Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 7. März 2013

Ready for a 4-day-weekend

Unsere Kids erwartet ein langes Wochenende, denn Freitag und Montag haben sie schulfrei. Es sind Teacher Wordays. Wir haben jeden Monat mindestens einen Teacher Workday und dieser wird immer auf einen Freitag gelegt. Diesmal sind es sogar zwei Tage, da schon die 3. Nine-weeks (= 3. Quartal) dieses Schuljahres um sind und es nächste Woche wieder Zeugnisse für die Kinder gibt.

Ben sprang besonders gut gelaunt aus dem Bett mit dem Gedanken an das lange Wochenende. Tamara ist immer ein Morgenmuffel, da hilft auch die Aussicht auf die nächsten Tage nicht, lol.

Heute morgen habe ich beim Schulbus wieder fotografiert. Auf dem Foto unten sieht man den High School / Middle School Bus und da sieht man einen Jungen, der eine Uniform trägt. Er ist Mitglied der JROTC (=Junior Reserve Officers' Training Corps). Das ist eine Art military class, die man in der Middle und High School belegen kann. Das wählen vor allem Jugendliche, die nach dem Schulabschluß zur Army, Air Force u.ä. gehen wollen.


Unten auf dem nächsten Foto sieht man den Bus für die Elementary School. Ben ist der Junge mit dem grauen Rucksack:


Unsere Kinder lesen beide sehr viel und deswegen sind wir sehr oft in der Bücherei, um Bücher zu holen. Eine Filiale ist glücklicherweise nur 5 min. von uns entfernt. Was ich auch sehr gut finde, ist die Box draußen, wo man die Bücher einwerfen kann, auch wenn die Bücherei geschlossen hat. In dieser Bücherei hat übrigens Tamara letzten Sommer ihr freiwilliges Praktikum gemacht:


Bei uns wird jede Woche der Müll abgeholt. Erst kommt das 'normale' Müllauto, das den Restmüll mitnimmt. Später kommt dann noch ein spezielles Müllauto, das den Recyclingmüll abholt. Letztens habe ich mal dieses Auto fotografiert:



Der Fahrer steigt aus, nimmt sich die Box mit unserem Recyclingmüll und sortiert dann alles sofort ins richtige Fach: Blechdosen, Plastik, Papier...

Kommentare:

  1. Hi hedda,

    da habt ihr es ja gut. ihr schmeisst einfach euren müll in eine tonne und der rest wir euch abgenommen. d.h. ihr habt zwei tonnen ? eine für den "normalen" müll und einen für den "sondermüll" wie dosen, papier etc...

    habt ihr einen büchereiausweis, oder wie bekommt ihr die bücher? ist das vom system so wie hier in deutschland? weil irgendwie muss das buch ja ausgetragen werden, wenn ihr es in die box, btw. gute einrichtung, schmeisst. sonst habt ihr das buch ja noch auf eurem konto als ausgeliehen.

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben eine Mülltonne für den Restmüll. Für den Recyclingmüll gibt es eine geräumige Recyclingkiste. Deswegen Kiste, da der Fahrer des Müllautos einfacher in eine breite Kiste als in eine tiefe Mülltonne greifen kann. Die Kiste wird ja wöchentlich geleert, deswegen reicht sie von der Größe für uns locker.

      Von der Bücherei hat jeder von uns vieren einen Büchereiausweis (Scheckkartenform). Damit können wir alles mögliche Ausleihen: Bücher, e-Bücher, CD's, DVD's... Man kann täglich in der Bücherei einen der zahlreichen Computer (mit Internet) nutzen. Für die Kinder gibt es extra Computer mit Spielen. Man kann Bücher vorbestellen, dann wird man per Email benachrichtigt. Es gibt - ich glaube - 5 Büchereien, die alle zusammen gehören und wenn man ein bestimmtes Buch sucht, dann wird es aus einer anderen Filiale zu meiner geschickt. Das ganze ist völlig kostenlos (in D mußten wir eine Jahresgebühr bezahlen, sowohl Kind als auch Erwachsener).

      Die Bücher werden in diesen Rückgabekästen (vor dem Eingang) gesammelt. Die Mitarbeiter der Bücherei gehen mehrmals am Tag mit einem Wägelchen raus und leeren den Kasten und die Bücher werden dann als zurückgegeben gescannt.

      Kurz bevor sich mein Rückgabetermin nähert, bekomme ich eine Email als Erinnerung. Dann kann ich das Buch online auf der Büchereiseite verlängern. Wir leihen sehr, sehr viel aus und uns ist bisher nur einmal passiert, daß ich mal eine Strafe für ein zu spät zurückgegebenes Buch bezahlen mußte ($ 1).

      Löschen