Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 8. Januar 2013

Indoor Soccer und Magen-Darm-Virus

Ben spielt diese Winterseason Indoor Soccer (Outdoor Soccer wird hier im Winter aufgrund des "Wetters", lach, nicht angeboten). Seit ca. Mitte November hat die Indoor Season angefangen, dann waren Winterferien und am vergangenen Sonntag gingen die 'richtigen' Spiele los.

Die neuen Uniformen für diese Season für Ben's Team sind orange:



Das Spiel fand in der Turnhalle von Ben's früherer Grundschule statt. Sie spielten diesmal unentschieden.



Auf den beiden Fotos oben ist Ben das letzte Kind ganz links, immer in der Nähe vom Tor. Bei Indoor Soccer spielen immer 5 gegen 5 und es wird ohne richtigen Torwart gespielt. Ben spielt meistens in der letzten oder vorletzten Position vor dem Tor.

Mir gefällt die Outdoorversion von Soccer wesentlich besser. Da ist viel mehr Technik im Spiel. Dazu ist bei Indoor der Ball so sehr hüpfend und sehr unberechenbar, wo er wieder hinhüpft. Aber Hauptsache Ben gefällt es, er hat nämlich nicht darüber gemeckert. Es geht nur mir (als Zuschauer) so.

Dieses Spiel fand also am Sonntagnachmittag statt und in der Nacht zum Montag wurde Ben dann ordentlich krank. Um 4 Uhr morgens weckte er mich, um mir zu sagen, daß er seine Bettdecke vollgespuckt hatte. Und dann ging das so weiter fast im halbstündlichen Takt. Ihm war richtig schlecht, schwindlig, übel. Zum Glück ist er aber groß genug, daß er das mit dem Eimer neben dem Bett gut geregelt bekommt. Mama mußte dann immer nur zum Eimer sauber machen kommen.

Ab Mittags hatte er dann doch etwas Hunger und aß etwas, das dann auch etwas länger drinblieb. Aber sobald er aus dem Bett aufstand, kam wieder alles raus. Dann bekam er 39° C Fieber und war so richtig schlapp. So krank war er noch nie, daß er einen ganzen Tag nur im Bett liegen bleiben mußte.

Das Foto hatte ich gestern gemacht. Da hatte er Hunger auf einen Apfel. Ben liebt (grüne) Äpfel. Er ißt jeden Tag mindestens einen.

Heute geht es Ben wesentlich besser. Er ist nicht mehr so schwindlig wie gestern, nur noch sein Magen schmerzt etwas.

Ben blieb also zwei Tage zu Hause. Morgen kann er sicherlich wieder in die Schule gehen. Das war das erste Mal, seit wir in den USA leben, daß einer von uns wegen Krankheit zu Hause bleiben mußte.

Hoffen wir mal, daß sich keiner von uns anderen mit diesem Virus angesteckt hat...

Kommentare:

  1. Mensch, da hat es Ben ja so richtig fies erwischt! Druecke die Daumen, das er keinen von Euch angesteckt hat.
    VG aus OC California

    AntwortenLöschen
  2. hatte es ja schon bei FB gelesen, armer Ben. ;-/ Hoffe, ihm geht es wieder deutlich besser und er kann wieder zur Schule.

    Schöne Soccer-Shirts übrigens ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hi hedda,

    ich wusste ja auch, dass ben krank war und dass es ihm echt schlecht ging, aber auf dem foto sieht man erst seinen leidenen gesichtsaudruck, aber jetzt geht es ihm ja wieder gut und nächste woche ist alles vergessen, aber in der hoffnung, dass sich keiner von euch angesteckt hat. du gute mutter, immer schön den eimer ausleeren.... aber guten eimer gewählt, mit ausgussvorrichtung ;)

    wie du sagst, hauptsache ben macht es spass. und bei den wetterverhältnissen, man sieht ben bei strahlendem sonnenschein vor dem haus, kann es ja nicht mehr lange dauern, bis die freiluftsaison wieder eröffnet wird.
    wie lang sind denn die spiele bzw. training. bleibt ihr bzw. du immer als zuschauer da, oder macht ihr zwischendurch etwas anderes ?

    btw., wo ist denn das wandelröschen hin???

    lg

    ruth


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Eimer hat nicht nur eine praktische Ausgussvorrichtung, sondern auch eine tolle Farbe, nicht wahr ;-)))?

      Ja, so oft Sonnenschein hier, das lieben wir. Der Januar ist bekanntlich unser kältester Monat und wir warten so langsam auf den Frühling... Im Moment gehen die Temperaturen aber schon wieder hoch. Heute werden es bereits 17,7° C und am Samstag / Sonntag erreichen wir sogar angenehme 72° F (=22,2° C). Die kalten Tage halten zum Glück meistens nicht lange an, wir sind die unangenehmen Temperaturen gar nicht mehr gewohnt.

      Fußballtraining ist nur eine Stunde und die bleiben wir da und schauen zu. Das Soccer Indoor Game geht 4 x 10 Min. Es ist angstrengender als die Outdoorversion, deswegen so viele Unterbrechungen. Bei Outdoor Soccer spielen sie 2 x 20 Min.

      Das Wandelröschen ist bis auf die Wurzel abgeschnitten. Ich denke, daß es wahrscheinlich im Frühling / Sommer wiederkommt. Wir werden es sehen...

      Löschen
  4. @ Alle:

    Danke euch! Ben ist heute wieder in der Schule. Uns anderen geht es immer noch gut ;-)!!

    Ben hatte sich bei seiner 'Pflegefamilie' angesteckt. Ich nenne sie so, da Ben fast jeden Nachmittag bei ihnen verbringt. Es ist die Familie von einem seiner besten Freunde (Christian) aus unserer Neighborhood. Am Freitag war der jüngste Bruder abends krank und Ben war vorher da spielen gewesen. Wie seine Mom schon sagte, kein Wunder, daß Ben sich angesteckt hat, denn Ben und Christian verbringen fast 24/7 zusammen, lol! Als Ben krank war, war sowohl Christian krank, als auch die Oma und der Dad (er ist Ben's Soccer Coach). Sie haben sich scheinbar alle bei dem kleinen Isaak angesteckt.

    AntwortenLöschen