Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 3. Januar 2014

Selber machen

Wenn man in ein anderes Land umzieht, dann vermißt man schonmal liebgewonnene Dinge aus der alten Heimat. Uns geht es es mit manchen Lebensmitteln auch so und deswegen suchen wir nach Möglichkeiten, die irgendwo zu besorgen oder sogar selber herzustellen. Eine gute Hilfe ist uns da der polnische Supermarkt in Charlotte, wo wir uns in regelmäßigen Abständen mit europäischer Salami, Fleischwurst, Leberwurst, Käse usw. eindecken.

Was wir schon immer sehr gerne gegessen haben, ist Kasseler und anderes geräuchertes Fleisch (wie z.B. Rippchen). Smoked Pork gibt es hier zwar auch zu kaufen, aber erstens sind das immer nur sehr dünne Scheiben und zweitens ist es teuer. Das Pound kostet z.B. bei Walmart $ 5 mit Knochen oder $ 6 ohne Knochen.

Nun hat Helmuth zu Weihnachten einen "Smoker" bekommen, denn er möchte gerne einige Dinge selber räuchern. So sieht der Smoker aus:


Wir haben auch schon den ersten Räucherversuch gemacht und waren überrascht, wie easy das Kasseler gelang und wie gut es schmeckte, yummie:


Als Helmuth sowieso draußen beim Smoker beschäftigt war, hat er sich auch daran versucht, selber Schmalz herzustellen (auf der Kochstelle vom Grill draußen). Und siehe da, das ist ihm auch einfach gelungen (Foto unten). Das Kasseler hatten wir in Scheiben geschnitten und portionsweise eingefroren:


Was die Deutschen im Ausland eigentlich am meisten vermissen, ist die gute Brotauswahl. Dagegen kann man auch etwas tun: selber backen. Das haben wir auch mal wieder gemacht und diesmal nach einem Rezept aus dem Forum http://www.deutscheindenusa.com/auswanderer-foren/. Dieses Rezept wurde mir letztens von Petra aus Canada sehr empfohlen, aber ich hatte bereits schon von vielen anderen Deutschen gehört, daß es super einfach und lecker wäre.

Vor ca. 2 Monaten kaufte ich mir diesen Dutch oven bei Sam's und bin sehr begeistert, was für eine tolle Kruste jedes Brot bekommt, wenn man es darin backt:


Für unser Brotrezept (Bauernbrot) benutzten wir 1/3 Roggenmehl und 2/3 weißes Mehl und so sah der Teig im Dutch oven vor dem Backen aus:


Und das ist das fertige Brot, wie wir finden "Das beste Brot, was wir seit langem gegessen haben":

Kommentare:

  1. Oh das mit dem Raeucheroven muss ich doch meinem Mann auch mal zeigen.... :)
    Und was das Brot angeht - er schwaermt auch nur so vom selbstgebackenen. (Nach fast sieben Jahren endlich Brot vernuenftiges Brot - orginal zitat)
    Silvester haben wir aehnlich wie ihr verbracht .... New Years is totally overrated - lol!
    VG aus OC California und ein tolles 2014!
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Brot gelingt gaz toll und das mit wirklich wenig Arbeitsaufwand. Und wie das schmeckt!!!!

      Das mit dem Räuchern ist im Moment DAS Ding für meinen Mann. Es gibt ja Sachen, die man "heiß" räuchert und Sachen, die man "kalt" räuchert. Dann sucht man nach den richtigen Räucherspänen usw. Es ist eine Wissenschaft für sich, lach!

      Löschen
  2. Gratuliere zum selbst gebackenen Brot, sieht super aus. Ich nehme im Moment 1 cup Rye Mehl, 1 cup whole wheat, 1 cup multigrain. Oder oft die doppelte Menge. Sehr sehr lecker. Man kann eigentlich alles an Mehl ausprobieren oder auch Körner dazu, wer mag. Morgen werde ich mich an Brötchen versuchen nach diesem Rezept. Dann aber erst mal nur mit Weizenmehl. Sie werden auf dem Blech gebacken. Darunter kommt ein Blech mit Wasser oder etwas anderes wo Wasser drinnen ist damit die Brötchen schön knuspig werden. Ich werde die Brötchen auch einfach mal im Dutch oven versuchen. Kann ja nicht viel schief gehen. Du wirst es in FB auf meiner Seite finden. Euren Räucherofen finde ich auch toll. Tolle Idee. Ich denke manchmal, wer hätte das alles gedacht als wir noch in DE wohnten, dass wir uns so entwickeln und uns einmal selbst versorgen werden mit den tollen Dingen die wir vermissen. Klasse. Hugs und LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,
      das ist wirklich wahr. Dieses Rezept ist einfach unglaublich gut. Das Beste, was wir bisher ausprobiert haben. Wir backen immer die doppelte Menge, denn wir sind alle vier gute Brotesser! Wir haben auch schon ganz verschiedene Varianten ausprobiert: mit 1/3 Roggenmehl, dann sogar mit noch weniger Rye Mehl oder mal mit Sonnenblumenkernen. Das Rezept läßt einem viele Möglichkeiten offen!

      Ja, wir können vieles selber machen, wo man früher nie lang drüber nachgedacht hat, sonder einfach gekauft hat, lol!

      Löschen
  3. Hey du kannst Brot auch super im Römertopf machen, falls du einen hast :) Schmeckt wie aus dem Steinofen

    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte leider keinen Römertopf, aber der Dutch oven ist ja sehr ähnlich und es schmeckt tatsächlich wie aus dem Steinofen.

      Löschen
  4. Ich wollte mich jetzt mal mit dem Brotbacken auseinandersetzen und konnte mich an diesen Post erinnern. Dein Link führte mich leider nur ins Forum, aber nicht zu einem Rezept. Ich habe ein bißchen gesucht und bin hoffentlich fündig geworden... ist es das hier?

    AntwortenLöschen