Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 15. Oktober 2013

Am Wochenende

Am Freitagabend war Tamara wieder mit der Marching Band unterwegs. Das Football Team hatte ein Auswärtsspiel und da fahren wir meistens nicht mit. Wir gehen eigentlich nur zu den Home Games in unserer High School. Die Marching Band muß aber bei jedem Game dabei sein.

Ben ging zu einem Dance, den eine Kirche in unserer Nähe veranstaltete. Die Infozettel dafür wurden in den Grundschulen verteilt. Die Kinder zahlen $ 5 Eintritt und darin enthalten ist ein Stück Pizza, ein Drink, ein Eis und die Chance, einen Door Prize zu gewinnen. In einer großen Turnhalle wird für sie Discomusik gespielt und dazu gibt es tolle Discolichter. Ich habe Ben etwas mehr Geld mitgegeben, damit er sich dort noch was kaufen kann. Es gibt Süßigkeiten zu kaufen und leuchtende blinkende Armbänder oder Halsketten.

Da steht er bereit mit dem ausgefüllten Anmeldezettel in der Hand (Notfalltelefonnummer usw.) und $ 10:


Am Samstag hatte Ben wieder ein Soccer Game. Sie haben diesmal mit 7:3 gewonnen. Da war Ben natürlich happy.



Nach dem Spiel klatschen alle Spieler, Schiedsrichter und Coach ab und sagen Dinge wie "Good Game" zueinander:


Bei uns fand am Wochenende zum 28. Mal das Oktoberfest in Hickory (http://hickoryoctoberfest.com/) statt. Es ist ein sehr großes Event in unserer Gegend. Es geht von Freitag bis Sonntag und es kommen jährlich ca. 100.000 Besucher. Es gibt 5 Bühnen mit Livemusik, jede Menge Essensstände, Kirmeskarussells u.v.m.

Am Samstagabend brachten wir Tamara erst zu einer Party bei einer Freundin und wir sind nach Hickory gefahren, wo wir uns mit Freunden auf dem Oktoberfest trafen. Es gab sogar ein paar wenige deutsche Sachen zu kaufen: Schnitzel-Sandwich und Currywurst. An einem anderen Stand vom Restaurant 'Berliner Kindl' aus Black Mountain gab es Bratwurst, Frankfurter und Kasseler.

Ich hatte mich für die Bratwurst entschieden, da sie ja von einem deutschen Restaurant kam, aber sie war leider nur 'so lala'...  Dafür bezahlte ich sogar $ 8 (!!!!). Ok, die Portion war sehr groß, denn die Bratwurst war in einem großen Semmel drinnen, dazu kam auch noch ordentlich Sauerkraut drauf. Trotzdem würde ich sie beim nächsten Mal nicht mehr kaufen. Ben hatte einen Gyros gekauft und war begeistert. Gyros in den USA ist zwar anders als in D, aber wir mögen ihn sehr gerne.

Den größten Teil des Abends standen wir in der Nähe von einer der Showbühnen mit Livemusik und gleichzeitig auch in der Nähe vom Bierverkaufsstand :-). Es gab Flaschenbier und - wie konnte es auch anders sein - Bier in großen Plastikbechern (in der Art wie der "Red Solo Cup").

Am Sonntagnachmittag ist Helmuth dienstlich nach Fort Lauderdale in Florida geflogen und wird erst Mittwochabend zurückkommen. Die paar Tage müssen wir jetzt alleine auskommen. Es ist schon ungewohnt und ich mache sicherheitshalber jede Nacht die Alarmanlage an.

Und hier noch ein Update zu unserem Gemüsegarten: Die Paprikaernte ist nochmals so richtig in Schwung gekommen, was wir gar nicht erwartet hatten. Wir haben 3 Sorten von Paprikasträuchern:



 
Auch die Petersilie und die Möhren gedeihen gut:




Im Frühling hatten wir einen roten und einen gelben Rosenstrauch gepflantzt und die blühen zur Zeit auch noch. Besonders der rote Rosenstrauch hatte diesen ersten Sommer sehr viele Blüten:

Kommentare:

  1. Hi Hedda,

    euer Gemüsegarten ist ja immer noch aktiv ........ja ihr habt halt gutes Wetter dafür :-)

    Momentan sind ja überall "Oktoberfeste" ....... da scheint bei euch ja gut was los zu sein. Ok, bei euch ist ja eigentlich immer was los........ und laufen sie dann dort auch mit Dirndl rum?

    Jetzt warst mal ein paar Tage alleine mit Kinder ....... morgen ist dein Mann ja wieder da! Ist bestimmt komisch......das glaube ich dir gerne........ hi hi .....3 Tage ......ach wie süß!

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß Claudia, verglichen mit deinem Mann ist mein Mann ja kaum weg. Aber gerade dann ist man dran gewöhnt, daß der Mann immer da ist und 3,5 Tage fühlen sich lang an ;-). Verglichen mit euren gerade geschafften 3.5 Monate ist es natürlich nichts, lach. Ist halt alles eine Gewöhungssache.

      Ich habe diesmal kein Dirndl auf dem Oktoberfest gesehen, sondern nur einen 'Bayern' in Lederhosen, Tirolerhut (oder so ähnlich) und Wollsocken. Sah witzig aus, war aber ganz sicher kein Deutscher, lol!

      Löschen
  2. Hallo Hedda,

    ist ja toll, dass ihr immer noch etwas zum ernten habt. Ich habe gestern Knollensellerie geerntet. Die Knollen waren aber winzig, aber es sind aus ca. 15 pflanzen 800gr. zum einfriren geworden. Nun habe ich noch Karotten, die ich nachgesaet habe, und Gruenkohl im Garten. Der Gruenkohl muss ja vor der Ernte ein Frost abbekommen haben.

    Ich bin immer so ca. 3.5 Wochen allein und dann ist Wolfgang immer so ca. 7 Tage zu Hause. Ich habe mich daran gewoehnt.

    Hier wird es am Tage noch hoechstens bis zu 18 Grad warm und einige Naechte hatten wir schon leichten Bodenfrost.

    LG aus dem herbstlichen Upper Woodstock

    Mecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind ja dieses Jahr mit unserem Gemüsegarten in der 'Lernphase' und sind selber erstaunt, daß jetzt noch so viel wächst.

      Ja, die Truckerfrauen haben es nicht leicht, aber wie du schon bestätigst, man gewöhnt sich wahrscheinlich daran. Mein Mann ist ja (glücklicherweise) nicht sehr oft weg.

      Löschen
  3. Hi Hedda, bei euch ist ja immer etwas los und Langeweile kommt niemals auf. So jedenfalls klingt es wenn du berichtest. Finde ich toll. Durch die Kinder habt ihr ja auch jede Menge Kontakt. Und die Schulen sorgen wirklich für ein tolles Programm und lassen sich immer etwas einfallen, toll. Tja, die lieben Oktoberfeste. Wenn es dann etwas deutsches zu essen gibt ist es immer das gleiche. Der Irrglaube aller Amis und Canadier. Der Deutsche isst am liebsten Sauerkraut und Bratwurst. Ach ja....und am Morgen trinken wir schon Bier. Das ist Mario mal gefragt worden ob die so stimmt, haha. Eueren Gemüsegarten kann man nur bestaunen. Ihr habt ja aber auch das ideale Wetter dazu. Der selbe Anbau wie bei euch würde hier ganz anders ausgehen.
    Gestern war Mario in eurer Nähe. Nur 28,8 Meilen entfernt von euch. Also eine halbe Stunde. Leider konnte ich ihn nicht begleiten da ich auf Alessia aufpassen musste. Aber ich hoffe es klappt mal wieder. So sende ich dir erst mal nur Grüße von hier bevor ich selbst mal wieder auftauche. Hugs Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Ich bin gar kein großer Fan von Sauerkraut und habe erst gedacht, mir die Bratwurst ohne zu bestellen. Aber dann dachte ich, daß es vielleicht ganz gut wäre, nachdem ich jetzt schon so lange kein Sauerkraut mehr gegessen hatte. Ich hatte vorher noch nie Sauerkraut zur Bratwurst im Semmel, lach!

      Wow, Mario hatten einen Trip in unsere Nähe. Schade, daß du diesmal nicht mitfahren konntest...

      Löschen
  4. Ich bin voll neidisch auf deinen Gemuesegarten. Das sieht alles soooo lecker aus!
    LG aus LA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind selber sehr erstaunt, daß Mitte Oktober noch so viel im Garten wächst ;-).

      Löschen