Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 11. Juli 2013

Roadtrip TN und AR - Teil 2

Als wir in Nashville, TN vom Willie Nelson Souvenirshop Richtung Motel zurückfuhren, entdeckten wir einen "Bass Pro Shop" (http://www.basspro.com/) und machten dort einen spontanen Stop. Dieser Shop ist ein sehr großes und sehenswertes Outdoorgeschäft, mit einem riesigen Aquarium, einer großen Ausstellung von Booten, Quads u.ä.

So sieht der Laden von außen aus und im Eingangsbereich ist ein großer Kamin:



Wir haben uns Zeit genommen und alles genau angeschaut und ausprobiert. Wir waren das erste Mal in einem Bass Pro Shop:



Am nächsten Morgen checkten wir nach dem Frühstück aus und fuhren nach Lynchburg, TN um uns die 'Jack Daniel's Distillerie' anzuschauen.

Hier waren wir im Jack Daniel's Visitor Center, um uns für eine geführte Tour durch die Distillerie anzumelden:



Es gibt 2 verschiedene Touren zur Auswahl: Eine ist nur für Personen über 21, kostet $ 10 und man bekommt am Ende eine Whiskey-Kostprobe. Die zweite Tour ist für Familien (mit Kinder) und natürlich auch jeden anderen, kostet NICHTS und am Ende bekommt man kalte, erfrischende Lemonade. Beide Touren gehen gleich lang - ca. 1 h und 10 Min.

Wir hatten natürlich die Tour ohne Wiskeyprobe. Ich muß sagen, daß diese Touren wirklich sehr interessant sind, auch wenn man kein Whiskey-Liebhaber ist, sogar für die Kids. Unser Tourführer war ein richtiges Südstaaten-Urgestein mit Strohhut und Latzhose und hatte viele interessante Geschichten auf Lager.

Erst bekamen wir einen kurzen Film gezeigt und dann ging es über das gesamte Firmengelände. Wir staunten als wir sahen, daß das Firmengelände irgendwie 'total altmodisch' aussah und doch fast die ganze Welt mit ihrem Whiskey beliefert. Aber im Inneren der Gebäude sahen wir dann, wie hochmodern alles über 'zig Bildschirme gesteuert wurde. Wir durften nur draußen Fotos machen, nicht in den Produktionshallen (leider). Wir besuchten auch das Büro vom alten Jack, das nur noch als Museum dient. Der alte Jack hatte genau diese Ecke für die Produktion seines Whiskey ausgesucht, da hier eine besonders gute Wasserquelle ist, die für den Whiskey benutzt wird. Die sahen wir natürlich auch.

Hier ein paar Fotos vom Gelände:


In den Produktionshallen bei den Riesenkesseln war es richtig warm und der Duft benebelte einen total. Ich glaube, wenn man sich da zu lange aufhält, dann ist man schon angetrunken nur von dem Duft, lol! Das gleiche war auch in dem großen Fässervorratsraum. Da waren 6000 große volle Fässer gelagert und es war schön kühl, aber auch hier duftete es sehr, sehr stark nach Whiskey.

Zur Tour gehört auch jeweils ein gemeinsames Gruppenfoto, das man dann am Ende der Tour vor Ort kaufen kann. Sie sagten uns, daß das Foto ein paar Tage später auf ihrer Webseite zu sehen wäre und hier ist es (der Mann in Latzhosen ganz rechts war unser Tourguide):


Habt ihr uns gefunden auf dem Gruppenfoto? Tamara trägt ein gelbes Top und ist auf der linken Seite des Fotos zu sehen, links daneben Ben, dahinter Helmuth und rechts von Tamara bin ich.

Wir fuhren danach noch ins kleine Städtchen Lynchburg rein, wo rund um den Hauptplatz lauter kleine Geschäfte und Restaurants sind. Hier war es auch, wo uns der einzige Regen unseres gesamten Urlaubes überraschte (zum Glück nur 10 Min.):


Wir sahen uns den Jack Daniel's General Store besonders genau an:


Dann machten wir uns auf den Weg nach Memphis, TN. Dort checkten wir für 2 Nächte in ein Motel direkt in Downtown ein, damit wir zu Fuß überallhin gehen konnten. Schnell nur das Gepäck ins Zimmer gebracht:



Und dann gingen wir in die Beale Street, die Straße, wo es alle Touristen hinzieht, denn dort gibt es jede Menge Restaurants und Blues Clubs:



Im "Blues City Cafe" aßen wir ein typisches Abendessen: Barbecue Ribs, fritierten Catfish und die Kids aßen Chicken Stripes. Das Essen war sehr, sehr gut. Ben verewigte sich auch auf der Wand, wie viele andere vor ihm:


Hier noch ein paar Fotos von der Beale Street. Auf dem ersten Foto unten links sieht man die Beale Street Flippers. Sie sind eine Gruppe kleiner Jungs und junger Männer, die auf der Beale Street ihre Turnakrobatik vorführen. Hier ist ein YouTube-Link, wo man sie in Action sehen kann: http://www.youtube.com/watch?v=JsaZnzbWzyM .


Auf dem letzten Foto oben rechts sieht man den Eingang zum Baseballstadion genannt Autozone Park. Leider waren die Memphis Redbirds die nächsten Tage außerhalb zu Games, sonst wäre das auch eine interessante Gelegenheit gewesen, ein Baseballgame hier in Memphis zu sehen.

Im nächsten Bericht geht es dann weiter auf unserem Roadtrip...

Kommentare:

  1. Oh wieder tolle Fotos, da habt ihr ja auch eine Menge gesehen. So ein kleines Boot ist ja auch nicht schlecht, aber ihr habt ja kein Wasser in der Nähe, da ist so ein Quad für Ben bestimmt interessanter ;-). Damit könnte er eure Wohngegend unsicher machen *lol*

    Ha ha......unter dem Hard Rock Schild (Gitarre) standen wir auch und hatten Fotos gemacht.....ist ja cool.

    Das Gruppenfoto ist ja auch nicht schlecht, das war aber eine große Gruppe. Euch habe ich gleich erkannt, auch ohne Beschreibung ;-) Gab es denn auch ein Schluck zum probieren, oder nur die kalte Limonade.

    Wir hatten dort in einem Restaurant ganz leckere Steaks gegessen, leider weiß ich nicht mehr wie es hieß, aber die brauten ihr Bier auch dort drin selbst. Mir ist doch an dem Ausflugstag mein Akku vom Foto ausgegangen. Daher habe ich von dort nicht so viele Fotos gehabt. Nur mit dem Handy ein paar, und diese hatte ich erst vor kurzem gesehen, weil ich das Handy (altes Handy)mal an den Laptop steckte.......und schwupps, da waren ein paar Fotos im Speicher!

    Oh, so ein Baseballgame wäre ja auch mal klasse gewesen. Habt ihr denn schon mal eins live gesehen?

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Claudia. Wir haben hier mehrere Lakes in unsere Nähe, am nächsten ist der Lake Hickory, also ein Boot käme schon zum Einsatz, lach. Ben will mal als Erwachsener eins besitzen.

      Die Gitarre vom Hard Rock Cafe sieht immer wieder gut aus, egal in welcher Stadt man es besucht und ist immer wieder ein gern fotografiertes Objekt.

      Die Gruppe bei Jack Daniel's war ganz gut von der Größe, knapp 30 Leute. Es sieht auf dem Foto irgendwie nach mehr aus. Nein, wir hatten keinen Whiskey probiert. Dies war die absolute Non-Alcohol-Tour und das nimmt man in den USA sehr ernst. Wir sind aber auch keine Whiskey-Liebhaber, mir reichte der Geruch schon ;-).

      Bierbrauereien gibt es sehr oft, aber (leider) wird das Bier nach einem ganz anderen Rezept gebraut als in D und da sind wir auch nicht so begeistert von.

      Wir hatten anschließend ein paar Stunden bis Memphis zu fahren und da trinkt man besser gar keinen Alkohol, lol.

      Ja, Baseball Games haben wir schon gesehen. Wir haben unsere Hickory Crawdads gesehen, die in der Minor League spielen (die Memphis Redbirds spielen auch in der Minor League) und dann haben wir in Atlanta ein großes Spiel der Atlanta Braves gesehen. Baseball Games sind immer ein interessantes Ereignis für die ganze Familie...

      Löschen
  2. Ich haette auch die “Non-Alcohol” Tour bei Jack Daniels gewaehlt - aber ich gestehe, ich liebe deren BBQ Sauce ;)
    Schoene Fotos, schoene Tour - im gleichen Stil finden unsere Road Trips auch meistens statt! Herrlich, wenn man die Gelegenheit, neues zu entdecken und kennenzulernen!
    VG aus OC California
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Tanja.

      Jack Daniel's hat vor einer nicht so langen Zeit auch einen Honig auf den Markt gebracht. Der soll auch sehr gut sein, verkauft sich wohl sehr gut.

      Ja, wir finden solche Road Trips auch einfach nur klasse.

      Löschen
  3. Wow, tolle Fotos, toller Bericht. Also eines ist sicher, Wir hätten die Tour "mit probieren" genommen, haha. Ich trinke ja absolut keinen Alk aber Mario ist begeisterter Whisky Trinker. Wenn er zu hause ist genehmigt er sich schon mal ein Gläschen. Ich glaube euch gern, dass ihr fast bes.....wart allein schon vom Geruch her, haha. Bis gleich. Jetzt muss ich noch Bericht drei lesen. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Whiskey-Liebhaber ist die 'mit Kostprobe'-Tour sicherlich ein Muß! Das wäre ganz sicher was für Mario gewesen. Die Tour ist sehr interessant und teilweise lustig gemacht.

      Löschen