Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 9. März 2013

Wenig Verkehr?

Ich habe euch jetzt schon ein paar Mal Fotos gezeigt, wenn ich hier in der Umgebung unterwegs war. Meistens fallen die sehr breiten und leeren Straßen ins Auge, wie bei diesem Foto vom Donnerstag:


Natürlich sind die Straßen nicht überall so leer. Hier mal zwei Fotos, die ich am Freitag um die Mittagszeit an einer der größeren Kreuzungen in Hickory gemacht habe. Hier treffen jeweils 5 bzw. 6 Spuren aus vier Richtungen aufeinander:



Wir stammen aus einem kleinen Ort in Deutschland mit ca. 3.300 Einwohnern. Unser Ort hatte nicht mal eine Ampel und hier in Hickory ('Kleinstadt' mit ca. 40.000 Einwohnern) haben mich in der Anfangszeit diese vielspurigen Straßen schon etwas kribbelig gemacht. Zum Glück hatte ich mich doch sehr schnell an den Verkehr hier gewöhnt. Das Autofahren in den USA ist sehr viel entspannter als in Deutschland.

Am Donnerstag war ich auf dem Weg nach Hickory und ich sah das folgende Szenario mit einem ungläubigen Grinsen und ich bin extra umgekehrt, um davon ein Foto zu machen:


Von weitem sah ich schon die zwei Autos und nahm an, daß der Sheriff (Blaulicht war an) das Auto wegen irgendeinem Vergehen rausgewunken hatte. Doch dann sah ich, daß die Fahrerin des weißen Autos neben ihrem Auto stand und das ist absolut verboten, wenn man angehalten wird. Man muß brav sitzen bleiben und beide Hände deutlich am Lenkrad halten. Beim näheren Hinschauen sah ich, daß der Sheriff am Boden kniete und der Dame gerade den Reifen wechselte ;-)))! Leider sieht man den Sheriff von dieser Seite aus nicht, denn er kniet am Vorderreifen der Beifahrerseite. Das ist mal wieder amerikanische Hilfsbereitschaft vom Feinsten!

Am Donnerstag hatte ich Tamara und ihre Freundin von der High School abgeholt, um sie zu Guard Practice zu fahren. Ich hatte mich ein paar Minuten verspätet und so kam ich in den 'Genuß' eines täglichen Szenarios an der Schule. Der Police Officer der High School (jede Middle und High School hat täglich einen eigenen Sicherheitsbeamten auf dem Gelände) stellt sein Polizeiauto mit Blaulicht quer auf die Straße und hält den gesamten Verkehr an, damit die 21 Schulbusse sicher vom Schulhof fahren können:


Und diese Leckerei habe ich letztens beim Aldi entdeckt - Product of Germany:


Ich bin der Meinung, daß wir es in Deutschland nicht so zu schätzen wußten, wenn man einen Aldi in der Nähe hatte. Wir sind sehr froh, daß wir einen haben. Ich gehe immer seltener und widerwilliger zu Walmart einkaufen. Wir kaufen Lebensmittel so gut wie nur noch bei Sam's Club und Aldi. Ab und zu geht es dann in weiter gelegene Lieblingsmärkte, wie der polnische Supermarkt (mit europäischen Spezialitäten), zu Trader Joe's u.a.

Kommentare:

  1. Netter Polizist......ich hatte extra die Lupe geholt um was zu erkennen, ging aber nicht. Da war die Dame bestimmt sehr glücklich.

    Warum gehst du denn nicht gerne zum Walmart? Ich habe dort ja viele gute Sachen gesehen. Liegt es am Preis, oder am "deutschen Gaumen" ;-)

    Aldi muss ja echt gut sein, war ich noch nie in der USA drin. Ja, man bleibt nun mal doch immer etwas "Deutsch"!! Bin hier aber auch kein Aldigänger .....irgendwie ist da nicht wirklich was für mich dabei. Ok, mal was zum Naschen 1x im Jahr ;-) ich habe da kein Lauf hin. Wurst und Fleisch mag ich nur frisch ..... naja und alles andere bekommt man hier auch wo anders günstig .....man muss halt schauen, sie geben sich eh alle Konkurenzkämpfe mit Preisen.

    Aber in der USA würde wir wohl auch zum Aldi gehen ;-) alleine schon wegen der Lebensmittel die du als schon zeigtest. Etwas Heimatgefühl wohl auch ;-)

    Dann viel Spaß an eurem langem WE

    Tolles Bild/Collage oben ......gefällt mir.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia ;-)!

      Ich kaufe nicht gerne Lebensmittel bei Walmart ein, da ich irgendwie den Laden einfach immer weniger mag. Wenn ich wirklich nur Lebensmittel brauche, dann ist mir der Laden einfach zu groß. Die Preise für Lebensmittel sind auch nicht so besonders. Frischfleisch kaufe ich da nie, da meiner Meinung nach die Qualität nicht so gut ist. Obst und Gemüse ist generell in den USA teurer als in D und beim Walmart sind die Preise dafür auch hoch und die Qualität u. Frische gefällt mir nicht.

      Anders sieht es aus, wenn wir irgendwas aus der Non-Food-Abteilung brauchen. Da gehen wir oft auch zu Walmart, um einen besseren Preisvergleich zu haben.

      Dafür kaufe ich Obst u. Gemüse, Joghurt u. Käse usw. viel lieber bei Sam's Club oder natürl. bei Aldi. Aldi hat zwar nicht sehr viele dt. Produkte, aber alles, was man da kaufen kann, hat einen guten Preis und das Obst / Gemüse ist frisch und günstig. Außerdem hat er sehr viele Produkte, die nicht so viele künstl. Zusatzstoffe haben, natural sind usw.

      Löschen
    2. Ja, bei den künstlichen Zusatzstoffen muss man schon aufpassen. Ich achte hier auch sehr darauf.....am besten man kocht frisch. Doch dann geht man ja mal essen.....da muss man ja auch schauen....gerade in der USA ;-)(künstlicher Käse usw)

      Alle Fertigprodukte sollte man nicht essen! Ist überall was drin! Auch Müsli oder Cornflakes.....wo fängt man an und wo hört man auf!! Das eine meiden....aber das andere essen....dann richtig!

      Aber dann müßte man auch Aldi in D/Ö meiden! Abgepackte Wurst usw.....könnte da einiges zu sagen muss aber jeder für sich selbst wissen. Und die Mitarbeiter werden auch da nicht so gut behandelt (zumindest nicht überall).

      Ja, es ist verdammt schwer, da alle verdienen wollen und den größten Gewinn machen wollen.....und das auf unsere Kosten!!

      Werden wir doch Aussteiger und bauen selbst alles an :-)

      Löschen
  2. Walmart sollte man nicht unterstützen. Schon allein wegen deren Geschaeftspraktiken, Billigprodukten aus China und wie sie ihre Mitarbeiter behandeln. Zu Sam's Club sollte man aus gleichem Grund nicht gehen -- die gehoeren zu Walmart. Besser sind Trader Joe etc -- oder in der Tat Aldi.

    AntwortenLöschen