Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 17. Juni 2013

Father's Day Weekend: 'Car Show' und 'Agriculture Day' am Samstag

Am Sonntag war Father's Day in den USA. Hier wird dieser Tag aber ganz anders gefeiert als in D. Father's Day bedeutet hier, daß man eine schöne Zeit mit seiner Familie verbringt. Wir haben ein ganzes Father's Day Wochenende daraus gemacht und mal wieder viel miteinander unternommen.

Am Samstag hatten 12 Farmen aus unserem Catawba County eine Art 'Tag der offenen Tür'. Es nannte sich "Agriculture Day" und man konnte die verschiedenen Farmen (kostenlos) besichtigen und sich von den Farmern erklären lassen, was sie da machen und auch Produkte von ihnen kaufen. Es waren sehr unterschiedliche Farmen dabei: mit Bienen, mit Fischteichen, mit Straußenzucht, mit Rinderzucht oder die ganz einfache Farm, wo man frische Blueberries usw. kaufen kann.

Leider ist ein Tag zu kurz, um alle zu sehen und wir entschieden uns für zwei Farmen, die uns am interessantesten schienen. Auf dem Weg zu der ersten Farm kamen wir aber an einem anderen interessanten Event vorbei, wo wir natürlich anhalten mußten: eine CAR SHOW.

Das war eine besonders tolle Car Show mit lauter tollen, seltenen Autos, die alles super gepflegt waren. Unsere Kids waren besonders begeistert von den schnittigen Camaros oder Mustangs oder Corvettes, während mich mehr die alten gepflegten Oldtimer faszinierten.

Hier mal einige Fotos, um einen Eindruck von dieser Show zu bekommen:



Die Autos waren richtige Schmuckstücke Innen und Außen, wie z.B. das hier:




Es war brennend heiß (und wir beeilten uns deswegen) und trotzdem benötigten wir eine Stunde, um wenigstens einen kurzen Blick auf fast jedes Auto werfen zu können.

Bevor wir die Car Show verließen, gab es dann noch ein leckeres Eis zum Abkühlen. Tamara trägt übrigens Helmuth's Hut - sie macht das sehr gerne. Steht ihr aber meiner Meinung nach auch sehr gut.

Und dann ging es weiter zu der Straußenfarm...

Auf der Straußenfarm konnte man allerhand einkaufen: frische Eier (1 Ei = soviel wie 3 - 4 Dutzend normale Eier), leere Eierhüllen, Straußenhaut (wird für alles verwendet, für was man auch Leder verwenden kann), Straußenfleisch u.a.:


Draußen auf dem Farmgelände konnten wir dann die Strauße beobachten und der Farmer erzählte uns viele interessante Dinge über sie:



Nach der Straußenfarm fuhren wir dann weiter zum "Buffalo Beals Animal Park" in Maiden. Normalerweise muß man hier pro Person $ 7 Eintritt bezahlen, doch heute war dank des Agriculture Days alles frei.

In diesem Animal Park haben sie sehr viele unterschiedliche Tiere unter anderem auch sehr viele exotische Tiere: Antilopen, Büffel, Affen, Kamel usw. Hier haben wir auch viele Fotos gemacht:



Am meisten mochten unsere Kids die Papageien. Sie plapperten und sie gaben mit ihrer Kralle immer 'Händchen' zur Begrüßung:


Später fuhren wir nach Hause und waren ganz schön geschafft von der Hitze und von den vielen Eindrücken des Tages. Als wir zu Hause um die Ecke fuhren, da sahen wir das hier auf unserem Gründstück:

Das ist Jo, eine gute Freundin aus unserer Neighborhood. Sie hatte gehofft, daß sie mit Rasenmähen fertig ist, bevor wir nach Hause kommen, damit wir uns noch schön den Kopf zerbrechen, wer das nun war, lol! Diese Überraschung war ihr Vatertagsgeschenk an Helmuth. Diese Frau ist einfach immer wieder super!!

Wir haben den späten Nachmittag zu Hause relaxt und ein paar Dinge für unseren Sonntagsausflug vorbereitet und abends sind wir dann kurz zu Wendy's gefahren. Auf dem Foto sieht man meinen sehr, sehr leckeren Berry Salad mit Chicken:

Kommentare:

  1. Hi hedda,

    bei der auto-show gab es wirklich ein paar "nette" autos. das orange gefällt mir gut. ich würde sie mir wahrscheinlich eher wegen dem "design" anschauen und für die männer waren ja die motorhauben offen ;)
    und die show lag ja auf eurem weg ;)

    das ist ja eine nette überraschung von jo. schade, dass sie nicht fertig geworden ist, bevor ihr zu hause ward. ihr hättet bestimmt ein weilchen gebraucht, bis ihr es erraten hättet, wer euer heimlicher verehrer äh rasenmäher war... nice ;)

    finde ich toll, wenn man die farmen, die sonst eintritt nehmen, mal frei besuchen kann. so etwas haben wir hier mit museen 1xjährlich. blöd ist immer nur, dass es so viel angebot auf einmal gibt und man sich entscheiden muss....
    besser wäre SA und SO immer im wechsel... mal die farm (oder museum) dann die andere...
    aber ich denke, das wird es nächstes jahr wieder geben und dann besucht ihr zwei andere farmen...
    btw. was hat ben da kleines schwarzes in der hand? ein maus? oder vielleicht eine r....?

    der salat sieht wieder lecker aus. ich kann erdbeeren und heidelbeeren erkennen. sind das paranüsse? wenn ja mmmmhhh lecker zu weihnachten, aber auf einen salat? aber man muss ja auch für alles offen sein... probieren geht über...
    und was ist das bräunliche im vordergrund auf der erbeere? auf den ersten blick würde es mich an morcheln erinnern...

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vergessen, parmesan (ich denke er ist es...) und rucola mmmmhhhh lecker kombination....
      ich glaube ich könnte auch mal wieder einen bunten süss/herzhaften salat machen... hatten wir jetzt schon ein paar tage nicht mehr ;)

      Löschen
    2. Meine Freundin Amy hatte mir von dem Agriculture Day erzählt und dann trafen wir sie mit ihrer Familie sogar zufällig auf der Straußenfarm. Sie sagte auch das Gleiche, daß es einfach zu viele Farmen für einen Tag wären. Im nächsten Jahr gibt es das wahrscheinlich wieder...

      Ben hält ein kleines schwarzes Meerschweinchen in den Händen.

      Der Salat ist wirklich sehr lecker: Erdbeeren, Blueberries, geröstete Mandeln und gegrilltes warmes Hähnchen, dazu Himbeer-Vinaigrette (gemacht mit echten Acai Beeren). Diese Zusammensetzung schmeckte herrlich. Das Bräunliche im Vordergrund auf dem Foto ist keine Morchel, war vielleicht eine zerrissene Blaubeere?

      Löschen
  2. Oh, so eine Nachbarin hätten wir auch gerne. ;)
    Schönen Vatertag hattet ihr. Bei uns sieht ja Vatertag so aus das eine Horde Männer "wandern" und abends mit gefühlten 3,0 Promille wieder nach Hause kommen... :/

    Ihr habt so schöne Veranstaltungen. Schöne Autos und super wenn man Kinder hat.
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;-) Kerstin, Vatertag in Amerika gefällt mir viel besser, abgesehen davon feierte mein Mann den auch in D nie auf diese Art, lol. Hier ist Vatertag halt ein Familientag und das ist toll so.

      Unsere Nachbarin ist ein wirklicher Schatz! Mit ihr kann man auch so herrlich lachen, was ich sehr gerne tue.

      Ich liebe die vielen freien Veranstaltungen, die es besonders jetzt über den Sommer gibt.

      Löschen
  3. Wow! Das mit dem Rasenmähen finde ich wirklich super :) Sag mal, können sich deine Kinder überhaupt noch vorstellen, irgendwann wieder in Deutschland zu leben? Oder auch ihr (Helmut und du)? Ihr seid doch eigentlich schon richtige Amerikaner geworden, oder? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cari, für uns steht ein Umzug nach D (zur Zeit) überhaupt nicht zur Debatte. Wir haben uns hier richtig gut eingelebt und integriert - ganz zu schweigen von den Kids. Die wollen nicht mehr an dt. Schulen zurück, lach.

      Ich denke es gibt ein Unterschied im Gefühl / Empfinden, ob man hierhinzieht mit dem Gedanken, daß man ja nur ein paar Jahre bleibt oder mit dem Gedanken, für immer hierzubleiben. Wir haben keinen zeitlich befristeten Vertrag und deswegen haben wir alles von Anfang an hier "angenommen" als unser neues Leben, wenn du verstehst was ich meine. Wenn man weiß, daß man nur 2 o. 3 o. 4 Jahre hier bleiben will, dann genießt man vielleicht alles, hat aber immer im Hinterkopf "Meine Heimat ist anders. Dies ist nur vorübergehend...".

      Wenn man lange genug hier lebt und das Leben so akzeptiert, wie es ist, dann übernimmt man auch die ein oder andere Eigenart der Landsleute hier. Man pickt sich raus, was man gut findet und das andere läßt man halt sein, wenn man es nicht mag...

      Löschen
  4. Is ja'n Ding. Wir haben an unserem Wohnort auch eine Straußenfarm und im Farmladen kann man die gleichen Sachen kaufen, die auch auf Deinem Foto zu sehen sind (Lampen aus Straußeneiern, Staubwedel, Wurst/Fleisch...
    Habt Ihr mal Straußenfleisch probiert? Bei uns auf der Straußenfarm gibt es auch ein Restaurant und neben der 'normalen' Speisekarte (überwiegend afrikanische Gerichte mit Straußenfleisch, Känguruh, usw.) gibt es samstags ein All-you-can-eat BBQ. Das bietet sich super an, um mal quer Beet durchzuprobieren. Wir fanden es richtig klasse, allerdings ist Straußenfleisch (zumindest hier) schon recht teuer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich habe noch nie Straussenfleisch probiert, habe aber auch noch nie Gelegenheit dazu gehabt. Das außergewöhnlichste Fleisch, was ich je gegessen habe, sind Froschschenkel. Die gibt es hier in den USA sehr viel bei chinesischen Buffets. Schmeckt ähnlich wie zartes weisses Hähnchenfleisch ;-).

      Löschen
    2. Du solltest das Straußenfleisch mal probieren. Ist sehr lecker und total fettarm.

      Löschen