Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 13. Juni 2013

Ferienalltag

Kaum zu glauben, aber es sind tatsächlich schon 3 Wochen Sommerferien vorbei. Unsere Kinder genießen den Ferienalltag in vollen Zügen. Was gibt es Besseres als Ferien, gutes Wetter, Faulenzen und sich mit Freunden treffen?

Da wird Melone oder Eis geschmaust, da wird mit Freunden Dart gespielt oder auf dem Trampolin gehüpft:




Dann werden mal wieder ein paar Runden mit dem Fahrrad durch die Neighborhood gedreht:



Letzte Woche war Ben vormittags in einem Soccer Camp und diese Woche geht er täglich in ein Tennis Camp. Das gehört alles zur 'Ferienbeschäftigung' dazu und macht Ben richtig viel Spaß.

Was natürlich nicht fehlen darf / kann (leider), sind auch Spielzeiten mit Computer, Kindle oder auch mal mit meinem iPhone (Foto rechts).

Es ist aber draußen immer sehr warm (z.Zt. immer so zwischen 25° C bis weit über 30°C), da brauchen die Kids auch mal zwischendurch Spielpausen im klimatisierten Haus, um sich wieder abzukühlen.

Man hört immer wieder von vielen Deutschen in den USA, daß sie in ihren Neighborhoods keinen auf der Straße sehen. Bei uns trifft das nicht zu. Hier spielen die Kinder sehr viel draußen und man sieht auch sehr viele Nachbarn hier durch die Siedlung joggen, spazieren gehen, Hund ausführen oder Kinderwagen schieben. Das sieht dann schon mal so aus bei uns (Ben ist der mit dem roten T-Shirt, der rechts im Bild neben der Mailbox steht):

Kommentare:

  1. Nach den Ferien braucht Ben aber erstmal Urlaub von all den Aktivitaeten ;)
    Schoen, dass er soviel Anschluss und Spiellgefaehrten gefunden hat!
    VG aus OC California
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ben hat es gut mit all den Jungs die 'greifbar' in unserer direkten Umgebung wohnen. Er braucht das aber auch...

      Die halben Tage in den Summer Camps sind eine sehr nette Abwechslung im Ferienalltag. Sie bringen auch einen gewissen geregelten Tagesablauf da rein.

      Löschen
  2. Hi hedda,

    ich finde es nicht schlimm, wenn die kids sich mal im haus abkühlen und dabei etwas elektronisches spielen. man denkt immer, dass die kids draussen spielen müssen, aber den kids ist es ja auch warm/heiss, wir, als mütter, sitzten ja meistens draussen im schatten und "tun nichts" und geraten dabei schon ins schwitzen ...;) mal abgesehen davon ist ben ja viel "unterwegs"... :)
    ben spielt mit deinem handy....;)

    so eine belebte strasse :) und in einem vorgarten steht ein "stuhl" ;)

    schon 3 wochen ferien.... wie lange müsst ihr noch ? ;)

    lg

    ruth


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wahr, Ruth. Nach ein paar Runden mit dem Fahrrad (und immer Fahrradhelm an), da kommt Ben leicht ins Schwitzen. Wir haben ja auch über 30° C.

      Ich versuche seine elektronische Gerätezeit immer etwas zu verkürzen, lach.

      Ach ja, zwischendurch liest er ja auch noch gerne Bücher, wenn er sich drinnen von der Hitze und den Aktivitäten erholt.

      Ja (du hast Adleraugen), da steht ein Stuhl im Vorgarten. Das machen manche Nachbarn auch gerne, vor allem, wenn sie kleinere Kinder haben und dabeisitzen, während die spielen.

      Löschen
  3. Hi Hedda,

    das ist ja wirklich eine belebte Strasse bei euch. Stimmt....sowas ist doch eher seltener in der USA. Kommt halt wirklich darauf an wo man ist, überall kann man seine Kinder sicher nicht gefahrenlos raus lassen. So ist es eben......! Da habt ihr es ja wirklich (ich wiederhole mich) super getroffen.

    Tenniscamp....... nicht schlecht! Jonas hatte vor kurzem ein Schnupperkurs von der Schule aus. Leider war er gerade zu dem Zeitpunkt krank. Ich hatte Arno gefragt wie es denn gewesen war, und er meinte nur, dass er noch nicht mal einen Schläger in der Hand hatte......etwas gesprungen um den Platz und viel Bla bla bla ...... Schade.

    Habe gerade mal geschaut was es bei uns so kosten würde..... unter 400€ die Woche geht garnichts....ok, Vollpension.....aber trotzdem ....teuer!

    Da habt ihr es wirklich toll...bzw. die Kinder. Es gibt so tolle Angebote ..... da ist die Nachfrage sicherlich sehr groß....darum wohl auch das günstige Angebot.

    3 Wochen schon vorbei ...... mensch das geht ja echt schnell. Dann weiter viel Spaß :-)

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Claudia, wir haben es mit unserem Haus wirklich gut getroffen. Es ist für uns alle vier ideal hier und wir lieben unsere neue Heimat sehr.

      Wow, der Preis für das Tenniscamp bei euch ist sehr hoch. Ist das, wenn man die Kids dort auch übernachten läßt? Das kann man sich sicher nicht einfach so leisten...

      Die Nachfrage für Camps ist bei uns sehr groß. Erstens, weil die Ferien so lang sind und man die Kids irgendwie bespaßt haben möchte und zweitens, weil viele arbeitende Eltern auf (Ganztages)Camps angewiesen sind.

      Löschen
    2. Ja, das Camp wäre natürlich für den Preis /1 Woche inkl. ÜN. Das mag Jonas sowieso nicht. Er ist schon lieber bei uns am Abend. Doch für Tagsüber wäre das echt klasse. In D gab es sowas auch wo ich lebte, an einem Badesee mit großem Gelände (Ludwigshafen Große Blies). Da waren die Kinder tagsüber in den Fereien für eine gewisse Zeit untergebracht und machte tolle Sachen. Daniel war dort auch ab und zu in den Ferien, als ich noch arbeitete. Mit dem Bus hin und abends wieder zurück.....klasse Aktion von der Stadt für wenig Geld!

      Löschen