Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 17. Dezember 2012

Abendspaziergang durch unsere Neighborhood

Am Samstagabend haben wir nach Einbruch der Dunkelheit einen Spaziergang durch unsere Neighborhood gemacht und einige der Häuser mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung fotografiert:














Unser Haus haben wir an dem Abend gar nicht fotografiert, aber ich hatte bereits hier Fotos von unserem beleuchteten Haus gepostet: http://www.unserlebenindenusa.blogspot.com/2012/12/die-2-kerze-brennt.html.

Kommentare:

  1. Hi hedda,

    danke für die schöne weihnachtliche rundreise in deiner nachbarschaft. gefällt mir total gut, so viele kleine lichter und trotzdem nicht überladen oder kitschig.
    eines hat ja sogar eine krippe vorn :)
    und bei einem anderen sitz ein grosser bär im vorgarten ? sieht echt toll aus.

    da braucht ihr dieses jahr ja gar nicht in die christmas-town zu fahren, die habt ihr ja direkt vor eurer haustür.

    die häuser ähneln sich ja doch ein wenig im dunkeln..., habt ihr denn auf anhieb zu eurem eigenen zurückgefunden ? ;)

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der große weiße Bär 'wohnt' uns genau gegenüber, lach.

      Ja, die Häuser in unserer Siedlung ähneln sich von der äußeren Bauweise schon sehr, aber unseren Heimweg finden wir doch immer ;-)))!

      Löschen
  2. Das schaut sehr schön aus. Finde auch, dass es nicht kitschig ausschaut und auch sehr dezent ist (man kennt es ja auch anders von der USA)!! Ist eine schöne Nachbarschaft. Warscheinlich seid ihr die einzigsten, die mal zu Fuß laufen ;-)

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also so abends (im Dunkeln) waren wir bestimmt die einzigen Fußgänger in unserer Neigborhood. Tagsüber sieht man eigentlich überraschend oft 'Fußvolk' unterwegs: Die einen gehen mit ihren Kindern im Kinderwagen eine Runde oder mit ihrem Hund, die anderen machen Sport (Joggen, Walken) und nicht zu vergessen unsere Kids, die sehr viel draußen unterwegs sind.

      Löschen