Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 24. Juni 2014

Tierisches aus unserer Gegend

Bei uns ist es im Sommer immer schön warm und das gefällt nicht nur uns Menschen gut, sondern z.B. auch einigen Schlangenarten. Wir haben (leider) sogar giftige Schlagen in unserer Gegend. Doch von den 37 (!!!!) Arten von Schlangen, die es in North Carolina gibt, sind "nur" 6 Schlangenarten giftig. Wen das Thema interessiert, hier ist der Link zu einer Infoseite über die 6 giftigen Schlangenarten in NC: http://www.carolinareptilerescue.com/How%20to%20Identify%20a%20Venomous%20Snake.html.

Glücklicherweise trifft man aber seltenst auf eine der giftigen Sorten. Die wollen ihren Frieden haben und halten sich (meistens?) entfernt von uns Menschen auf. Es passiert aber in unserer Neighborhood jeden Sommer, daß man auf die ungiftige Black Snake trifft.

Tamara geht gerne ihre Runden durch die Neighborhood und erzählte, daß sie letztens doch tatsächlich fast auf eine Black Snake getreten ist. Erst hat sie sich ordentlich erschreckt, da sie gerade vor ihr auf der Straße lag und dann ist sie doch zurückgegangen, um ein Foto zu machen, lol:


Dann ging ich vor wenigen Abenden mit meiner Freundin Marina hier bei uns spazieren und am Rande der Straße wurden wir aufmerksam von dieser Black Snake beäugt:


Marina hatte sich fast zu Tode erschreckt. Vor der Black Snake braucht man sich aber nicht fürchten. Sie ist eine sogenannte 'gute' Schlange, die man 'gerne' im Garten hat, denn sie frißt Käfer, Nagetiere usw. Und es ist ein sehr gutes Zeichen, wenn man so eine Black Snake in der Nähe sieht, denn dann sind keine giftigen Schlangen in der Nähe, da sie sich ihr Gebiet nie teilen.

Dann am nächsten Abend war eine Black Snake in der Einfahrt bei einem Nachbarn ein paar Häuser weiter von uns:


Ein anderer ungebetener Gast zur Zeit bei uns ist der "Japanese Beetle". Das ist ein Käfer, der gerne die Blätter von Bäumen, Weintrauben, Gemüse, Büschen usw. bis auf das Skelett abknabbert. So sieht er in Aktion aus:


Wir sind natürlich nicht begeistert davon und haben uns ein Mittel gekauft, daß man auf die Blätter aufsprüht. Die andere Methode, die wir zur Bekämpfung anwenden, ist, die Käfer von Hand zu pflücken (sie fliegen nur sehr langsam weg) und in einen Eimer mit Seifenwasser zu schmeißen. Wir hoffen mal, daß sich das mit ihren Angriffen langsam bessern wird. Normalerweise kommen sie wohl nur für eine gewisse kurze Zeit und das war es dann ...

Trotz allem können wir aber schon viel leckeres Gemüse aus unserem Garten ernten. So wie diese Zucchini:


Die gelben und roten Cocktailtomaten schmecken super lecker. Und wir haben sogar auch schon die ersten Gurken gegessen:

Kommentare:

  1. hihi, ich denke ich hätte so einige Leutchen die mich definitiv nicht besuchen würden .Alleine der Gedanke es könnte in der Nähe ne Schlange geben. lach. Mir macht es nichts aus. Mich würde eher die Käfer stören und die Spinnen. uaaahhh!!!

    Tolles Gemüse übrigens. und es schmeckt sicher auch richtig lecker!!!

    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Mama hat eine extreme Schlangenphobie und kommt uns trotzdem immer wieder besuchen. Sie läßt sich davon nicht abhalten. Ich hoffe nur, daß sie wirklich nie eine Schlange hier zu sehen bekommt, lol!

      Oh ja, das Gemüse aus eigenem Anbau ist immer was besonderes!

      Löschen