Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 25. Februar 2013

Geburtstagsparty, Mexikaner und Walking Trail

Am Samstag waren wir auf einem Geburtstag hier in der Neighborhood eingeladen. Isaac, der Bruder von Ben's Freund Christian, wurde 2. Es waren einige Nachbarn eingeladen, die wir schon kannten und einige, die wir neu kennengelernt haben. Wir haben die Stündchen mit netten Gesprächen und Pizza und Kuchen mit Eis genossen. Wir schenkten Isaac einen Laubbläser, der Seifenblasen bläst:


Am Wochenende waren wir beim Mexikaner lecker essen, yummi:


Tamara ist unserer schwieriger Esser. Sie bestellte sich nur Reis und danach einen leckeren Nachtisch (=Fried Ice Cream):
Ein Milkshake schmeckt uns immer gut
Am Sonntag haben wir gegen Abend einen Spaziergang durch unsere Neighborhood gemacht und dabei habe ich mal ein paar Fotos gemacht. Wir haben hier einen kleinen Walking Trail durch ein Wäldchen. Dieses Gelände gehört auch noch zu unserer Neighborhood (zu dem 'common open space', das alle benutzen dürfen). Hier geht der geteerte Weg zwischen den Häusern raus ins Grüne und später (ungeteert) ins Wäldchen hinein:


Im Wäldchen gesellte sich eine Katze zu uns. Sie warf sich regelrecht vor unsere Füße und wollte gekrault werden und sie begleitete uns für den Rest unseres Spaziergangs:






Und hier kommen wir wieder aus dem Wäldchen raus:



Ich habe mal ein paar Luftaufnahmen unserer Neighborhood im Internet gefunden. Die Bilder sind schon älter, denn inzwischen sind ein paar mehr Häuser dazu gebaut worden. Auf den Bildern unten befindet sich unser Haus in der Sackgasse ca. links hinten:


Rechts auf den Bildern, da wo noch so viele Bäume zu sehen sind und eine ungeteerte Straße, da gibt es noch Baugrundstücke zu kaufen:



Bei uns hält der Frühling langsam Einzug. Im Wäldchen hatte ich gestern ein paar Osterglocken fotografiert und heute morgen, als ich unterwegs war, habe ich mehrere blühende Bäume entdeckt:

Kommentare:

  1. Hi hedda,

    ihr werdet ja so richtig in die nachbarschaft aufgenommen. wieder ein paar neue nachbarn kennengelertn. gefällt mir. :)

    seid ihr nicht aufgefallen, als ihr dort einen spaziergang gemacht habt, ich meine zu fuss!? aber schön, so durch das frühlingshafte wäldchen.
    ich hoffe ihr seid die kitty wieder rechtzeitig "losgeworden" oder habt ihr jetzt ein neues haustier?
    auch der rosablühende baum gefällt mir. ich bin auch nur ein ganz klein wenig neidisch; diese woche soll es auch schöner werden bei uns....


    nur reis? wie langweilig. ich würde ja sagen, dass sie auf ihre schlanke linie achtet, aber das tut sie ja eigentlich nicht, ich meine bei dem eisbecher....

    von oben sieht euer wohngebiet aber auch sehr schön aus. ein paar häuser, dass heisst man ist nicht ganz allein, aber auch noch genügend natur um einen herum. und der kleine see. seid ihr dort schonmal gewesen ?


    lg

    ruth


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ruth, bei uns in der Neighborhood sieht man sehr viele Leute joggen, walken, Hund spazieren führen, Kinder im Kinderwagen schieben, zumindest zu dieser (nicht heißen) Jahreszeit... Sieht eigentlich normal aus (für deutsche Sichtweise, lol). Allgemein gehen die Amis bekanntermaßen nicht sooo viel zu Fuß.

      Die Katze ist dann irgendwann umgekehrt, unsere Kinder hätten sich sicher gefreut, wenn wir sie mitgebracht hätten.

      Tamara liebt Reis sehr, deswegen empfand sie das nicht als 'nur Reis'. Sie hätte auch Chicken Fingers bestellen können, die ist sie sonst auch, aber sie freute sich auf Reis und natürlich ganz besonders auf den großen Nachtisch.

      Man kann in Amerika nicht einfach so los spazierengehen. Oft ist das 'offene' Land Privatbesitz und man will auf keinen Fall in Gefahr kommen, mit der Waffe vom Gründstück gejagt zu werden ;-)! Gerade deswegen sind wir so begeistert, daß wir hier auch 'common open space' haben. Den See - es ist sicherlich nur ein großer Teich - sieht für mich eher nach Privatbesitz aus... Ich habe diesen Teich auch zum ersten Mal bei dieser Luftaufnahme gesehen.

      Löschen
  2. Wow...... ihr lebt ja doch sehr sehr ländlich ;-)...... das wäre mir dann glaube ich doch zu abgeschieden. Sind denn die Geschäfte nahe dran, oder ist bei euch da nur die Wohngegend.

    Ok, für Amerika ja auch normal ..... es ist doch eher eine kleine Wohngegend. Ich habe bislang ja nur in Dallas einige Wohngegenden näher angeschaut, und da fuhr man von der groooooßen City nur kurz zum Wohngebiet. War schon etwas außerhalb, aber vom Gefühl her nicht so einsam ;-).....lag vielleicht auch an der Stadt.

    Was sich Tamara jetzt nicht auf die Hüften nascht oder futtert, dass hat sie später dann nicht als Polster zu tragen ;-) ......sie macht ja aber Sport, da darf man schon mal sich was gönnen ;-)

    Auf die blühenden Bäume bin ich neidsich ....... heute schneit es doch schon wieder. Obwohl.....wenn die Bäume anfangen zu blühen, dann kommt auch der Heuschupfen wieder :-(

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Claudia, wie du weißt ist in Amerika alles viel weiter auseinander als in D. Das Land ist sehr groß und deswegen drängt sich nicht alles so eng zusammen. Hier gilt es als beste Wohnlage, wenn man draußen im Grünen lebt und doch nicht zu weit weg von Shoppingmöglichkeiten usw.

      Wir lieben unsere ländliche Wohngegend sehr. Aber in nur knapp 5 Min. (mit dem Auto natürlich) sind wir bei Bücherei, Post, 3 Lebensmittelläden (Food Lion, Lowes Foods, Dollar General), 3 große Drogeriemärkte (Walgreens, Rite Aid, CVS), ein Dollar-Store, unsere Bank, Ärzte, Friseur, paar Restaurants u.v.a. Und in ca. 12/15 Min. sind wir in Hickory am Hwy. 70, wo ein Restaurant am anderen ist und die Mall, Walmart usw.

      Unsere Neighborhood ist nicht so riesig. Inzwischen sind es ca. 10 Häuser mehr als auf den Luftaufnahmen da oben. Wenn man aber ein Kind hat, wie unseren Ben, der sich so gerne da draußen herumtreibt, dann ist es besser, wenn die Neighborhood noch so übersichtlich ist. Eine riesige Wohngegend ist da nicht von Vorteil.

      Löschen
    2. Ja, da hast du Recht....für die Jungs das Schönste, wenn sie unbeschwert draußen sein können. Geschäftemäßig ist es ja auch voll ausreichend.

      Ich war schon zu lange nicht mehr in der USA ..... vielleicht sehe ich es mal in life ;-)

      Löschen