Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 18. Juli 2013

Roadtrip TN und AR - Teil 7 (ENDE)

Am nächsten Morgen frühstückten wir im Motel und dann fuhren wir nach Downtown Little Rock, Arkansas und steuerten dort das 'Central Arkansas Nature Center' an.

Dies ist eine interessante Ausstellung über die heimische Natur und Tierwelt in Arkansas und dort sahen wir auch einen interessanten Film darüber. Die Ausstellung war eine Mischung aus echten und ausgestopften Tieren:






Hier konnten wir auch das Innere der Hütte eines Trappers (Fallenstellers) in der Zeit des Wilden Westen bewundern:




Wir gingen dann noch über den Farmer's Market und probierten leckere Marmelade und süße Wassermelone:


Dann noch kurz den internationalen Rivermarket angeschaut, wo es ganz verschiedene Freßbuden gibt und dann machten wir uns auf den Heimweg Richtung Nashville, TN.

Auf ca. halber Strecke haben wir in Jackson einen Halt in einer Mall gemacht, wo wir im Food Court gegessen haben. Später als wir in Nashville ankamen, haben wir im SpringHill Suites Marriott eingecheckt. Hier ein Beispiel, wie hilfreich die Coupons waren: Ohne Coupon sollte das Zimmer $ 99.00 kosten und mit dem Coupon nur $ 64.00:



Hier hatten wir mal einen Indoorpool, der auch sehr viel Spaß machte. Unsere Kinder wußten die Pools in jedem Hotel sehr zu schätzen. Sie sind richtige Wasserratten und eines ihrer liebsten Spiele ist es, nach ihren Tauchringen zu tauchen. Da bei den meisten Pools in diesem Urlaub wenig los war, konnten sie auch nach Lust und Laune nach den Tauchringen tauchen.



Nach der Pooltime haben wir bis spät im Zimmer faulenzt und HBO geschaut. Am nächsten Morgen aßen wir ein ausgiebiges und gutes Frühstück im Hotel und dann gegen 11 Uhr ging es weiter auf die Heimreise.

So sah es übrigens bei den Kids hinten im Auto aus:
Tamara hat immer nur Musik gehört oder gedöst, während Ben meist DVD's geschaut hat oder MP3-Musik hörte. Wir haben einen DVD-Player für's Auto mit zwei Bildschirmen, aber Tamara hatte diesmal keine Lust mitzuschauen, sondern hörte lieber nur ihre Musik.

Am Sonntagabend um 7 Uhr kamen wir dann nach 9 Tagen wieder in unserem Zuhause an. Wir haben die Tage gut genutzt und viel gesehen und richtig viel Spaß gehabt. Wenn die Amerikaner etwas unternehmen, dann ist ihnen immer wichtig, daß sie "a lot of memories" machen. Das wird bei ihnen immer wieder betont. Ja, wir haben auch eine Menge Erinnerungen  auf diesem Roadtrip gemacht.

Kommentare:

  1. Das glaube ich euch gern "a lot of memories". Und wir nun auch, denn wir durften ja dabei sein, zumindest virtuell. Vielen Dank für deine Mühe, liebe Hedda. Nun kannst du dich erst mal erholen vom schreiben und Bildern sortieren. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Petra ;-).

      Es ist auch immer wieder ein Spaß, nach dem Urlaub alle Fotos durchzuarbeiten und Urlaubsberichte zu schreiben. Meine eigenen Familie hier vor Ort liest die Berichte gerne nochmals und dann sagen sie schon mal Sachen wie "Oh, das hatte ich schon vergessen, daß wir auch das gemacht hatten...". Es tut uns gut, nochmals alles hier zusammengefaßt nachzulesen.

      Löschen
  2. Hi hedda,

    ihr habt wirklich viel gesehen in den 9 tagen... wirlich viele und schöne memories. manchmal hat ein tag doch genug stunden ;) mal hier, mal da was anschauen... zwischendurch bummeln/shoppen(?) gehen, lecker essen gehen und vor allem aber auch mal relaxen/chillen.

    ich bin mir sicher, dass jeder aus der family auf seine kosten gekommen ist. du hattest ja sogar mal die möglichkeit mit helmuth allein loszuziehen.
    von den bilder her nehme ich dir euren entspannten urlaub (trotz des vielen laufens) glatt ab ;)
    jetzt aber mal butter bei die fische: wieviele schuhe sind drauf gegangen ??? ;)

    und mit den motels habt ihr auch immer einen guten fang gemacht, was man so von den fotos sehen kann. von euren privaten pools mal ganz zu schweigen ;)
    und im letzten motel gab es sogar eine kleine küchenzeile mit mikro (?)
    und die preise mit coupons lassen sich wirklich sehen... wenn ihr immer so um die 30 dollar gespart habt, das ist schon was.

    bin ich froh, dass bei uns heute die ferien beginnen und wir bald auch beach-urlaub machen... nach den vielen touren, auf die uns mitgenommen hast brauche ich jetzt auch einen relaxten beach-urlaub...

    aber... ich bin gerne mit euch verreist; hat mir richtig spass gemacht ;)

    fast vergessen: habe ich die tage zufällig gefunden...

    hier der link:
    http://www.youtube.com/watch?v=_8niM8E2sQY

    jetzt freue ich mich wieder auf deinen normalen ferienalltag hier... ;)

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben viel gesehen, sind viel gelaufen (Schuhe / Flip Flops haben es gut überstanden, lach) und haben uns als Entspannung immer eine gute Poolzeit gegönnt oder ein gutes Essen ;-))!

      Deinen Link hab ich mir angeschaut, da ist jemand die gleiche Strecke in Memphis abgelaufen wie wir auch = typisch Touri halt.

      Euch auch schöne Sommerferien.

      Löschen
  3. Da habt Ihr eine richtig tolle Tour gemacht. Nashville ist natürlich das El Dorado für Country-Fans. Ich selbst höre sogar auch den ein oder anderen Country-Musiker. Garth Brooks ist sicherlich der Bekannteste davon.

    Als ich gelesen habe, dass Ihr nach Arkansas fahrt, dachte ich schon, dass Ihr die Lookout Lodge in Eureka Springs besucht. Sie wird ja auch von Auswanderern (aus der Schweiz) geführt und ich glaube, dass ich über deren Blog irgendwie zu Deinem Blog gefunden habe (bin mir da aber nicht mehr 100%ig sicher).
    Hier der Link zum Blog der Lookout Lodge:
    https://sonrob.blogspot.de/

    Kann man die nostalgische Memphis Trolley ein bisschen mit den Cable Cars in San Francisco vergleichen? Die sind wir vor einigen Jahren auch gefahren. Ich gebe Dir hier mal den Link zu unserem USA-Urlaub aus 2009. Du liest ja auch gerne Blogs ;)
    http://ccd-usa-2009.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Memphis Trolley kann man so vom aeußerlichen Aussehen schon mit der Cable Car in San Francisco vergleichen. In San Francisco waren mein Mann und ich in 1997 das letzte Mal, lach! Schoen war es dort, hatten mehrere Tage im Mai dort verbracht und super Wetter gehabt. Damals war es noch einfacher eine Tour nach Alcatraz zu machen, inzwischen hört man immer, dass man die Monate vorher buchen muss.

      Euren Urlaub im Südwesten der USA in 2009 werde ich mir sehr gerne anschauen!! Da kommen sicher auch alte Erinnerungen bei mir auf, da wir den Südwesten der USA in drei grossen Urlauben durchkämmt haben (bevor wir Kinder hatten- lang ist es hier, lach).

      Löschen
    2. Wir hatten Alcatraz in 2009 vorab schon in Deutschland gebucht und die Tickets ausgedruckt. Vor Ort war eine riesige Schlange am Ticketschalter. Ob man da spontan Tickets bekommen hat, weiß ich nicht. Ich erinnere mich nur, dass wir auf dem Boot eine spanische Familie mit Sohn kennengelernt haben, die in den USA wohnten und nach Spanien zurückkehren wollten. Zum Abschluss haben sie noch eine kleine Rundreise gemacht (u.a. San Francisco).

      Löschen