Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 16. Juli 2013

Roadtrip TN und AR - Teil 5 "4th of July"

Da war er nun der große Unabhängigkeitstag, der 4th of July, der große Feiertag in den USA. Was wir am Tag in Little Rock, Arkansas gemacht haben, konntet ihr im Teil 4 lesen und hier geht es weiter mit unserem Abendprogramm.

Wir fuhren wieder nach Downtown und parkten unser Auto und plötzlich hörten wir großes Sirenengeheule und die Feuerwehr kam genau in unsere Richtung gefahren. Wir haben uns schon Sorgen gemacht, was wohl passiert ist, doch die Feuerwehr eskortierte nur eine sehr große Gruppe von Motorräder:



Wir gingen zum River Market District, wo es schon seit mittags ein großes 'Family Fun' Programm anläßlich des 4th of July gab. Wir hatten eine Decke mitgenommen, da wir zum Amphitheater gingen, um da das Konzert zu sehen. Dort gibt es natürlich auch viele Sitzreihen, doch ansonsten sollte man seine Campingstühle oder eine Decke mitbringen und sich auf der großen Wiese ein Plätzchen suchen.

Während die anderen Beiden es sich bequem auf der Decke machten, ging ich mit Ben in den Kids Pavillion. Dort hat Ben bei ein paar free Kids Games mitgemacht und ein paar Kleinigkeiten gewonnen. An einem Stand konnten Kids gratis Trinkpäckchen mit Milch haben, Ben trank gerne eine erfrischende Schokomilch. Hier ein paar Fotos aus dem Kids Pavillon:



Später ging ich dann nochmals eine Runde mit Tamara über das Festival-Gelände und wir besorgen noch Eis und Milkshake. Zurück auf der Decke hörten wir uns den Sing-Contest an. Es ging darum, daß der Gewinner später am Abend die Nationalhymne im Konzert mit dem "Arkansas Symphony Orchestra" singen durfte.





Beim Wettbewerb traten 4 Einzelsänger auf und eine Gruppe von 5 Mädchen. Sie sangen alle jeweils einen patriotischen Song und waren wirklich alle sehr gut. Die Jury entschied letztendlich, wer der Gewinner war. Mir hatte eine junge Dame besonders gut gefallen und ich habe ein Stück von ihrem Contest-Lied ("I'm proud to be an American") aufgenommen (40 sec):


Noch ein Stück von dem Lied der jungen Dame (noch 1:12 min):


Leider hat nicht diese junge Dame gewonnen, sondern ein 10-jähriger Junge, der aber auch super gut war! Um 7 pm spielte dann die Happy Times Jazz Band. Sie waren fetzig und machten gute Laune. Das Freiluftkonzert war sehr gut besucht:
 
 

Im Anschluß an dieses Konzert spielte ab 8:30 pm das Arkansas Symphony Orchestra. Direkt zu Beginn durfte der Gewinner des Wettbewerbes, der 10-jährige Junge, die Nationalhymne ("National Anthem") mit dem Orchestra singen. Hört euch mal dieses Kind (!!!) an:


Das Arkansas Symphony Orchestra spielte bis 9:30 pm. Schon ein paar Minuten vorher fing das Feuerwerk begleitend zum Konzert an. Hier noch Fotos vom Konzert:




Danach kam dann ein tolles Feuerwerk, das für 30 Minuten geplant war, anläßlich dem 30. Jubiläum dieses Festivals "Pops on the River", doch es dauerte sogar 45 Minuten. Hier ein paar Fotos vom Feuerwerk, die Tamara mit ihrem iPhone gemacht hat:


Ein toller 4th of July ging für uns zu Ende.

Mehr von unserem Roadtrip im nächsten Bericht ...

Kommentare:

  1. Da habt Ihr ja einen schoenen 4th of July genossen - vorallem, das Ben ganz patriotisch ein Shirt mit der Amerikanischen Flagge getragen hat, gefaellt mir ;)
    BTW - “I am proud to be an American” wird auch gespielt, wenn man eingebuergert wird und somit den US Citizenship annimmt..... ;)
    Der 10jaehrige Junge ist auch klasse - fuer mich ist die National Anthem eines der schwersten Lieder, die es zu singen gibt.... Von daher zieh ich mehr als einen Hut vor ihm!
    VG aus OC California
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Tanja. Mir gefällt "I am proud to be an American" ausgesprochen gut und habe dabei immer ein bisschen Gänsehaut. Wie toll muß das Gefühl gewesen sein, wenn man dieses Lied bei der Einbürgerung gespielt bekommt.

      Löschen