siehst du mal, wie es funktioniert. Sage hier mal den Leuten wo sie sich hinzustellen haben oder nicht hin dürfen, da hast du die Flasche auf dem Schädel, und warum..... weil ja eh nichts groß an Strafe zu erwarten ist!!

    Schön wenn jeder sich daran hält und alle friedlich feiern können!!

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. wir haben immer noch keine auskunft über den sprachtest im März von dominik und eigentlich brauchen wir den jetzt auch nicht mehr nach einem halben jahr *g*. das ist allerdings einer der wenigen punkte, die mich bisher gestört hat. denn gerade am anfang wäre es wichtig gewesen. andreas hat da heute mal hingeschrieben, wann wir mal mit einer aussage rechnen können.

    ich finde das mit dem alkohol immer so witzig auf irgendwelchen veranstaltungen, wenn dann ein bauzaun drumherum aufgestellt ist. das sieht immer aus, wie ein gefangenen-lager *g*. besonders wenn das kind vor dem zaun sitzt und die eltern dahinter mit dem gläschen stehen ;-).

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß im Moment auch noch nicht so richtig ob ich es für gut befinde oder nicht das ganze Geschiss mit dem Alkohol. Auf der einen Seite, ja klar, wenn es um die Kinder geht. Die müssen nicht sehen wie die Erwachsenen trinken. Auf der anderen Seite meine ich, man kann es auch übertreiben. Wobei hierbei es in den USA mit unter von States zu States noch gelassener gehandhabt wird. Wir haben heute den letzten Alkohol für die Hochzeit gekauft, oh man. Da kann ich ein Lied singen über die Genehmigung für eine Feier wenn sie in einer Gaststätte statt findet und man den Alkohol selber kauft. Den der Gaststätte haben wir uns geweigert zu zahlen bei 6,50 pro Getränk. Na ja, ansonsten wieder schöner Bericht von dir, liebe Hedda, vielen Dank. LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. EBEN........ Kinder sollten Eltern nicht trinken "saufen" sehen!!!! Vorbild.... sollte man sein!!!! Ok, mal ein Bier oder mal bei einer Feier ein Gläschen wird bei guter Erziehung und Aufklärung keinen Alkoholiker aus dem Kind machen.

    Ich bin gegen Alkohol und trinke echt ganz selten mal was..... und selten schmeckt es dann!! Und wenn man dann auf einer Weihnachtsfeier eingeladen ist, und nichts trinkt wie mein Mann, dann wird man ausgeschlossen..... auch blöd!!!

    Aber damit können wir gut Leben und auch feiern ohne einen Pegel zu halten!! Ja, vielleicht haben wir schon zu viele Menschen wegen Alkohol sterben sehen....... ist halt so eine Sache..... diese legale Droge!! Staat verdient dabei halt zu viel!! Würde er es auch bei anderen Drogen, dann gäbe es die auch bei Aldi!!

    In der USA trinken die dann hinter verschlossener eigener Tür/Garage...... aber imme rnoch besser als hier in Disko's die Jugendlichen sich ins Koma saufen oder bei der Schulfahrt und dann heulen die Eltern weil ihr Kind angeblich so brav ist ...... Eltern, Augen auf und Verstand ein.....sauft er dort hat er es auch vorher getan!! Mein Sohn fuhr nicht mit im letzten Jahr des Gymnasiums, genau aus dem Grund....... sogar die Lehrer sauften .... was soll das denn!! Und dann in Prag bei dem Ramschzeug ..... nee wo Gruppenzwang ist usw!!!

    Denkt was ihr wollt......aber das musste ich schreiben..... ich mag es nicht, wenn man Alkohol verniedlicht!! USA macht es d avielleicht in allen Bereichen auch nicht richtig, aber D und Ö sind zu lasch mit den Gesetzen .... hast gesoffen und bringst einen um, dann bekommst noch eine milde Strafe.... verstehe da swer will!!

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sorry Claudia, aber in den USA "saufen" genauso viele Jugendliche. Du musst vielleicht mal Dein immer USA-verherrlichendes Bild korrigieren ;-). Was meinst Du, was auf Studentenparties, beim grillen im Garten etc hier in Nordamerika abgeht? Das gleiche wie auch in Europa. Es ist halt einfach in dem Alter so.

      Und wenn Du auf Feiern komisch angeguckt wirst, sind es eben die falschen Freunde etc. Ich trinke auch nicht, und wurde noch nirgends komisch angeguckt. Und seitdem ich 19 war, kenne ich auch keinen mehr, der Koma-Saufen betreibt. Alle Erwachsenen in meinem Umkreis trinken sicher gern mal ein wenig auf einer Feier, aber besoffen und ausfallend habe ich keinen erlebt. Ist einfach eine Frage des Umgangs. *find* Und ganz ehrlich: wenn wir irgendwo zum BBQ sind (egal ob nun in D oder hier) gehören halt beim Mann ein oder 2 Flaschen Bier dazu, davon geht doch die Welt nicht unter. Selbst wenn Kinder anwesend sind. Gesunder Umgang ist das Stichwort.

      Löschen
    2. 3 Versuch :-)

      Wollte mich erst dazu äüßern, aber das führt ja zu nichts!!

      Nur so viel.....ein Mann ist nicht nur ein Mann, wenn er mal 2 Flaschen Bier trinkt!! Die Aussage lasse ich so stehen!! Für mich sagt das genaug aus ;-)

      Löschen