Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 5. Februar 2013

2 Jahre Leben in den USA

Heute feiern wir ein  schönes Jubiläum, denn heute vor 2 Jahren sind wir vier in North Carolina angekommen. Unser Traum von einer Auswanderung in die USA wurde wahr!

Wir wurden an jenem 5. Februar von einem Chauffeur am Flughafen in Charlotte, NC erwartet, der uns nach Hickory in unser erstes Appartment brachte. Der gute Mann sprach so sehr einen Southern Slang, daß wir ihn kaum verstehen konnten. Ich war über mich selber geschockt, da ich schon dachte "Wie soll ich mit meinen (scheinbar) nicht ausreichenden Englischkenntnissen hier überleben?" Wie sich aber im weiteren Alltag zeigte, war unser Englisch doch nicht so schlecht, nur unser Ohr war noch nicht an diesen Southern Slang gewöhnt. Glücklicherweise war das mit dem Slang auch nicht ganz so schlimm, da die meisten Menschen hier doch 'normales Englisch' sprechen.

Es ist schon komisch, wenn man zum ersten Mal in einem neuen Ort ankommt und weiß, daß das jetzt die neue Heimat sein soll. Alles sieht so fremd und anders aus. Wir kamen aus D aus einem (großen) Dorf, das nicht mal eine Ampel besitzt, in die Kleinstadt Hickory mit ca. 40.000 Einwohnern und teilweise fünfspuriger Straße durch den Ort.

Helmuth fing erst eine Woche später mit seinem neuen Job an, so daß wir einige Tage Zeit hatten, um uns um Papierkram usw. zu kümmern und uns in der Gegend schon mal gründlich umzusehen. Unsere Kinder hatten wir wegen unserem Umzug mitten im Schuljahr aus der Schule genommen. Ben war im 2. und Tamara im 7. Schuljahr. Die Beiden starteten hier schon nach wenigen Tagen mit der Schule und liebten sie sofort, was uns sehr beruhigte.

Tamara sprach schon einiges an Englisch, doch Ben fing hier neu mit der Sprache an. Trotzdem fand er sich auch leicht zurecht und lernte die Sprache erstaunlich schnell. Er ist auch derjenige, der sich heute am 'amerikanischten' anhört. Er ist noch in dem Alter, wo man keinen deutschen Akzent heraushört. Es gab sogar eine Zeit, wo Ben mit uns lieber Englisch sprechen wollte als Deutsch, aber das haben wir verhindern können. Jetzt ist es so, daß er zwar überwiegend Deutsch mit uns spricht, aber es fließen viele englische Wörter mit rein. Bei ihm hört man vor allem sehr stark, daß er, wenn er Deutsch spricht, aus dem Englischen übersetzt. Er benutzt dann Redewendungen, die es im Deutschen so nicht gibt oder die Reihenfolge der Wörter im Satz ist nicht richtig.

Irgendwann wurde glücklicherweise aus diesem 'fremden, neuen' Ort langsam unsere Heimat. Wir fühlten uns wohl und heimatlich hier und das tat gut. Wir lernten viele neue Leute kennen und lernten uns im Alltag einfach zurechtzufinden. In den beiden Jahren haben wir oft über dies oder das gelacht, was hier anders ist, als wir es gewohnt waren oder mußten den Kopf schütteln, da es für uns vielleicht sogar unbegreiflich ist.

Der Höhepunkt in unserem bisherigen Leben hier in den USA war natürlich unser Hauskauf im April 2012. Damit hatten wir uns hier noch mehr verwurzelt. Wir freuen uns jeden Tag, daß wir dieses Haus gefunden haben, da die Lage einfach perfekt für uns ist, es eine tolle Neighborhood ist und Ben hier einige Jungs hat, mit denen er täglich spielt.

Der Traum USA läuft für uns gut. Wir haben uns hier richtig gut ins alltägliche Leben eingefügt. Die Kids gehen beide mit guten Zeugnissen und ganz leicht durch den Schulalltag, Helmuth's berufliche Laufbahn hat sich sehr positiv entwickelt und ich bin diejenige, die alle Fäden zu Hause in der Hand hält. Ich sorge dafür, daß jeder pünktlich und in sauberen Klamotten in die Welt rausgeht und wenn irgendwelche Dinge zu regeln sind, wie z.B. neuen Fernsehanbieter suchen oder irgendwelche Sachen reklamieren usw., dann kümmer ich mich darum.

Wir sind glücklich mit unserem Leben hier in den USA. Wir vermissen zwar unsere Familien und Freunde in Deutschland und würden uns wünschen, daß sie uns alle mal hier in North Carolina besuchen kommen. Wir zeigen allen gerne unsere neue schöne Heimat...

Wir freuen uns täglich, daß wir hier leben können. Das gute Wetter hier macht uns das Leben natürlich auch sehr angenehm und wenn wir z.B so einen Sonnenaufgang sehen (gestern Morgen fotografiert), dann zaubert das immer ein zufriedenes Lächeln auf unser Gesicht:

Kommentare:

  1. Happy Anniversary and Congratulations on your accomplishments!

    AntwortenLöschen
  2. So soll es sein, so soll es sich anfuehlen.
    Ihr habt einen guten Start erwischt. Ich wuensche euch, dass es so weitergeht.
    Gruss aus Pasadena
    H

    AntwortenLöschen
  3. Toll...2 positive Jahre...auf das noch einige weitere folgen

    AntwortenLöschen
  4. gratuliere zum Jubiläum ;-) und ich kann es Euch nachfühlen. Wir haben ja bald das erste Jahr um *lach*.

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum :)
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Auch von uns herzlichen Glückwunsch zu euren 2 Jahren "Dreamland USA". Mögen noch viele schöne Jahre folgen. LG aus Manitoba

    AntwortenLöschen
  7. Happy anniversary! Da faellt mir ganz spontan eine Elvis Performance ein -
    America - the Beautiful! Auf die naechsten Jahre!

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Dank an euch alle für die lieben Glückwünsche <3!!!

    AntwortenLöschen
  9. Happy Anniversary! Wuensche Euch noch viele schoene Jahre in den USA!

    AntwortenLöschen