Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 3. Januar 2014

Ein sehr ruhiges Silvester

Ich weiß, daß der ein oder andere sich fragt, wie wir wohl Silvester gefeiert haben. 'Äußerst ruhig' muß ich dazu antworten, lach.

In 'jüngeren' Jahren wurde an Silvester immer eine lebhafte Party gefeiert mit gutem Essen, Getränken (natürlich!) und viel Tanz! Mit den Jahren wurde man immer ruhiger und 'wilde' Parties nicht mehr so wichtig. Schon seit ein paar Jährchen bleiben wir lieber zu Hause und machen es uns vor dem TV gemütlich.

Am 31. Dezember machten wir lieber einen schönen Tagesausflug zum Lake James State Park und kamen gegen Abend gut erfrischt von der frischen Luft wieder nach Hause. Dort kochten wir uns ein leckeres Abendesssen: gebratenes Kasseler und Bratwurst mit Kartoffelpüree. Dazu gab es dann auch ein gutes Gläschen zum Anstoßen:




Nach dem Abendessen ging es auf die Couch und wir schauten "Dinner for one" - ein Must see für uns an Silvester, mindestens zwei Mal:


Die DVD mit Dinner for one haben wir uns noch aus D mitgebracht. Danach schauten wir uns noch "Ein Herz und eine Seele - Der Silvesterpunsch" an. Dazu knabberten wir ein paar deutsche Leckereien:


Bei uns in North Carolina sind private Feuerwerke verboten (Brandgefahr). Manche Leute fahren aber rüber nach South Carolina und kaufen sich dort ihr Feuerwerk und wagen es einfach, an Silvester ein paar aus dem eigenen Garten abzufeuern. Ich würde das Risiko lieber nicht wagen,  in der Silvesternacht die Polizei vor meiner Haustür stehen zu haben, lach. So wichtig ist mir ein Feuerwerk ganz sicher nicht.

Wir hätten auch nach Charlotte fahren könnten, denn dort fand das Event "First Night Charlotte" statt. In Uptown Charlotte gab es schon nachmittags ein kindgerechtes Fest von 12pm - 5pm mit Künstlern, Musikern, Tänzern, Magier usw. Dann abends ab 8 Uhr ging die alkoholfreie Party weiter mit Live-Musik, Essenstände, usw. und um Mitternacht gab es ein Feuerwerk.

Wir blieben lieber zu Hause und sahen uns im TV abwechselnd die New Year's Eve Show vom Times Square an, wo um Mitternacht der Ball "droppt" und dann wieder die Live-Show "First Night", die aus Charlotte übertragen wurde.

Ben blieb nur bis ca. 11 Uhr auf. Es machte keinen Sinn für ihn, unbedingt bis Mitternacht aufzubleiben, denn da gibt es doch kaum was zu sehen. Obwohl um Mitternacht konnte man dann doch einige kleine Feuerwerke über Hickory sehen.

Kommentare:

  1. Hi hedda,

    solange die kids noch "klein" sind ;) ist es doch o.k. wenn man es sich zu hause gemütlich macht. ich finde es ein wenig schade, dass man bei nicht böllern darf... denn das macht die sache mit 00:00 doch ein wenig interessanter... muss nicht gott weiss was in die luft geschossen werden, aber wenigstens ein bisschen...

    aber irgendwie kommt man immer ins neues jahr ;) leise oder etwas lauter ;)

    und die süssigkeiten kenne ich auch... sind die aus dem deutschen oder aus dem usa aldi? die (schoki) habe ich dem sohnemann in der vorweihnachtszeit tägl. mit in die frühstückstütchen gepackt ;)

    wenn ihr die gute alte deutsche küche so vermisst, kommt doch zurück ;) ;) ;) nein kleiner scherz, ich weiss ja wie wohl ihr euch "dort" fühlt. schön, was ihr so alles macht, um ein wenig heimat über den teich zu holen, gemüse anbauen und einmachen, brot selbst backen (btw. klasse topf ;) ) und jetzt auch noch rauchen äh räuchern.... da kommt mir jetzt die frage, "was wohl als nächstes kommt" ????????

    und wenn die kids aus dem hause sind oder ihre eigenen silvester-parties feiern, werden unsere parties auch wieder wild(er) !?
    ich spreche aus erfahrung ;) wir haben dieses jahr das erste mal ohne sohnemann gefeiert... wir waren mit dem freundeskreis lecker raclettieren und haben anschliessend bis fast zum morgengrauen gefeiert... but you already know ;)

    auf ein schönes 2014 ;)

    lg

    ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ruth. Euch auch ein gutes 2014!

      Die Schoki auf dem Foto ist aus dem amerikan. Aldi (aber 'Made in Germany'), doch die ganzen Haribo-Süßigkeiten sind aus D.

      Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ich muß sagen, daß bei unserem nun 3. Silvester in North Carolina es mich überhaupt nicht mehr kümmerte, daß wir kein eigenes Feuerwerk machen dürfen. Dann ist es halt so, lach. Gibt man weniger Geld aus :-). Man dürfte ja so kleines "Bodenfeuerwerk" machen - was nicht hochgeschossen wird, aber auch das brauchen wir nicht. Man paßt sich einfach (mit der Zeit) mit der Umgebung und dem Verhalten deren scheinbar an.

      Es macht uns Spaß, immer wieder mal was Neues auszuprobieren. Irgendwie finden wir immer wieder mal was, was wir versuchen wollen. Das mit dem Räuchern, Brot backen, Gemüse einlegen usw. macht uns viel Spaß und wir sind über uns selber erstaunt, daß wir es auch machen können (wenn wir es möchten, lach).

      Löschen
  2. Hi Hedda, auch bei uns lief Silvester so ähnlich ab. Schön ruhig. Hier gibt es auch kein Feuerwerk, ist wie bei euch. Ich muss sagen, dass wir aber schon in DE uns das Geld die letzten Jahre sparten und auf Feuerwerk verzichtet haben. Man wird halt ruhiger. Ich habe an Silvester auch überhaupt keinen Bock mehr außer Haus zu gehen oder große Partys zu feiern. Im letzten Jahr hatten wir Party zu dritt. Opa, Alessia und Oma. In diesem Jahr waren wir sogar erstmalig ohne Mario. Aber aufgrund, dass es hier wirklich keine Silvesterveranstaltungen gibt, fiel mir es nicht so schwer wie ich dachte. Wir haben uns um 0 Uhr am Fon ein gesundes Neues Jahr gewünscht und dann bin ich ins Bett. Auch euch wünsche ich ein gesundes, glückliches und zufriedenes 2014. Vielleicht haben wir wieder Glück und es klappt mit einer Tour zu euch. Wäre super. LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Petra. Wir wünschen euch auch ein gutes und gesundes Jahr 2014.

      Auch wenn Mario leider an Silvester nicht da war, hattest du doch als Ersatz eine kleine 'Mitschläferin' lach - deine kleine Enkelin - bei dir ;-). Ja, ein erneutes Treffen fände ich auch sehr toll! Mal sehen, wann es klappt. Wir können sehr spontan sein :-).

      Löschen