Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 5. Februar 2015

4 Jahre USA

Für uns fühlt sich das fast unglaublich an, daß wir heute unser "4 Jahre USA" - Jubiläum feiern. Wir haben diesen Schritt kein einziges Mal bereut. Wir hatten davor schon viele Jahre immer wieder davon "gesponnen", in die USA zu gehen. Vor allem jedes Mal, wenn wir von einem USA-Urlaub zurück nach D fliegen mußten, kam dieses Gefühl: "Ich würde mal ganz gerne hier für lange (oder immer?) bleiben wollen."

Als wir dann beide immer näher der "40" kamen, haben wir gedacht "jetzt oder nie". Da wir beide bei einer (der gleichen) Firma arbeiteten, die ein Werk in den USA hat, war es nicht so schwer, diesen Wechsel hierhin zu machen. Helmuth bekam ein gutes Jobangebot plus Visum für uns alle und natürlich wurde bei Umzug, erste Zeit hier usw. von der Firma geholfen.

Der 5. Februar 2011 war schon ein komischer Tag. Es ging im Großraumtaxi zum Flughafen mit 5 großen und 4 kleinen Koffern und unser restliches Hab und Gut war in einem Container verpackt. Man hatte Herzklopfen vor Freude, diesen Schritt nun endlich zu machen, aber gleichzeitig auch ein banges Gefühl, ob man auch WIRKLICH das Richtige tut. Fragen gingen einem durch den Kopf: Wird es uns in Hickory gefallen? Werden wir uns in dieser "neuen, fremden" Welt wirklich zurechtfinden? Was tun wir unseren Kindern an? Wird es ihnen dort wirklich gefallen? Was tun, wenn nicht...?

Glücklicherweise verlief der Neuanfang für uns hier sehr positiv und unsere Kinder waren noch schneller integriert und fühlten sich schneller heimisch als wir. Die Lage von Hickory ist perfekt, um viele schöne Tagesausflüge in die Umgebung zu machen. In einer Stunde ist man in den Bergen, oder in Charlotte, der größten Stadt von NC, oder in South Carolina usw. Die wunderschönen Strände von North Carolina sind in wenigen Stunden zu erreichen. Dazu ist Hickory ein perfekter Platz für Familien, wie die Amis sagen "a good place to raise kids" (= ein guter Platz, um Kinder aufzuziehen), was für uns natürlich sehr wichtig ist.

In den bisherigen 4 Jahren haben wir viel erlebt und gesehen. Wir lebten unser erstes Jahr in einer netten Appartmentanlage, bis wir im April 2012 dieses Haus kauften. Dieses Haus zu kaufen, war eine sehr glückliche Entscheidung. Wir bekamen es zu einem guten Preis und leben nun in einer sehr angenehmen Neighborhood mit vielen Freunden besonders für Ben. Einfach rausgehen und bei einem Freund klingeln zu können, gemeinsam auf das Trampolin oder Fußball spielen - das ist es, was für Ben "ein gutes Leben" bedeutet, lach.

In diesen 4 Jahren waren wir schon viele Male an verschiedenen Beachen in North und South Carolina, haben schon viele schöne Roadtrips durch die States gemacht und einige Städte gesehen. Wir reisen sehr gerne und wollen noch gerne und viel von den Staaten sehen. Glücklicherweise haben wir noch viel Zeit dafür und freuen uns darauf...

Kommentare:

  1. Herzlichen Glueckwunsch zum vierjaehrigen! Und wieder kann ich ein "wow, wie die Zeit verfliegt" kaum unterdruecken.
    Was fuer ein gluecklicher Umstand, das ihr mit Hilfe des damaligen/jetzigen Arbeitgebers Euren Traum umsetzen konntet und so auch ein wenig Starthilfe hattet. Aber letztendlich war es ganz allein Eure "Arbeit", sich hier einzuleben und schlussendlich wohlzufuehlen. Und wie man immer wieder in Deinen Posts lesen kann, scheint sich die ganze Familie rund um wohl in den USA zu fuehlen.
    Wie schoen, das es fuer Euch genau der richtige Schritt war!
    Happy Anniversary!

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich mich nur anschliessen, Herzlichen Glückwunsch!!!!

    Und das sich die Kinder schneller eingelebt haben als die Eltern stimmt ja nur bedingt ; ) Denn das ist wohl eine Kettenreaktion, fühlen sich die Eltern wohl und haben Spass an ihrer Auswanderung, geht es auch den Kindern gut!!!

    AntwortenLöschen
  3. Glueckwunsch zum 4 jaehrigen. WOw, 4 Jahre lese ich schon deinen Blog? Das mache ich nicht bei jedem! :)
    Auf die naechsten 44!
    LG aus LA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Heike. Auch für deine Treue beim Lesen ;-)!

      Löschen
  4. Herzlichen Glueckwunsch in den Sueden - nach Nord Carolina. Wir haben auch seit November die 4 vorne am Zaehler. Habt ihr bei dem E2 eigentlich auch eine zeitliche Begrenzung? Wir mit H1 muessen nach 6 Jahren spaetens wieder nach Hause. Falls uns nicht eine GC dazwischen kommt ;)

    Unsere Kinder waren auch am allerschnellsten drin, in der neuen Welt. Unsere Grosse hatte hier ihren allerersten Schultag 4 Tage nach der Landung und hat das alles hervorragend gemeistert - und das ohne wirklich einen Satz Englisch zu koennen. Aber das ging so unglaublich schnell - heute ist sie kaum von einem Eingeborenen zu unterscheiden, sagen die Lehrer und auch unsere Nachbarn (also wegen Dialekt und so).

    Mal sehn, wie das weiter geht.

    Gruesse aus dem eiskalten New York!
    Holger

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Holger. Das E2 hat keine richtige zeitliche Begrenzung. Es gilt zwar für 5 Jahre, darf aber beliebig oft verlängert / erneuert werden. Und wie du schon sagst "falls einem nicht eine GC dazwischen kommt ;)". Das einzige, etwas nervige am E2 ist eigentlich nur, daß man spätestens mal alle zwei Jahre das Land verlassen und wieder einreisen "muss", um ein neues I-94 zu bekommen. Wir haben das aber schon zweimal mit einem Roadtrip (wie z.B. Niagara Falls) verbunden, wobei wir kurz mal über die Grenze nach Kanada gefahren sind und wieder in die States "einreisten".

      Löschen
  5. Glückwunsch zum 4-jährigen! Lese schon seit einer Weile mit. Es ist immer wieder schön zu sehen, dass Leute / Familien ihren Traum leben können :)

    Liebe Grüße,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Corinna! Habe direkt auch in deinem Blog gestöbert. Erst Au Pair und nun Studentin - du lebst auch deinen Traum ;-)! LG

      Löschen
  6. Tatsächlich ?!!! Nichts Schnelleres gibts als die Jahre...wie ein uralter Philosoph schon sagte.
    Glückwunsch wie ihr alles gemeistert habt und für die kommenden Jahre alles Gute für Euch. Ich lese auch schon seeeeehr lange mit.und durch deine Posts bin ich auch auf andere gestossen, die ich ebenfalls schon lange Zeit "begleite". Unterhalte uns weiterhin mit den Alltagsgeschichten der Familie die in die grosse, weite Welt zog um ihren Traum zu leben. Liebe Gruesse von RITA

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rita. Das hast du schön gesagt ;-). "Die Familie, die in die große, weite Welt zog, um ihren Traum zu leben" *LACH*

      Löschen